Weinbergschnecken nach "Umzug" inaktiv

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Weinbergschnecken nach "Umzug" inaktiv

Beitragvon Derwolbecker am 18.09.2020 am 10:55

Moin,
Ich heiße Micha und bin neu hier im Forum. Nachdem ich jetzt schon längere Zeit die SuFu gequält habe und nicht oder nur unzureichend fündig wurde muss ich doch mal direkt die Fachleute hier fragen....
Wir haben 5 Achatschnecken (reticulata) und 5 Weinbergschnecken. Den reticulata geht es prima aber die Weinis machen mir Sorgen. Letzte Woche sind sie von einem improvisiertem Aussenterra von der Terrasse in ein richtiges Terrarium ins Haus gezogen. Dort sind sie noch ein / zwei Tage rumgeschneckt und haben sich dann eine nach der Anderen zurück gezogen. Jetzt pappen sie mit mit "Schutzhaut" (?) an der Scheibe, am Ast oder liegen im Laub. In dem Zustand sind sie seit fast einer Woche ¯\_(ツ)_/¯
Das neue Zuhause ist ein 45er Exo Terra Würfel mit Kokoserde. Die Belüftung ist gut, Temperatur z. Zt. bei 23 Grad, Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 50 u. 85 %. Ich habe ausprobiert ob sie es lieber etwas feuchter o trockener haben wollen. Ansonsten das was sie schon kennen im Terra, Kletteräste, Buchenlaub, Badeschale.
So langsam bin ich ratlos was ihnen fehlt. Ist es zu warm, zu feucht, zu trocken oder "nur" Umzug Stress?
Freue mich auf eure Rückmeldung und bin für alle Tipps dankbar!
LG Micha
Derwolbecker
 
Beiträge: 13
Registriert: 18.09.2020 am 10:08

Re: Weinbergschnecken nach "Umzug" inaktiv

Beitragvon Holy am 18.09.2020 am 11:21

Ist es eine Haut oder ein kalkdeckel? Sind es Cornus oder Helix Weinbergschnecken? Bei den Helix z.B. weiß ich das sie nur sehr schlecht an ein Leben im Terrarium einzugewöhnen sind. Auch sollen/müssen die eine Winterruhe halten. Auch sollte man bei den Helix Variante für eine sehr gute Durchlüftung sorgen. Wenn es aber Cornus sind dann bedeutet es das ihnen zu warm ist.
Das ist das was ich weiß, vielleicht weiß jemand anderes mehr.
Benutzeravatar
Holy
 
Beiträge: 205
Bilder: 0
Registriert: 17.02.2020 pm 13:39
Wohnort: 47441 Moers

Re: Weinbergschnecken nach "Umzug" inaktiv

Beitragvon Derwolbecker am 18.09.2020 pm 14:22

Hi. Danke für deine Antwort. Meiner Meinung nach sind es Helix pomatia und es handelt sich um diese dünne durchsichtige Haut. Kein Kalkdeckel. Lüftung sollte nicht das Problem sein. Öffnungen auf Bodenhöhe und Meshgitterdeckel. Vorher waren sie ja auch im selbstgebauten Terrarium, nur draußen halt, und da war es in den letzten Wochen ja z. T. bedeutend wärmer. Ich versuch mal Bilder einzustellen. Gruß
Derwolbecker
 
Beiträge: 13
Registriert: 18.09.2020 am 10:08

Re: Weinbergschnecken nach "Umzug" inaktiv

Beitragvon Derwolbecker am 18.09.2020 pm 14:41

IMG_20200918_161457.jpg
IMG_20200918_161435.jpg
IMG_20200918_161448.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Derwolbecker
 
Beiträge: 13
Registriert: 18.09.2020 am 10:08

Re: Weinbergschnecken nach "Umzug" inaktiv

Beitragvon Holy am 18.09.2020 pm 20:19

Ist es die selbe Erde die sie auch draußen hatten? Oder hast du sie Teil/ganz erneuert? Ansonsten fiel mir nur die etwas zu hohe Luftfeuchtigkeit auf, ansonsten sehe ich im Moment keine Fehler. Sehr gut und mit liebe gestaltet worden.
Benutzeravatar
Holy
 
Beiträge: 205
Bilder: 0
Registriert: 17.02.2020 pm 13:39
Wohnort: 47441 Moers

Re: Weinbergschnecken nach "Umzug" inaktiv

Beitragvon Derwolbecker am 18.09.2020 pm 23:30

Ich habe neue Erde genommen, natürlich aufgekalkt. Ist aber auch wieder Kokoserde. Ich warte jetzt noch das WE ab und nächste Woche probiere ich mal einen kühleren Standort. Der Gedanke das die Schleimis etwas "beleidigt" sind wegen der neuen Erde is mir auch schon gekommen. Hatte schon gelesen das Schnecken das nicht so dolle finden.
Derwolbecker
 
Beiträge: 13
Registriert: 18.09.2020 am 10:08

Re: Weinbergschnecken nach "Umzug" inaktiv

Beitragvon Derwolbecker am 23.09.2020 am 09:51

Kurzes Update. Am Wochenende habe ich die 5 in ihr altes Behelfsterra auf dem Rasen umgesiedelt. Und siehe da... Nach 1 - 2 Stunden fingen sie wieder an aktiv zu werden :) Wir haben das dann 3 Tage weiter beobachtet und uns entschlossen Trudi und Lotti (die beiden fittesten/größten) probehalber wieder in das neue Terra zu setzen, das steht jetzt aber auch auf der Terrasse. Es scheint ihnen dort gut zu gehen
IMG_20200923_104621.jpg

Knacksi und Johnny sind noch auf der "Krankenstation", ziehen aber auch bald um. Im Endeffekt scheint wohl das Klima in unserem Haus das Problem gewesen zu sein. ¯\_(ツ)_/¯
IMG_20200923_104707.jpg

Nur den armen Elmo werde ich wohl erlösen müssen.
Er hatte schon einige Zeit vor dem Umzug Probleme, ich vermute einen Mantelkollaps. Im Not Quartier kam er noch einmal aus seinem Häuschen, hat aber seit dem nichts mehr gefressen und ist nur noch ein kleines Häufchen Elend :cry:
Zudem ist uns gestern aufgefallen das er ein Loch am Apex hat...
IMG_20200923_104920.jpg


IMG_20200923_111002.jpg


Kann mir jemand sagen was ich mit dem Armen mache?
Ist einfrieren die humanste Erlösung?
Bitte gebt mir eine kurze Rückmeldung.
Danke!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Derwolbecker
 
Beiträge: 13
Registriert: 18.09.2020 am 10:08

Re: Weinbergschnecken nach "Umzug" inaktiv

Beitragvon Holy am 23.09.2020 am 10:29

Deswegen sagte ich ja schon das Weinbergschnecken es eher schwer haben im einem Terra, es behagt ihnen bei sehr vielen Leuten nicht, nicht nur bei euch. Wegen Elmo kann ich leider nicht helfen. Ist er leichter als seine gleichgroße Mitschnecken?
Benutzeravatar
Holy
 
Beiträge: 205
Bilder: 0
Registriert: 17.02.2020 pm 13:39
Wohnort: 47441 Moers

Re: Weinbergschnecken nach "Umzug" inaktiv

Beitragvon Derwolbecker am 23.09.2020 am 10:35

Ja, er ist viel leichter. Er hat arg abgenommen und es ist nicht mehr viel von ihm übrig :(
Derwolbecker
 
Beiträge: 13
Registriert: 18.09.2020 am 10:08

Re: Weinbergschnecken nach "Umzug" inaktiv

Beitragvon Rasplutin am 23.09.2020 am 11:07

Derwolbecker hat geschrieben:Zudem ist uns gestern aufgefallen das er ein Loch am Apex hat...
Au weia, das sieht leider garnicht gut aus. Von der Fussfarbe und -haltung her ist die Schnecke schon so gut wie tot.

Verletzungen des Apex können Helix pomatia überhaupt nicht gut verkraften, da musst du bei diesen Schnecken besonders drauf achten! Vermutlich hat die Verletzung schon länger bestanden, vor allem, wenn die anderen Schnecken noch fit zu sein scheinen.

Jetzt ist die Schnecke für jeden Therapieversuch schon zusehr entkräftet (falls sie denn noch lebt), ihr kann nicht mehr geholfen werden.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1824
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Weinbergschnecken nach "Umzug" inaktiv

Beitragvon Derwolbecker am 23.09.2020 am 11:12

Einfrieren?
Derwolbecker
 
Beiträge: 13
Registriert: 18.09.2020 am 10:08

Re: Weinbergschnecken nach "Umzug" inaktiv

Beitragvon Rasplutin am 23.09.2020 am 11:18

ja.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1824
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Weinbergschnecken nach "Umzug" inaktiv

Beitragvon Derwolbecker am 25.09.2020 am 10:45

IMG_20200925_105705.jpg
Einfrieren war nicht mehr nötig.

Machs gut kleiner Elmo :cry:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Derwolbecker
 
Beiträge: 13
Registriert: 18.09.2020 am 10:08

Re: Weinbergschnecken nach "Umzug" inaktiv

Beitragvon Holy am 25.09.2020 pm 16:56

Mein Beileid. Sie schneckt nun im Himmel herum. :cry:
Benutzeravatar
Holy
 
Beiträge: 205
Bilder: 0
Registriert: 17.02.2020 pm 13:39
Wohnort: 47441 Moers


Zurück zu Anfängerecke (andere Schneckenarten)

Wer ist online?

Mitglieder: Diana, Iviline, Kaktus86, Maja13, notho2, Rasplutin, Tricks