"Untermieter" im Schneckenbecken

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Rasplutin am 28.07.2020 pm 22:18

Sorry BlackNero, dass ich mich in dein Trauermücken-Problem reindränge - "Untermieter" ist leider nur ein einziger Thread für hunderte Beiträge...

Hier also weiter mit "Schneckenmilben", kommt von
viewtopic.php?f=25&t=17174&start=195#p326781
FannySnail hat geschrieben:@Rasplutin haben deine Tiere überlebt?
Die drei Cornus, die ich bekommen hatte, sind an später an einem Mantelvorfall gestorben - aber alle milbeninfizierten Cornus sind ihre Milben schnell los geworden:
Ist die gefundene Schnecke krank?

FannySnail hat geschrieben:Sie ziehen sich viel mehr zurück und haben - wenn sie mal wach sind - meist den Kopf unter das Haus gedrückt.
Das ist gut beobachtet und beschrieben! "Kopf unter das Haus drücken" ist ein Zeichen von Unbehagen - das kann aber auch an der Temperatur liegen.
Mir ist aufgefallen, dass Deine Helix pomatia nicht auf normaler Erde leben, sondern auf einer Art "Substrat" - das könnte auch ein Grund sein. Weinbergschnecken sollten mindestens 8, besser 10 cm tief Erde zur Verfügung haben (muss ja nicht überall im Terra sein, aber zumindest stellenweise), sie graben sich gerne darin ein, fressen die Erde und -natürlich- legen sie auch ihre Eier darin ab.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1835
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon FannySnail am 29.07.2020 am 03:15

Hallo,

Ja das Substrat gibt mir auch schon du denken, der Händler vom Terrarium hat es mir empfohlen, weil es dem Waldboden am ähnlichsten sein soll. Ich habe es aber schon mit Terrarium Humus untergemischt, aber sieht man kaum :)

Meine Schnecken graben viel, vor allem die großen, nur den kleinen ist der Boden zu grob, glaub ich. Aber bei nächster Gelegenheit werde ich es mal mit Kokus Humus Ziegeln probieren.
Noch ist das Substrat leider zu schade zum wegwerfen, deswegen mische ich immer wieder unter und friere das benutzte Substrat ein.

Zwei meiner Bänderschnecken sollten noch Eier legen, da ich sie mal sich paaren gesehen habe.

Grüße
Steffi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
FannySnail
 
Beiträge: 14
Registriert: 20.07.2020 pm 22:42

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Rasplutin am 29.07.2020 pm 12:37

Probier doch mal aus, ob sich die Stimmung der Schnecken nicht schon merklich bessert, wenn du in einem Teil deines Terrariums ganz normale Erde von draussen hineingibst.
Also statt Substrat, das "Waldboden am ähnlichsten sein soll", oder statt "Terrarium Humus" echte, originale ERDE - das kann ja tatsächlich Waldboden sein, oder aus einem Park.
Zum Beispiel ein Drittel der Fläche wird echte, normale Erde - der Rest bleibt Substrat"krams". Und dann lass die Schnecken entscheiden!
Oder fülle einen Behälter mit geeigneter Fläche und ausreichender Höhe mit Erde und stelle ihn den Schnecken ins Terra, quasi "zur Ansicht" - und zur Abstimmung.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1835
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon FannySnail am 29.07.2020 pm 13:27

Das könnte ich mal machen ja, muss ich die Erde vorher auch einfrieren oder in den Backofen?

Dann muss ich nur noch einen Ort finden, wo es nicht seltsam aussieht wenn ich ein Loch buddle :)

Danke!
Benutzeravatar
FannySnail
 
Beiträge: 14
Registriert: 20.07.2020 pm 22:42

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Rasplutin am 29.07.2020 pm 19:12

FannySnail hat geschrieben:muss ich die Erde vorher auch einfrieren oder in den Backofen?
Nein, sowas muss nicht sein! Du kannst die Erde grob untersuchen und Steine herausnehmen, aber alles Kleingetier darf bleiben. Vielleicht bekommst du so schon die ersten Raubmilben... Maulwürfe solltest du allerdings ausortieren.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1835
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon arowy am 30.07.2020 pm 16:29

ich habe auch irgendwelche fiecher: weiss, 1-2 mm klein, sitzen auf dem holz. Aber ignorieren zum glueck die schecks. :) stoeren mich fast garnicht...
Schnecken schneimer
neptunregen, mamo, tesi, schneli, ari, fludschke
LG Arowy (Petr)
Benutzeravatar
arowy
 
Beiträge: 322
Bilder: 27
Registriert: 08.06.2020 am 08:03
Wohnort: berlin

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Schneggeli am 30.07.2020 pm 17:16

Hallo,
Könnten Springschwänze sein, hüpfen sie weg wenn du sie anstupst sind es welche. Habe auch welche, sie sind eigentlich ganz niedlich. Am Anfang haben sie mich gestört, aber jetzt mag ich sie. Da ich auch keine Asseln bekomme, sind sie bei mir auch inzwischen sehr angesehene Saubermacher. :)
Lg
Das Leben ist bunt viel schöner, als grau . :)
Benutzeravatar
Schneggeli
 
Beiträge: 685
Bilder: 11
Registriert: 03.05.2020 am 08:51

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon BlackNero am 12.08.2020 pm 21:42

20200812_233038.jpg
Ich habe es endlich geschafft ein Bild vom Übeltäter zu machen. Dieses kleine weiße Würmchen.

Und zu allem Überfluss habe ich auch noch ein weiteres Vieh entdeckt. Was ist das nun wieder?

Gibt's leider schon recht viele von. Viele noch winzig klein, aber anscheinend vermehren die sich schnell :(
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
BlackNero
 
Beiträge: 268
Bilder: 1
Registriert: 11.03.2013 am 09:37

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon BlackNero am 18.08.2020 pm 21:03

Ich bin total unglücklich. Überall sind jetzt diese weißen Viecher drin. Was mach ich denn jetzt? :(

Ich hatte doch schon alles ausgewechselt. Und die sind trotzdem wieder da und haben sich total schnell vermehrt.

Gibt es eine schnelle Lösung? Bitte helft mir.

/edit
Könnten es Springschwänze und Milben sein? Die Schnecken stört es bisher wohl nicht.
Ich versuche morgen nochmal bessere Fotos oder ein Video zu machen.

https://www.youtube.com/watch?v=h4zQQ3WHINo
Könnte schon hinkommen. Sieht sehr danach aus. Aber bei den Trauermücken-Larven dachte ich das auch schon.
Aber da hier keine Trauermücken rumfliegen ..... aber springen hab ich die auch nicht sehen ...... die hauen auch sofort in die Erde ab ..
Benutzeravatar
BlackNero
 
Beiträge: 268
Bilder: 1
Registriert: 11.03.2013 am 09:37

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon die_clauz am 19.08.2020 am 04:54

Hallo,

wenn ich es richtig im Kopf habe, "helfen" Raubmilben sowohl gegen Milbenarten als auch gegen Trauermücken. Und sowieso gegen so ziemlich alle unerwünschten Bodenbewohner im Terrarium. Das wäre also meine Empfehlung: Raubmilben einsetzen. Sollte es sich dann doch um Springschwänze handeln, werden die wohl auch nicht verschmäht, du kannst diese ja aber später wieder gezielt einsetzen, wenn du möchtest.
Ich würde glaube ich auch eher erstmal eine übertrieben hohe Anzahl Raubmilben einsetzen (normalerweise ist in so "Starterpacks" ja eine viel höhere Anzahl Tiere, als in einem Terrarium notwendig ist), aber da der Bestand sich ja eh durch die Nahrungsquelle reguliert, würde ich in dem Fall wohl eher nach dem "viel hilft viel"- Prinzip handeln :mrgreen:
Eine Empfehlung wo du die Raubmilben her bekommen kannst habe ich zwar nicht, denke aber, dass Google dir da einige brauchbare Ergebnisse ausspuckt.

Viele liebe Grüße und viel Erfolg!
Claudia
Benutzeravatar
die_clauz
 
Beiträge: 1211
Bilder: 0
Registriert: 07.06.2015 am 06:58

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Nupsy am 19.08.2020 am 06:34

Hallo.
Ich habe jetzt auch mal eine kleine Frage. Was fressen denn die Raubmilben, wenn alle unerwünschten Gäste verspeist sind?
Ich habe auch irgendwelche Fliegen im Terrarium.
Seit kurzem habe ich auf meinem großen Terra ein Fleissfressende Pflanze stehen. Das klappt ganz gut. Weniger Fliegen und Planzi wächst. Ich denke aber es sind einfach Fruchtfliegen. Trauermücken hab ich auch. Pfanzi freuts, aber die Larven sind ja trotzdem noch da.
Viele liebe Grüße
Nupsy
Benutzeravatar
Nupsy
 
Beiträge: 436
Bilder: 8
Registriert: 25.06.2020 pm 15:14

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon BlackNero am 20.08.2020 pm 20:08

Also die weißen Viecher sind wohl doch Springschwänze. Hab jetzt viele Videos geguckt und als heute eine kleinere Anzahl unter dem Futternapf waren und ich mit dem Finger hingegangen bin, sind die gleich so gesprungen. Also typisch wie Springschwänze. Und die sind ja eher positiv fürs Terrarium, oder??? Hab überall gelesen, dass das sogar eher positiv ist.

Die anderen Tierchen erkenne ich nicht. Scheine eine Art Milben zu sein. Aber die Schnecken haben sie wohl nicht befallen. Konnte nirgends eine entdecken und eine ist mal neben einer Schnecke rumgekrabbelt, aber hat sie ignoriert. Bisher scheint es den Schnecken gut zu gehen. Es wurden schon wieder zahlreich Eier gelegt.

Hab noch festgestellt, dass diese "Milben" (oder was das ist) nach dem Sprühen alle nach oben krabbeln und dann aus dem Terra raus. Da konnte ich einige killen :twisted:
Die sollen mir bloß nicht auf den Schreibtisch kommen.

20200820_215408.jpg


Jemand ne Ahnung was das und was ich dagegen machen kann?
Aber solange es den Schnecken nicht schadet ....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
BlackNero
 
Beiträge: 268
Bilder: 1
Registriert: 11.03.2013 am 09:37

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Annette am 22.08.2020 pm 19:45

Ich habe irgendwie immer wieder einzelne Steinläufer in meinen Terrarien. Wenn ich einen entdecke, wandert er grundsätzlich sofort nach draußen, weil ich die Tierchen einfach nicht mag.
Allerdings frage ich mich, ob sie meinen Schnecken (Ovums, Sutus und Limis) gefährlich werden könnten, wenn ich sie doch immer nur am Gemüse finde... Spricht das für eine pflanzenfressende Art oder fressen alle Steinläuferarten beides, also Pflanzen und Schnecken?

Viele Grüße
Annette
Annette und der Bremer Schneckenschnirkel
Benutzeravatar
Annette
 
Beiträge: 462
Registriert: 25.04.2019 am 08:51

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon susann am 22.08.2020 pm 20:53

Hei

Bist Du sicher das es Steinläufer sind,die sitzen normalerweise nicht auf Pflanzen,sind extrem schnell und Räuber.Aber so großen Schnecken können Sie nichts anhaben,Milben,Asseln oder kleine Würmer sind ihnen lieber.
Auf Pflanzen sitzen meistens Bandfüssler,die ernähren sich von Pflanzenresten,Laub,weißfaules Holz...

LG
Susanne
Benutzeravatar
susann
MODERATOR
 
Beiträge: 876
Bilder: 17
Registriert: 29.05.2011 pm 16:36
Wohnort: Oberderdingen

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Annette am 22.08.2020 pm 21:20

Ich konnte gerade Bilder machen.
Was meinst du?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Annette und der Bremer Schneckenschnirkel
Benutzeravatar
Annette
 
Beiträge: 462
Registriert: 25.04.2019 am 08:51

VorherigeNächste

Zurück zu Anfängerecke (andere Schneckenarten)

Wer ist online?

Mitglieder: Schnoerkel, Tess