Tigerschnegel zu Weinbergschnecke???

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Tigerschnegel zu Weinbergschnecke???

Beitragvon Silvana am 24.09.2020 pm 20:30

Hey.... meine Frage ist ob diese beiden Scheckenarten zusammen gehalten werden können? Beide haben die selben Bedürfnisse in der Haltung aber ...

Es heißt ja vom Tigerschnegel ( Nacktschneckenart 10-20 cm) das er Gelege frisst aber das selbe Gerücht kursiert auch über die Weinbergschnecke, was Unsinn ist.

Weiß Jemanda da mehr?
Silvana
 
Beiträge: 18
Bilder: 0
Registriert: 13.09.2020 pm 21:13

Re: Tigerschnegel zu Weinbergschnecke???

Beitragvon Kirsten am 24.09.2020 pm 21:38

Moin Silvana,
woher hast Du die Info, dass die Haltungsparameter bei beiden Arten gleich wären? Helix pomatia habe ich noch nicht gehalten, aber kann mir nicht vorstellen, dass die es so feucht mögen, wie der Limax. Ich würde die auf keinen Fall zusammen halten. Ich werde überhaupt keine verschiedenen Arten mehr zusammen halten. Neulich ist mir in einer Nacht ein Schnegel halb aufgefressen worden. Das Herz war schon zu sehen, gruselig.

Bitte nicht vergessen: Helix pomatia ist streng geschützt und darf der Natur nicht entnommen werden, zumindest nicht grundlos.
Liebe Grüße

Kirsten

BITTE TRAGT NICHT ZUR VERBREITUNG VON CORNU ASPERSUM BEI!
Benutzeravatar
Kirsten
 
Beiträge: 402
Registriert: 14.09.2018 am 10:18
Wohnort: Hamburg

Re: Tigerschnegel zu Weinbergschnecke???

Beitragvon Silvana am 24.09.2020 pm 22:11

Hey, danke für deine Antwort! Zur Erklärung ich habe ein paar Weinbergschnecken in meinem Terra. Alle diese hatte ich eingesammelt wegen Gehäuseschaden, so das sie sich regenerieren konnten. Sie kamen also nicht willkürlich zu mir.
Vieles können sie selbst schnell beheben aber bei schweren Fällen konnte ich einfach nicht wegsehen. Ich weiß das man sie so einfach nicht einsammeln darf! Und das muss ich auch nicht....

Der Punkt ist, das sich bei mir im Garten eben Weinbergschnecken angesiedelt haben ( vor ca 3 jahren) und wirklich prima gedeihen, in einem "ehemaligen" Beet was ich nun nicht mehr pflege eben wegen der Schnecken! Dort leben allerdings viele Schneckenarten unter den selben Bedingungen. Daher meine Aussage das die Haltungsbedingungen gleich sind. Ausserdem finden sich immer mehr Arten ein.
Zudem lebe ich in einem Feuchtgebiet, was wahrscheinlich das Zusammenleben der Arten erklärt. Ich tue auch mein möglichstes um dieses kleine Biotop zu pflegen.

Aber danke für deine Erfahrung. Das ist ein sehr guter Grund es nicht zu versuchen. Wobei ich sagen muss, das es echt gruselig klingt. Möchte sowas nicht erleben. Ich lasse es lieber.

PS. Die Weinis mögen die Feuchtigkeit wirklich sehr... auch wenn mans nicht glaubt ;)
Silvana
 
Beiträge: 18
Bilder: 0
Registriert: 13.09.2020 pm 21:13

Re: Tigerschnegel zu Weinbergschnecke???

Beitragvon Silvana am 24.09.2020 pm 23:13

Achso, was ich noch fragen wollte. Welche beiden Arten hast du denn zusammen gehalten?
Silvana
 
Beiträge: 18
Bilder: 0
Registriert: 13.09.2020 pm 21:13

Re: Tigerschnegel zu Weinbergschnecke???

Beitragvon Kirsten am 25.09.2020 am 05:52

Moin,
in der Natur ist das anders. Da können Tiere ausweichen, wenn es ihnen nicht passt.

Es waren 2 verschiedene Schnegel, die beide noch nicht bestimmt sind. Ich stelle die bei Gelegenheit auch vor. Vielleicht hat hier noch jemand eine Idee. Ich habe mich auch gefragt, warum der nicht ausgewichen ist, sondern sich zur Hälfte hat auffressen lassen. Das geht ja nicht in einem Haps. Sehr gruselig.
Liebe Grüße

Kirsten

BITTE TRAGT NICHT ZUR VERBREITUNG VON CORNU ASPERSUM BEI!
Benutzeravatar
Kirsten
 
Beiträge: 402
Registriert: 14.09.2018 am 10:18
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Anfängerecke (andere Schneckenarten)

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder