"Untermieter" im Schneckenbecken

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Rasplutin am 16.07.2016 pm 13:00

Ui, das ist mal wieder schwierig.
Aber da es ja keine Schneckenmilben sind, kannst du die Bestimmung entspannt angehen - ich habe noch nie von irgendeiner anderen Milbe gehört, die für Schnecken bedrohlich ist.
Mich erinnern die "Kleinen" an Bilder etwas früher in diesem Thread:
viewtopic.php?f=25&t=17174&start=120#p274718
Springschwänze?

Ich bilde mir ein (!), dass ich Fühler erkennen kann... das spräche auch für Springschwänze. Allerdings scheinen viele (oder alle?) Milben Fühler zu haben. Bei Schneckenmilben sehen sie aber nicht aus wie Fühler, sondern mehr wie wie Vorderbeine.

Edit:
Allerdings scheinen viele (oder alle?) Milben Fühler zu haben.
Das ist Unsinn.
Milben sind Spinnentiere und haben keine Fühler.
Allerdings gibt es Milben mit 6 oder 8 Beinen, und unter den 8-beinigen welche, die ihre Vorderbeine wie Fühler gebrauchen. Bei diesen sind die Vorderbeine so lang, dass sie aussehen wie Fühler.
Zuletzt geändert von Rasplutin am 16.07.2016 pm 15:37, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1951
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Knusperzunge am 16.07.2016 pm 13:06

Vielen Dank für die schnelle Antwort :)

Ich habe auch schon an Springschwänze gedacht, gerade auch weil der Körper nicht starr ist, sondern leicht biegsam. Und sie scheinen primär im Substrat zu sitzen. Fühler glaube ich auch zu erkennen, bei der Größe find ich das allerdings schwer mit Gewissheit zu sagen, zumal meine Augen nicht die besten sind. Für Milben halte ich die 3. Art ziemlich sicher nicht, dafür scheint der Körperbau nicht zu passen... dieser sehr längliche, biegbare.

Denkst du, die zwei kleineren, dunkleren Arten (bei denen ich einfach mal davon ausgehe, dass es sich um irgendwelche Arten von Milben handelt) können schädlich werden, auch wenn sie den Schnecken nicht direkt schaden?
Bei mir leben A. immaculata var. panthera, Ar. marginata ovum und Pleurodonte isabella.
Benutzeravatar
Knusperzunge
 
Beiträge: 714
Bilder: 39
Registriert: 25.04.2016 pm 20:21
Wohnort: Tübingen

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Rasplutin am 16.07.2016 pm 13:19

Sorry, das kann ich wirklich nicht beantworten.
Es gab hier schon Leute, die meinten, dass ihre Schnecken durch Springschwänze belästigt worden wären. Die Schnecken lassen sich dazu nicht direkt befragen - und die Interpretation ihres Verhaltens ist nicht immer eindeutig.

Von Schneckenmilben abgesehen habe ich bei meinen Schnecken noch nie eine Belästigung durch Milben bemerkt. Diese Aussage kannst du jetzt deuten wie du magst.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1951
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Knusperzunge am 16.07.2016 pm 13:23

Ok, dann deute ich sie mal so, dass ich meine Schnecken die nächste Zeit gut auf Verhaltensänderungen hin beobachten werde und versuchen will, die Populationsveränderungen der Krabbeltiere im Blick zu behalten :-D

Auch wenn es dazu keine eindeutige Antwort gibt, hast du mir auf jeden Fall sehr geholfen :)
Bei mir leben A. immaculata var. panthera, Ar. marginata ovum und Pleurodonte isabella.
Benutzeravatar
Knusperzunge
 
Beiträge: 714
Bilder: 39
Registriert: 25.04.2016 pm 20:21
Wohnort: Tübingen

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Knusperzunge am 22.07.2016 pm 13:33

Update: Ich habe heute das Schneckenbecken umgegraben und sauber gemacht und konnte dabei zwei Dinge feststellen.
1) Die Untermieter haben sich im Laufe der letzten Woche nicht merklich vermehrt.
2) Sie sitzen in erster Linie am Schneckenkack und scheinen daran zu knabbern.
Zweiteres spricht für mich nochmal dafür, dass es Springschwänze sein könnten.
Bei mir leben A. immaculata var. panthera, Ar. marginata ovum und Pleurodonte isabella.
Benutzeravatar
Knusperzunge
 
Beiträge: 714
Bilder: 39
Registriert: 25.04.2016 pm 20:21
Wohnort: Tübingen

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Inch am 26.07.2016 pm 15:36

Liebe Alle,
ich hoffe ihr könnt mir helfen! Bei einem Kurzbesuch bei meiner Schwiegermutter hatte ich die Faunabox dabei(Quarantäne-Spülmittel -Schnecke, der es mittlerweile wieder gut geht!). Mein Sohn hat, von mir unbemerkt, mit seiner Schnecken-begeisterten Oma Schnecken gesammelt. Zuhause habe ich dann leider feststellen müssen, dass zusätzlich zu der einen Bänderschnecke noch 5(!) Baumschnecken und 4 Mini Babyschnecken in der Box saßen! Bin mächtig sauer! Ich hätte sie jetzt einfach zu den Bänders ins Aquarium gesetzt (habe hier bei uns noch nie Baumschnecken gesehen und die Oma wohnt 3 Stunden entfernt..)aber ich hab dann gesehen, dass gelegentlich weiße Viehcher an ihnen herumkrabbeln. Da diese auch ins Atemloch krabbeln, vermute ich Milben. :cry: Leider konnte ich sie auch mit Lupe nicht gut erkennen und fotografieren geht auch nicht. Nach ewig langem Text jetzt meine Frage: wenn sie ins Atemloch krabbeln, sind es sicher Ricardoella limacum? Ich habe bisher nur je eine pro Schnecke gesehen. Was soll ich jetzt tun? Habe sie jetzt auf 3 Faunaboxen aufgeteilt aber das ist keine Dauerlösung.. Können die Milben im gleichen Raum auch auf meine Bänder übergehen oder müssten sie da direkten Kontakt haben?
Ganz vielen herzlichen Dank schon mal für Eure Hilfe!!!!
Benutzeravatar
Inch
 
Beiträge: 176
Bilder: 29
Registriert: 19.07.2016 pm 15:03

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Rasplutin am 26.07.2016 pm 15:45

Tja, wenn die Milben klein und weiss sind und dann auch noch bevorzugt in der Nähe des Atemlochs rumkrabbeln, dann könnten es tatsächlich Schneckenmilben sein. Baumschnecken zählen auch zu ihren Wirten.
Aber keine Panik!
Innerhalb eines Raumes, von Box zu Box werden sie sich nicht ausbreiten; in der Regel breiten sie sich sogar nur von Schnecke zu Schnecke aus.
Die beste Bekämpfungsmethode ist "Wegpusten" - das habe ich mal hier beschrieben:
viewtopic.php?f=25&t=17174&start=90#p267158

Das ist sehr einfach und sehr effektiv, es muss aber leider über Wochen und Monate durchgeführt werden, zumindest die regelmässige Kontrolle. Zwischendrin wird es immer mal Phasen geben, an denen du denkst "Prima, tagelang keine Milbe gesehen, sie sind weg". Und dann schlüpfen die Eier, die die Weggepusteten gelegt haben... Nicht entmutigen lassen, man bekommt sie wirklich weg, aber nicht zu früh freuen... regelmässig prüfen!
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1951
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Inch am 26.07.2016 pm 19:46

Ganz lieben Dank, Rasplutin!!!
Werden viel pusten und hoffen, dass es bald überstanden ist. Da werde ich wohl doch ein weiteres Aquarium anlegen müssen.
Traue ich mich zu fragen wo die Milben ihre Eier legen? :shock:
Danke nochmal fürs Mut machen und den Tipp!!
:danke:
Benutzeravatar
Inch
 
Beiträge: 176
Bilder: 29
Registriert: 19.07.2016 pm 15:03

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Rasplutin am 26.07.2016 pm 21:52

Inch hat geschrieben:Traue ich mich zu fragen wo die Milben ihre Eier legen?
Das ist genau wie in dem Film "Alien": sie legen die Eier in die Lunge. Dort leben sie ja auch die meiste Zeit (="herumlungern").
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1951
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Knusperzunge am 26.07.2016 pm 22:04

Rasplutin hat geschrieben:
Inch hat geschrieben:Traue ich mich zu fragen wo die Milben ihre Eier legen?
Das ist genau wie in dem Film "Alien": sie legen die Eier in die Lunge. Dort leben sie ja auch die meiste Zeit (="herumlungern").


Großartig! Das ist der gelungenste Wortwitz, der mir seit langem untergekommen ist :-D
Bei mir leben A. immaculata var. panthera, Ar. marginata ovum und Pleurodonte isabella.
Benutzeravatar
Knusperzunge
 
Beiträge: 714
Bilder: 39
Registriert: 25.04.2016 pm 20:21
Wohnort: Tübingen

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Jule am 22.08.2016 am 08:59

Ich habe kürzlich auch kleine Krabbelviecher im Terrarium entdeckt. Sie sind 1-2 mm groß und scheinen unterirdisch zu leben. Sie sind hellbraun und bewegen sich relativ schnell. Springschwänze sind es nicht, da sie nicht wegspringen. Ich vermute, ich hab sie mir mit einem Basilikum eingeschleppt. Allerdings scheinen sie die Schnecken weitgehend in Ruhe zu lassen. Weiß jemand was das sein könnte? Und ob ich die bekämpfen muss?

Lg Jule
Jule
 
Beiträge: 1
Registriert: 22.08.2016 am 06:54

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Rasplutin am 22.08.2016 am 09:26

Jule hat geschrieben:Krabbelviecher
1-2 mm groß
scheinen unterirdisch zu leben
hellbraun
bewegen sich relativ schnell
Springschwänze sind es nicht
Diese Beschreibung ist so vage, da wird dir kaum einer was Sinnvolles antworten können.
Ich weiss, fotografieren von solch kleinen Tieren schwierig, aber kannst du es versuchen?
Oder eine Zeichnung machen (und die dann abfotografieren)?
Sieht eines der in diesem Thread beschriebenen und abgebildeten Tiere so ähnlich aus wie "deine"?
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1951
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Tritium_biloba am 19.09.2016 am 08:04

Wo bekomme ich denn Kellerasseln oder Rollasseln her?

Echt doofe Frage ich weiß, die gibts ja eigentlich überall. Aber möchte ungerne durch ein dreckiges, mit abgasen belastetem und von Hunden vollgepisstem Vorgarten bei uns kriechen :lol: (und die auch ungern in mein Terra packen). Bekommt man die eventuell auch auf der Terraristika, bei den Schneckenleuten?

LG
Murphy's Law
Benutzeravatar
Tritium_biloba
 
Beiträge: 68
Registriert: 17.09.2016 am 07:33

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Behemweh am 05.10.2016 pm 16:19

Hallo,

Was sind das für Tierchen? Habe mehrere gesehen, sie sind recht fix, deswegen fast nur verschwommen fotogrfiet. Habe sie auf einem Ast und im Moos gesehen.
Von der Größe würde ich jetzt auf 1mm rum tippen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Behemweh
 
Beiträge: 10
Registriert: 14.09.2016 am 11:12

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Nine am 01.02.2017 pm 20:16

Ich hab jetzt auch diese kleinen, langen, wuseligen Tierchen, ca. 1mm lang. Kann mir jemand sagen, ob die den Schneckies schaden können? :? :danke:
Nine
 
Beiträge: 29
Registriert: 19.11.2016 pm 20:51

VorherigeNächste

Zurück zu Anfängerecke (andere Schneckenarten)

Wer ist online?

Mitglieder: Haui, Nina 99