Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Hier geht es um wissenschaftliche Aspekte des Schneckenlebens.

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Wassn am 21.07.2016 am 06:58

Mir kommen noch 1-2 Ideen in den Sinn:
1. Ich weiss nicht so recht, ob Schnecken auf "viele Gesellen auf engem Raum" stehen. Schnecken fressen und koten recht viel. In der Natur würde das bedeuten, dass sich eventuell auch Krankheiten schneller ausbreiten. Gerade wenn sich der Kot versetzt. Ja, wir halten die Terrarien sauber, dass gerade dies nicht passiert. Dies wäre aber in der Natur bei hoher Besatzdichte nicht der Fall. Ich denke nicht, dass man daher Natur und Terrarium in irgend einer Weise vergleichen kann. Meine Ovums schlafen an festen Plätzen, an denen sie auch ihren Kot absetzen. Ich freue mich auf mein neues größeres Terrarium, wo ich ihnen mehrere Schlafmöglichkeiten anbieten kann. Ich werde dann mal beobachten, ob sie wie in ihrem jetzigen Becken immer die gleichen Stellen aufsuchen, oder wechseln.
2. Bestimmt spielen Umweltbedingungen eine größere Rolle für eine Schnecke, als dass sie Kumpels haben.
Wir haben dauerhaft im Terrarium im guten Fall: super Bedingungen. In der Natur schaut es anders aus. Nach einem Regenfall kommen sie alle aus ihren Löchern gekrochen, um sich zu paaren (die Gunst der Stunde nutzen) Da trifft man dann auch mal mehrere Schnecken an. Als Idee: ahhh es regnet = super Bedingungen = los Fortpflanzungsgelegenheit nutzen! Wenn danach die Sonne wieder ein paar Tage scheint, müssen sie ja erst einmal wieder Schattenplätze aufsuchen. (überspanntes Bild) Ich habe in der Natur selten viele Schnecken an einem Platz angetroffen. Vielleicht in einem Busch mehrere Bänderschnecken. Dies lag vielleicht daran, weil das Gebüsch lecker war oder ein besonders guter Platz zum Verstecken.

Meine Ovums legen, seit sie die Geschlechtsreife haben dauerhaft Eier. Dies bedeutet für die Tiere aber auch ein immenser Kraftakt. Sie brauchen diese super Bedingungen, damit sie diese Eiermenge hinbekommen. Da sie ja zwangsläufig immer zusammenleben, sagt ihr Instinkt: super Bedingungen, Partner da, ab Paarung! Dieser Zustand herrscht rund um das Jahr. Nehme ich ihnen den "unnatürlichen Zusatzkalk" weg, dann währe dies für die Schnecken vielleicht weniger lustig. Dies ist jetzt nur eine Vermutung. In der Natur müssten sie sich verteilen, Kalk und Nährstoffe tanken, um dann wieder irgendwo auf einen Geschlechtspartner zu treffen.

Sind nun auch nun alles keine "wissenschaftlichen Fakten", nur Überlegungen. :roll:
Eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
megalobulimus oblongus 8D
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1637
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015 pm 20:28

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 21.07.2016 pm 16:04

Wow, jetzt bin ich erst mal geplättet. :-D
Liebe Nina, Jacky, Claudia und Wassn.
Das sind wirklich tolle Beiträge, sehr informativ und sachlich formuliert. :danke:
Aber eines muss ich jetzt mal klar stellen. Und das ist wirklich sehr wichtig. :shock:
Ich versuche nicht die Mehrfachhaltung von Schnecken zu kritisieren oder zu beweisen, das eine Einzelhaltung für Achatschnecken besser ist.
Auf Grund eurer langjährigen Erfahrung habt ihr mich zu 100 % überzeugt, das das Halten mehrerer Achatis für ihre Entwicklung / ihr Sozialverhalten , gut ist.
Das bezweifele ich in keinster Weise.
Ich habe das so zur Kenntnis genommen und akzeptiert.
Ich aber, versuche folgende Frage zu klären.
Kann man Reticulata auch alleine halten, um Nachwuchs nicht töten zu müssen.
Verändern sie ihr Verhalten, fressen sie weniger oder bauen sie generell ab ?
Wird ihr Häuschen brüchig oder bewegen sie sich nicht mehr ?
Und ist die Einzelhaltung , ohne Verhaltensänderung , auf ein Zeitfenster begrenzt ?
Sprich, verhält sich die Schnecke noch eine Zeit lang so, als wenn noch Artgenossen im Becken leben würden, um dann , nach einer gewissen Zeit , wenn sie bemerkt, das keine Artgenossen mehr vorhanden sind, ihr Verhalten negativ verändert.
Es ist also gar nicht so einfach, zu überprüfen, ob eine Einzelhaltung der Schnecke schadet oder nicht.
Die Zeit wird es zeigen.
Die Mehrfachhaltung ist aber unbestritten legitim.
Danke.
Gruss Dirk
Dirk67
 

