Haltungsbericht - Archachatina marginata eduardi

Hier findet ihr kompakt und übersichtlich viele Haltungsberichte von unterschiedlichen Achatschneckenarten.

Haltungsbericht - Archachatina marginata eduardi

Beitragvon die_clauz am 08.08.2016 pm 15:13

Archachatina marginata var. eduardi
(Pilsbry, 1909)

Familie: Achatinidae
Gattung: Archachatina

Heimat

    Süd- und Westafrika ausschließlich in Küstennähe; Hauptverbreitungsgebiet Kamerun, aber auch angrenzende Länder: Nigeria, Äquatorialguinea, Gabun

Lebensraum

    Tropischer Feucht- und Monsunwald/Tropischer Regenwald

Aussehen

Körper

    cremebraun über graustichig Braun oder grau bis fast schwarz mit dunklerem Aalstrich. „Archachatina-V“ auf dem Schwanzende.

Gehäusefarbe


    Grundfarbe gelblich, kontrastreich gezeichnet mit dünnen unregelmäßigen braunen, dunkelbraunen bis schwarzen Streifen und Flecken.

Gehäusegröße

    Gehäuse 8-11cm lang.

Apex

    Apex stumpf, creme/häuschenfarben

Columella

    Columella weiß/bläulichweiß

Haltung

Größe des Beckens

    für maximal 6 Tiere 60x40x40

Temperatur tagsüber / nachts

    27-29°/22-23°

Luftfeuchtigkeit

    ca 80-90%

Technik

    30 Watt-Heizmatte an der Rückwand (zusammen mit dem Nachbarbecken) läuft Über Zeitschaltuhr von 8-20 Uhr

Bodengrund

    Wenig Kokoshumus (aufgekalkt),viel Walderde und Laub, viel "Leben" im Boden (Springschwänze, Asseln, Regenwümer...)

Einrichtung

    Laub (überwiegend Buche), Äste, Totholz, Pflanzen, Moos

Futter

    überwiegend Wildkräuter, Golliwoog, Laub, Gemüse, reifes Obst. Fressen bei mir viel Laub und Totholz. Süßkartoffel, Banane und Avocado ist sehr beliebt. Alles andere angebotene wird aber auch zumindest probiert. Nachzuchten sind weniger wählerisch als adulte Tiere.

Kalkversorgung

    gut gewässerte (und wieder getrocknete) Sepiaschale

Nachwuchs

Geschlechtsreife

    ab ca 12 Monaten

Gelegegröße

    5-8 Eier, ca 13mm groß

Sonstiges

    Gewohnheitstiere. Adulte mögen Veränderung nicht besonders und schlafen immer gerne am selben Platz. Nicht jede Nacht sind alle zu sehen, sind eher gemütlich. Klettern trozdem gern und „waghalsig“. Jungtiere immer sehr pünktlich beim Futter, sobald das Licht aus ist. Wachsen langsamer als ihre größeren marginata-Verwandten.
m.eduardi.jpg
Zuletzt geändert von Sandy am 14.03.2018 pm 21:53, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bild zugefügt
Benutzeravatar
die_clauz
 
Beiträge: 1202
Bilder: 0
Registriert: 07.06.2015 am 06:58

Zurück zu Haltungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder: HelenZer, Schnecki