Cornu aspersum Mantel weit zurückgezogen

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Cornu aspersum Mantel weit zurückgezogen

Beitragvon simsenlilie am 03.11.2020 pm 20:34

Hallo :)

Eine meiner kleinen Cornus bereitet mir Sorgen: vorgestern abend saß sie an der Scheibe, der Körper war extrem klein und dünn. Sie hat sich dann zurückgezogen und die Nacht und den gestrigen Tag so verschlafen. Gestern Abend habe ich dann entdeckt, daß sie innerhalb des Häuschens weit zurückgezogen war, etwa eine Viertelwindung, es war das Gehäuse von innen zu sehen. Die Fußspitze war fast verschwunden, Atmung kaum erkennbar (habe über einen Spiegel nach ihr geschaut).
Ich war sehr glücklich sie heute morgen auf der Sepia wieder zu sehen!! Sie hat noch etwas Zucchini geknabbert und sich dann zurückgezogen, sie sah etwas besser aus, allerdings immer noch klein und dünn, sie ist dunkler als sonst. Heute Abend hängt sie im Winkel zur Decke, zunächst halb ausgefahrn, nun fest angezogen, mehr kann ich nicht erkennen.

Mir ist letzte Woche nichts gravierendes aufgefallen, sie ist allerdings insgesamt stiler als vor ~ 2-3 Wochen.

Ich bin sehr beunruhigt; was bedeutet so ein starker Rückzug?
simsenlilie
 
Beiträge: 90
Registriert: 16.04.2020 pm 12:03

Re: Cornu aspersum Mantel weit zurückgezogen

Beitragvon Diana am 03.11.2020 pm 21:32

Hallo Simsenlilie,

wie alt ist die Kleine denn? Ist es im Terrarium feucht genug? Hat sie Gesellschaft? Ist es zu warm im Terrarium und sie hält so eine Art Sommerruhe? Hat sie Eier gelegt und erholt sich jetzt?
Da kann man eigentlich nur raten, denn die Symptome sind so unspezifisch. Gib etwas Heilerde ins Terrarium, das ist so die Erste- Hilfe- Maßnahme wenn es einer Schnecke nicht gut geht- oder Seemandelbaum. Überprüfe die Haltungsparameter, biete ihr Leckerlis (z.B. Gammarus)
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 987
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Cornu aspersum Mantel weit zurückgezogen

Beitragvon simsenlilie am 04.11.2020 pm 14:27

Hallo Diana!

Ganz herzlichen Dank für deine schnelle Rückmeldung gestern Abend!
Die kleine Fritzi ist eines von 3 neuen Partnertieren von Schnecke Li, zu ihr hattest du schon mehrfach geschrieben.
Ganz ausführlich die Vorgeschichte zum jetzigen Stand in folgendem Thread viewtopic.php?f=25&t=29931
Sie ist 9 Monate alt, Boden ist dunkel durchgefeuchtet, aber nicht nass, ich sprühe 1x die Woche sehr wenig, Tür steht immer 2cm weit offen, Temperatur wie Raum also 19~20 °C. Fritzi lebt mit Li in dem großen Terra, die Geschwister Merle und Smilla in einem Aqua; die 3 kleinen Neuzugänge haben leider alle mit kruscheligem Häuschenwuchs zu tun. Li geht´s gut:)

An ein Gelege hatte ich auch schon gedacht, morgen ist Reinigung angesagt, dann weiß ich es genau. Allerdings wäre die Reaktion schon heftig, es war erschreckend sie so tief in dem Haus verschwinden zu sehen.

Heute morgen saß sie auf Sepia und Gurke, angestupst und angebalzt von Li, die ich jetzt, vorübergehend, in einer großen Plastikbox untergebracht habe, damit Fritzi Ruhe hat.
Sie ist gerade einfach sehr klein und zu dünn, sie war ursprünglich die größte der drei Geschwister. Körperfarbe eigentlich hell, jetzt rosa-braun-gelb; Mantel leicht eingefallen, sonst cremefarben jetzt eher ocker.
Sie bewegt sich langsam und etwas kraftlos. Ich habe ihr behutsam immer wieder etwas vor die Nase gesetzt, so hat sie neben Gurke und Sepia noch Süßkartoffel, etwas Birne und Salat gefressen, 2x Heilerde getrunken und gebadet, auf dem Rückweg zu Bett noch gemörserte Eierschale als Kalksuppe. Sie sah besser aus, aber immer noch sehr klein.

Eigentlich ist sie eine sehr aufgeweckte Schnecke, neugierig und aktiv, in letzter Zeit zunehmend stiller, vielleicht fehlen ihr ihre Geschwister?

SMB-Bad habe ich erneut angesetzt und werde es heute abend anbieten, außerdem gemörsertes Vogelfutter und Schmelzflocken. Gammarus mochte sie weder gestern noch heute, ich hätte noch Fischfuttergranulat ...
Vermutlich kann ich nur abwarten, aber wenn es noch eine Idee/Anregung/Kritik gibt, freue ich mich über eine Rückmeldung.

Liebe Grüße und Dankeschön!
simsenlilie
 
Beiträge: 90
Registriert: 16.04.2020 pm 12:03

Re: Cornu aspersum Mantel weit zurückgezogen

Beitragvon Diana am 05.11.2020 am 05:37

Guten Morgen Simsenlilie,

ich sehe gerade nicht, was du mehr machen könntest. Da hilft nur noch abwarten in welcher Richtung sie ihren Weg weiter geht. Vielleicht vermisst sie wirklich ihre Geschwister- wer kann das schon wissen. Andererseits wären sie in der freien Natur ja auch nicht lange zusammen.
Daß sie etwas frißt ist jedenfalls schon mal ein gutes Zeichen und ich drücke jetzt einfach mal ganz fest die Daumen, daß sie es schafft
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 987
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Cornu aspersum Mantel weit zurückgezogen

Beitragvon simsenlilie am 08.11.2020 am 08:22

Guten Morgen Diana!

Ich habe gute Neuigkeiten!
Gestern Abend habe ich Fritzi in das Aquarium zu ihren Geschwistern gesetzt - sie ist sofort losgesaust und kuschelt nun mit Merle ... :) !!

Die letzten 3 Tage hat sie sich sehr langsam erholt. Körper- und Mantelfarbe sahen die ganze Zeit einfach ungesund aus, sei war klein und dünn, machte aber allmählich einen stabileren Eindruck.
Sie war jede Nacht aktiv, hat ein bißchen gefressen und viel Eierschalenkalksuppe zu sich genommen, Gammarus und Heilerde wurden ignoriert, aber das neue Fischfuttergranulat war weg ...

Ich habe gestern erst die Reinigung gemacht, ich wollte sie einfach durch nichts stören. Ein Gelege habe ich gefunden, allerdings nicht übermäßig groß (kleiner als ihr erstes), das das so viel Kraft gekostet haben kann ...? Sie war so tief zurückgezogen gewesen und so absolut winzig und kraftlos, als säße eine Bänderschnecke in dem Häuschen ...

Nun, ich bin jedenfalls sehr, sehr froh und danke dir für´s Daumendrücken und an sie denken :) :) !

Viele liebe Grüße an dich von der kleinen Familie und euch allen ein sonniges Wochenende,
sehr happy
wiebke
simsenlilie
 
Beiträge: 90
Registriert: 16.04.2020 pm 12:03

Re: Cornu aspersum Mantel weit zurückgezogen

Beitragvon Nupsy am 08.11.2020 am 08:48

Guten Morgen Simsenlilie.

Ach das freut mich. Das sind doch schöne Nachrichten am Morgen. :thumb: 8D
Viele liebe Grüße
Nupsy
Benutzeravatar
Nupsy
 
Beiträge: 531
Bilder: 8
Registriert: 25.06.2020 pm 15:14

Re: Cornu aspersum Mantel weit zurückgezogen

Beitragvon Diana am 08.11.2020 am 09:06

Guten Morgen Wiebke,

das freut mich, daß sie es geschaft hat :-D Und schön, daß du berichtest. Hat sie also doch ihre Geschwister oder zumindest Merle vermisst. Daß Schnecken nach einem Gelege so ausgenudelt daliegen kenne ich von meinen Fulica.
An Fischfuttergranulat oder an Fischflocken gehen meine Schnecken fast gar nicht dran. Aber über Welsfuttertabletten und eben Gammarus fallen sie drüber her. So sind sie halt verschieden.
Dann hoffe ich, daß Fritzi sich wieder ganz erholt und wünsche dir ebenfalls ein schönes Wochenende

einen lieben Gruß
Diana
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 987
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd


Zurück zu Anfängerecke (andere Schneckenarten)

Wer ist online?

Mitglieder: Rasplutin