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 21.07.2016 pm 16:30

Gestern Abend. Der gute Werner pennt.
Dirk67
 

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 21.07.2016 pm 16:32

Werner wird wach.
Dirk67
 

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 21.07.2016 pm 16:35

Werner rockt die Hütte ab.

Und mal ehrlich. Sieht so eine kranke Schnecke aus ? :mrgreen:
Dirk67
 

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 21.07.2016 pm 17:08

Gerade. Werner schrottet eine frische Paprika.
Dirk67
 

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Semira am 21.07.2016 pm 18:39

Hallo Dirk,

nur mal aus Neugier (und quasi unabhängig von Deinem derzeitigen Einzelhaltungsversuch, den Du ja auf jeden Fall erst einmal weiterführst): Wäre denn (wie schon von Sandy vorgeschlagen) die Gruppenhaltung einer seltenen und schwer nachzuziehenden Art, deren eventuelle Nachzuchten Du problemlos in verantwortungsvolle Hände vermitteln könntest, eine Option für Dich? Oder die Haltung von schneckenfressenden Spezies wie Schildkröten, die überzähligen Nachwuchs fressen und damit Deine Schnecken wieder in ihre natürliche Position in der Nahrungskette einreihen würden? Oder wäre das "gefühlt" für Dich immer noch so, als hättest Du den Nachwuchs eigenhändig getötet?

Um einen aussagekräftigen Eindruck von den Folgen der Einzelhaltung zu kriegen, wirst Du Werner noch eine ganze Weile beobachten müssen, denke ich: Nach so kurzer Zeit würden sich negative Folgen bestimmt noch nicht bemerkbar machen; in der Natur treffen Schnecken ja vermutlich auch nicht täglich auf Artgenossen - aber irgendwann dann eben immer mal wieder doch :wink:

Bin gespannt, wie's weitergeht!

VG Semira
Semira
 
Beiträge: 146
Bilder: 0
Registriert: 06.06.2012 pm 17:54

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Cleo am 22.07.2016 am 07:26

Moin moin,
von einigen westafrikanischen Freunden weiß ich, dass dort extrem viele Achatschnecken gegessen und gesammelt werden. Als ich einem Freund damals erzählte, dass ich Achatschnecken in Terrarien halte, meinte er zu mir (er kommt aus Gambia): "Wenn Du bei uns zuhause einem Kind nur ein kleines Geldstück gibst, dann kommt es innerhalb kürzester Zeit mit einem ganzen Sack voll Schnecken zu Dir". Als ich eben mal im Netz gestöbert hab, hab ich das hier gefunden, ziemlich weit unten ist ein interessanter Text zu Achatschnecken...und auch ein eindeutiges Foto :wink: Gerade in Westafrika werden -ich zitiere aus dem Text- Millionen von Kilogramm (!!!) an Achatschnecken gegessen und somit gesammelt....somit scheinen sie nicht vereinzelt in der Natur vorzukommen, sondern eher in Massen.
Edit: Hab jetzt erst gesehen, dass es sich auf dem Foto um leere Gehäuse handelt, die dort zum "Ausstinken" hingelegt wurden.
Und hier mal ein sehr schönes Foto, oder auch hier....sie leben nicht allein :)
Grüße von Cleo Image
Benutzeravatar
Cleo
 
Beiträge: 6185
Bilder: 1
Registriert: 05.08.2006 pm 17:51
Wohnort: Hamburg

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Rasplutin am 22.07.2016 am 09:42

Ich denke, Dirk67 bezweifelt nicht, dass Achatschnecken in Massen vorkommen können.

Er sucht nach einer Möglichkeit zu erkennen, ob einer Schnecke die Einzelhaltung schaden könnte, ob es Anzeichen dafür gibt, dass sie darunter "leidet" - und wenn ja, wie diese Anzeichen wohl aussehen.

