"Untermieter" im Schneckenbecken

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon BlackNero am 20.07.2020 pm 17:26

Ich hatte jetzt auch einen komischen Untermieter-"Befall", den ich noch nie gesehen hatte.

Trauermücken hatte ich schon öfter und da sind die Larven ja winzig klein. Jetzt hatte ich so weiße Würmchen, vielleicht halber Zentimeter lang, sehr lichtscheu. Sie waren gut sichtbar und haben sich unter den Einrichtungsgegenständen versteckt. Ich hab aber auch gesehen, dass sie an den Nachwuchs gegangen sind (zum Beispiel hab ich leere Babyhäuser gefunden, aus denen sie kamen - BÄH). Beim Substratwechsel habe ich auch noch ein Schneckengelege gefunden und da waren auch vermehrt diese Würmchen. Gesprungen sind sie aber nicht.

Weiß jemand, was das war? Wüsste gerne, wie ich mich davor schützen kann, aber keine Ahnung, wie ich das eingeschleppt haben könnte?

Hab leider kein Foto gemacht :/
Benutzeravatar
BlackNero
 
Beiträge: 268
Bilder: 1
Registriert: 11.03.2013 am 09:37

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Gulbschi am 20.07.2020 pm 17:39

Könnte es sich vielleicht um Enchyträen handeln?

Die sind ca. 5-30mm lang
Voll dünn und meistens weißlich, hell Gelb
Lg
Gulbschi
 

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon BlackNero am 20.07.2020 pm 17:47

Aber die sind ja an der Scheibe, oder? Und richtig richtig dünn ...

Die waren eher wie kleine krabbelende Maden und nur in der Erde. Oder wie ein sehr kleiner & kurzer Tausendfüßler in weiß.
Weiß nicht, wie ich es beschreiben soll. Hätte mal ein Foto machen sollen.
Benutzeravatar
BlackNero
 
Beiträge: 268
Bilder: 1
Registriert: 11.03.2013 am 09:37

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Gulbschi am 20.07.2020 pm 18:08

Die Enchyträen leben eigentlich, in der Erde und oder unter Laub, Moos.
Das sind ja "Kompostwürmer".
Zumindest kenne ich es so.
Naja, es hätte ja passen können O:)
Gulbschi
 

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon susann am 20.07.2020 pm 19:16

Hei

Hast Du kleine Mücken im Terra ?

LG
Susanne
Benutzeravatar
susann
MODERATOR
 
Beiträge: 916
Bilder: 17
Registriert: 29.05.2011 pm 16:36
Wohnort: Oberderdingen

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon BlackNero am 20.07.2020 pm 19:23

susann hat geschrieben:Hei

Hast Du kleine Mücken im Terra ?

LG
Susanne


Hi,

ja, ich hatte ein kleines fliegendes Insekt im Terra. Es waren auch noch nicht viele Würmer, vllt. so 20 Stück insgesamt. Ich hab das Insekt für eine Trauermücke gehalten - die hatte ich schon öfter im Terra - aber die Larven sahen da immer anders aus. Viel kleiner.

Waren das Insektenlarven? Von was? :shock:
Benutzeravatar
BlackNero
 
Beiträge: 268
Bilder: 1
Registriert: 11.03.2013 am 09:37

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon susann am 20.07.2020 pm 19:28

Vielleicht beobachtest Du die Fliegen.

Sind es eher Läufer? Bewegen sie sich auf dem Boden in und her.Dann sind es Bugelfliegen.
.
Benutzeravatar
susann
MODERATOR
 
Beiträge: 916
Bilder: 17
Registriert: 29.05.2011 pm 16:36
Wohnort: Oberderdingen

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon BlackNero am 20.07.2020 pm 20:35

Ich habe die Erde schon komplett getauscht, weil ich das Gefühl hatte, dass die Larven auf den Nachwuchs gehen. Ich halte die Augen offen, ob noch was kommt.
Benutzeravatar
BlackNero
 
Beiträge: 268
Bilder: 1
Registriert: 11.03.2013 am 09:37

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon susann am 21.07.2020 pm 13:40

Hei,

Bugelfliegenlarven gehen auch an lebende Tiere.
Sie verpuppen sich über der Erde,falls noch nicht geschehen solltest Du die Decke,Seitenwänden und Silikonnähte gut kontrollieren.Es sind winzige braune Hülsen

LG
Susanne
Benutzeravatar
susann
MODERATOR
 
Beiträge: 916
Bilder: 17
Registriert: 29.05.2011 pm 16:36
Wohnort: Oberderdingen

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon BlackNero am 21.07.2020 pm 19:53

susann hat geschrieben:Hei,

Bugelfliegenlarven gehen auch an lebende Tiere.
Sie verpuppen sich über der Erde,falls noch nicht geschehen solltest Du die Decke,Seitenwänden und Silikonnähte gut kontrollieren.Es sind winzige braune Hülsen

LG
Susanne


Danke für den Tipp :shock:
Benutzeravatar
BlackNero
 
Beiträge: 268
Bilder: 1
Registriert: 11.03.2013 am 09:37

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon BlackNero am 21.07.2020 pm 20:12

Habe nochmal gesucht und sieht mir doch nach Trauermückenlarven aus: https://www.youtube.com/watch?v=qpBQwvwljmk

Lustigerweise hatte ich schon zweimal Trauermücken (und ich hatte auch wieder ne Trauermücke im Terra), aber da sahen die Larven irgendwie anders aus. Kleiner und dunkler.
Und komischerweise ist nichts in den Blumentöpfen.

Ich bleibe skeptisch :eek:
Benutzeravatar
BlackNero
 
Beiträge: 268
Bilder: 1
Registriert: 11.03.2013 am 09:37

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon FannySnail am 21.07.2020 pm 22:22

Hallo zusammen,

Ich bin neu hier und habe diesen Beitrag bereits verfasst, bis ich gemerkt habe, dass es den Chat zweimal gibt in unterschiedlichen Kategorien, bitte entschuldigt mich.


Ich habe heute winzig kleine Milben bei meinen Schnecken entdeckt, ich besitze drei Weinbergschnecken und acht Bänderschnecken unterschiedlicher Farbe, bei manchen habe ich sie sehen können, jedoch nicht bei allen, alle leben gemeinsam in einem Terrarium.
Die Milben sitzen meist im Atemloch oder davor, habe versucht sie weg zu pusten, doch die meisten Milben sitzen zu weit drin.
Habe auch Fotos gemacht.
Meine Schnecken sitzen zur Zeit viel am Deckel des Terrariums und die Weinbergschnecken dösen oft den ganzen Tag mit halb ausgestrecktem Körper vor sich hin. Zudem haben sie manchmal das Problem, den Körper ganz einzufahren (nur zwei der Weinbergschnecken)

Meine konkreten Fragen wären nun:
Sind das bösartige Milben? Von weiter weg sehen sie weißlich aus aber vergrößert irgendwie nicht mehr.

Habe mir jetzt Raubmilben bestellt, die kleinen braunen, ausgeschrieben waren sie gegen Blutmilben. Hypoaspis Miles, sind die richtigen oder?

Gibt es irgendwelche Tipps für das Zusammenleben zwischen Raubmilben und Schnecken?
Und wären diese Viecher auf den Bildern automatisch das Todesurteil meiner Schnecken, sollte es aus einem Grund mit den Raubmilben nicht funktionieren?

Danke schonmal!!
Fanny
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
FannySnail
 
Beiträge: 14
Registriert: 20.07.2020 pm 22:42

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Rasplutin am 28.07.2020 pm 16:58

FannySnail hat geschrieben:[...] wären diese Viecher auf den Bildern automatisch das Todesurteil meiner Schnecken, sollte es aus einem Grund mit den Raubmilben nicht funktionieren?

Erstmal vorweg: Nein, vor einigen Jahren hatte ich mehrere gefleckte Weinbergschnecken bekommen, die über und über vermilbt waren... die armen Tiere waren schon so geschwächt, dass sie kaum aus ihren Häusern heraus kamen. Damals wäre für einen Milbeneinsatz keine Zeit mehr gewesen.
Ameisenspray mit Cypermethrin gegen Schneckenmilben

Aber der Reihe nach... Du hast schon herausfinden müssen, dass es den Thread "Untermieter im Schneckenbecken" mehrfach gibt und es schwierig/unübersichtlich zu antworten ist, wenn zwischendrin schon wieder andere Beiträge geschrieben wurden. Argh, aber das ist natürlich nicht Deine Schuld...

Der Übersichtlichkeit halber hier nochmal dein Beitrag aus dem Vorstellungsthread im Vollzitat:

(Milbige) Grüße aus dem Chiemgau
FannySnail hat geschrieben:Hallo zusammen,

Ich bin Steffi vom Chiemsee.
Seit einiger Zeit verfolge ich euer Forum und habe nun drei Weinbergschnecken in meiner Obhut und zudem acht Bänderschnecken.
Sie leben alle zusammen in einem Terrarium.
Ich habe sie Gary, Natura und Severus Snail benannt, auch wenn es die Namen mit Sicherheit schon gibt, hoffe ich dass es niemanden stört, wenn ich sie auch so nenne :)

Anfangs lief auch alles super, aber seit einigen Wochen fällt mir immer öfter auf, dass sie sich anders verhalten. Sie ziehen sich viel mehr zurück und haben - wenn sie mal wach sind - meist den Kopf unter das Haus gedrückt. Foto folgt.
Fressen bleibt nahezu unberührt.
Daraufhin hab ich sie alle mit der Taschenlampe untersucht und festgestellt, dass alle so kleine weiße Milben haben. Dann habe ich einen Beitrag in "Untermieter im Schneckenbecken" gesetzt, aber den hat glaub ich niemand bemerkt.
Aber durch die vorherigen Infos habe ich mir Raubmilben bestellt (Hypoaspis Miles) und hoffe auf Besserung.
Bei manchen Schnecken konnte ich keine weißen Milben mehr erkennen heute, aber Gary war zum Beispiel voll davon.

Es wäre super wenn jemand weiß, ob diese Milben die Erklärung für das komische Verhalten meiner Kleinen sind, oder ob nicht etwas ganz anderes dahinter steckt.
Kalkmangel schließe ich aus, da manche der kleinen sich verdeckeln und das ganze Terrarium voll mit Sepia ist.

Bitte antwortet mir.
Habe echt Angst um sie.

Danke schon mal und Grüße
Steffi

Deine beiden Fotos hier sind ganz ausserordentlich toll, ich habe von der Schneckenmilbe nur ein unscharfes Konturbild zustande gebracht (irgendwo am Anfang dieses Threads).
Ich kann die Grösse der Milbe auf dem Bild nicht abschätzen, aber wenn das wirklich ein ca. 0,5 mm grosses Tier ist, dann RESPEKT vor deinen Fotokünsten!

So, Deine Raubilben hast du also schon bestellt, prima!
Als ich sie mir "damals" bestellte, kamen sie in Verpackungen mit "ca. 20000" - ich habe nicht nachgezählt, aber es könnte stimmen... so viel brauchst du nicht. du könntest ein drittel zu den Schnecken geben und den Rest entweder in ein extra Aquarium (zur Zucht) - oder du tust den Schnecken draussen was gutes und verteilst sie draussen. Am best da, wo du deine Schnecken her hast.
Es gehört hier übrigens zur Begrüssungszeremonie, dass dich demnächst jemand darauf hinweist, dass man Weinbergschnecken (Helix pomatia) nicht von draussen entnehmen darf, weil!

Alles Gute für Dich und deine Schnecken, halte uns auf dem Laufenden!
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1885
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon FannySnail am 28.07.2020 pm 17:31

Haha danke für die Antwort!

Ja das Bild entstand im Waschbecken nach ca 100 Versuchen mit meinem Huawei.

Meine Weinbergschnecken habe ich von Ebay (leider auch keine sonderlich zuverlässige Quelle wie ich feststellen durfte) und sie sind sogar angemeldet im Landratsamt für Naturschutz (war so schlau und hab da nachgefragt, was die zur Haltung und Freilassung zu sagen haben)
Die haben im Übrigen keine Ahnung, ob es schädlich wäre wenn ich geschlüpfte Jungschnecken freilasse, aber sie raten mir davon ab. Also gibt es kein offizielles Gesetz dazu - oder sie hatten keine Zeit sich zu informieren.
Natura heißt nur deshalb so, weil ihr Haus so alt aussieht, dass ich denke, sie war ursprünglich mal in der Natur geboren aber idk.

Aber ich bitte euch, dass hier jetzt keine Diskussion über die Beschaffung von Weinbergschnecken entsteht, die Themen kennen wir glaub ich alle :)
Habe versucht es so richtig wie möglich zu machen.

Aber es beruhigt mich, daß Milben ihnen nicht sofort zusetzen.
@Rasplutin haben deine Tiere überlebt?

Meine größere Sorge liegt mittlerweile bei den Bänderschnecken, aber auch die erholen sich hoffe ich bald.
Benutzeravatar
FannySnail
 
Beiträge: 14
Registriert: 20.07.2020 pm 22:42

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon BlackNero am 28.07.2020 pm 17:34

susann hat geschrieben:Hei,

Bugelfliegenlarven gehen auch an lebende Tiere.
Sie verpuppen sich über der Erde,falls noch nicht geschehen solltest Du die Decke,Seitenwänden und Silikonnähte gut kontrollieren.Es sind winzige braune Hülsen

LG
Susanne


Ich bekomm ne Macke. Jetzt sind die Viecher wieder da. Das können doch keine Trauermücke sein :-?
Ich hab die Erde komplett gewechselt, alles abgewaschen, das Terra isoliert gehalten, es gibt keine Trauermücken in dem Zimmer und auch in keiner meiner Pflanzen.

Was ist das? :-? :-? :-?

Hab heute wieder eins unter dem Holzstumpf entdeckt. Sind extrem schnell und lichtscheu, deswegen kann ich kein Foto machen. Habs gleich gekillt und die ganze Erde umgegraben, aber kein einziges entdeckt. Erde gewässert, aber kein Tier hat sich gezeigt. Ganz am Ende kam ein ganz winziges Exemplar raus, wie eine Milbe.

Wo schleppe ich das ein? Ich spüle das Fressen immer gründlich ab, bevor es in Terra kommt :/

Ich werde das mal im Augen behalten. Solange die Viecher sich nicht extrem vermehren, soll es mir egal sein. Meine Schnecken scheint es nicht zu stören und der Nachwuchs hat schon eine ordentliche Größe erreicht.
Wenn ich plötzlich Trauermücken im Terra hab, weiß ich Bescheid. Obwohl ich alles so gründlich gereinigt hab und auch keine im Zimmer war *seufz*

Vermutlich hat sich eine einsame Trauermücke auf die Lauer gelegt und gewartet bis ich aus dem Zimmer bin ¯\_(ツ)_/¯
Benutzeravatar
BlackNero
 
Beiträge: 268
Bilder: 1
Registriert: 11.03.2013 am 09:37

VorherigeNächste

Zurück zu Anfängerecke (andere Schneckenarten)

Wer ist online?

Mitglieder: Diana