Also z. B. Beobachtungen wie diese hier:

Sandy am 19. Juli 2016, 22:36:
Sandy hat geschrieben:Schon zu dritt waren sie deutlich inaktiver, als es jedoch nur noch 2 waren, fand in dem Becken so gut wie gar keine Aktivität mehr statt. Sie lagen immer nur neben der Futterschale, oder zurückgezogen im Laub. Gefressen wurde kaum, Eier gelegt ebenfalls nicht mehr. Irgendwann starb auch die zweitletzte. Also vergesellschaftete ich die verbliebene Schnecke mit anderen Archachatinas und siehe da - sie ist wie ausgewechselt.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3651
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Wassn am 22.07.2016 am 11:29

Hi,
ich bin gerade dabei meine Terrakorkteile zu sortieren und durchzuschauen. Da hatte ich folgende Idee:
Falls es Werner langweilig werden sollte... könnte man auch ihm ein Stück Deko aus dem Terrarium einer anderen Schnecke ins Terra geben. So könnte er den Schleim lesen und hätte was zum tun.
Beschäftigungstherapie für Singleschnecken und man könnte beobachten, ob er dieses Decostück belagert oder links liegen lässt. Anders ausgedrückt: Sucht er die andere Schnecke oder ist es ihm Wurscht?

Viele Grüße,
Barbara
Eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
megalobulimus oblongus 8D
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1637
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015 pm 20:28

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Cleo am 23.07.2016 pm 18:59

Ich hab einen langjährigen Freund, der Biologe ist und in der ganzen Welt beruflich unterwegs ist. Er war und ist immer wieder in Afrika (hat dort u.a. seine Doktorarbeit geschrieben) und schon etliche Schnecken in Afrika bestimmt. Mit ihm ihm war ich vor Jahren hier in Hamburg im Zoologischen Institut (Abt. Mollusken), wo er mit Prof. Dr. Hausdorf zusammen gearbeitet hat. Ich hab ihn einfach mal gefragt in Bezug auf Einzelhaltung unserer Schnecken, er hat mir erlaubt seine Antwort-mail hier zu posten (Ihr könnt ihn gern googeln: torsten wronski biology).

"ich bin in Britanien und arbeite fuer den Zoo in Bristol. Ist aber nur eine Schwangerschaftsvertretung und so bin ich bald wieder in Africa.

Achatschnecken: da es sich um recht niedere Tiere handelt haben sie natuerlich nicht so eine ausgepraegte soziale Organisation wie Wirbeltiere. Dennoch solitaer (alleine) wuerde ich sie nicht halten. Wenn sie sich treffen bilden sie durchaus Cluster und bleiben fuer laengere Zeit zusammen.
Wir hier im Zoo habe auch jede Menge und die sind alle zusammen, graben sich zusammen ein und schleimen sich voll. Ich denke mir das ist die richtige Art und Weise sie zuhalten - wer ist schon gerne alleine, und bumsi machen wolllen sie ja auch manchmal.

Ich habe Dir doch mal Pilsbry (1919) gegeben (Schnecken aus dem Congo) - da wuerde ich mal rein schauen. Das andere was ich Dir gegeben habe war Bequaert (ueber Achatiniden) - da sollte auch was drinne stehen. Ich schaue auch noch mal rein und melde mich dann noch mal.
Anfang September werde ich auch kurz in HH sein.

Liebe Gruesse und viel spass mit Deinen Schnecken!!!!"

Dann hab ich ihn noch gefragt, ob er glaubt, dass Schnecken sozusagen leiden würden, wenn sie allein gehalten werden würden. Hier seine Antwort:

"nein sie wuerde nicht leiden, nicht so wie ein sozial hoch-entwickeltes Saeugetier. Dennoch, sich zusammen einbuddeln und vollschleimen ist doch schoener als alleine zu sein."
Grüße von Cleo Image
Benutzeravatar
Cleo
 
Beiträge: 6185
Bilder: 1
Registriert: 05.08.2006 pm 17:51
Wohnort: Hamburg

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Rasplutin am 23.07.2016 pm 20:31

Cleo hat geschrieben:Ich habe Dir doch mal Pilsbry (1919) gegeben (Schnecken aus dem Congo) - da wuerde ich mal rein schauen.
Wer diesem Rat folgen möchte aber das Buch gerade nicht zur Hand hat: das "American Museum Of Natural History" bietet das .pdf zum freien Download an.

Pilsbry, H.A. (1919) A review of the land mollusks of the belgian congo
zum Download (pdf 110MB)
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3651
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Enci am 26.07.2016 pm 17:47

Hallo Dirk!

Dein Beitrag ist schon ein paar Tage alt. Aber ich habe ihn eben erst gesehen und fühle mich quasi genötigt zu antworten.
Das Experiment finde ich interessant.
Für mich, die ich quasi von jetzt auf gleich zu ihren Schnecken gekommen bin, sind meine zwei Achatschnecken an sich noch immer ein einziges Experiment.

Ich habe zwei. Vor, ich glaube, 2 oder 3 Wochen sind sie endlich aus der Dekovase in ihr neues zu hause gezogen, ein Aquarium von 80x35x30. Da die beiden selbst noch nicht so groß sind, haben sie sich tatsächlich die ersten zwei Wochen nicht getroffen. Zuvor waren sie immer zusammen. Natürlich spekuliere ich nur, dass sie auch in der Nacht immer getrennte Wege gegangen sind.
Der Moment, als sie sich endlich wieder getroffen haben, war für uns sehr beeindruckend. Sofort "klebten" sie aneinander. Sie sind wieder übereinander geklettert und bleiben eben zusammen. So wie es die ganzen Wochen im alten Glas war. Mir kommen sie sehr kuschlig vor. :-D

Desweiteren ist es sehr deutlich, dass sie in Situationen, die ich als Stress bezeichnen würde, extrem Schleim ausscheiden. Im Normalfall tuen sie das nicht definiv nicht.
Auch wenn ich sie herausnehme und auf meiner Hand krabbeln lasse, oder meine Kinder, sind sie recht friedlich. Heute kam aber ein fremdes Kind zu uns, ich gab ihr eine Schnecke und obwohl das Mädel sehr vorsichtig und ruhig war, hat die Schnecke wieder extrem geschleimt.
Wir hatten wirklich den Eindruck, die Schnecken kennen uns. Oder wie ist das sonst zu erklären? Ja, das Kind könnte auch irgendeinen Duftstoff oder sonstiges auf der Handfläche gehabt haben. Ich will das nicht ausschließen, werde es weiter beobachten.

Liebe Grüße, Enci
Benutzeravatar
Enci
 
Beiträge: 36
Registriert: 02.07.2016 pm 18:50

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 27.07.2016 pm 20:31

Hallo. Erst mal vielen Dank , das ihr mir eure Erfahrungen geposted habt.
Das sind wichtige Argumente, die ich natürlich berücksichtige.
Im Moment sieht es so aus, das Werner ein völlig konformes Verhalten zeigt.
Tagsüber schläft er und in der Nacht frisst er bis der Arzt kommt.
Er ist in der Nacht sehr aktiv und hat ordentlich an Gewicht zugelegt.
Ich wiege ihn ein mal in der Woche.
Was mich besonders erfreut, ist, das Werner kein Problem damit hat, wenn ich ihn auf die Waage setze. Er ist offensichtlich nicht ängstlich.
Was ihn/sie noch symphatischer erscheinen lässt.
Mal ehrlich. Werner geht es super.
Er bereitet mir viel Freude.
Ist eine tolle Schnecke.,
Liebe Grüsse Dirk
Dirk67
 

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 28.07.2016 pm 15:33

Wassn hat geschrieben:Hi,
ich bin gerade dabei meine Terrakorkteile zu sortieren und durchzuschauen. Da hatte ich folgende Idee:
Falls es Werner langweilig werden sollte... könnte man auch ihm ein Stück Deko aus dem Terrarium einer anderen Schnecke ins Terra geben. So könnte er den Schleim lesen und hätte was zum tun.
Beschäftigungstherapie für Singleschnecken und man könnte beobachten, ob er dieses Decostück belagert oder links liegen lässt. Anders ausgedrückt: Sucht er die andere Schnecke oder ist es ihm Wurscht?

Viele Grüße,
Barbara



Diesen Vorschlag finde ich sehr gut. Das könnte ein wichtiger Hinweis sein. Danke Barbara.
Dirk67
 

VorherigeNächste

Zurück zu Schnecken in Forschung und Wissenschaft

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder