Neues Projekt: Megas

Hier geht es um Arten, die nicht in Europa heimisch sind und nicht zu den Achatschnecken gezählt werden.

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 07.09.2018, 19:18

Hihihi, wenn sie die Pflanzen essen sollten.. dann muss ich so lange suchen, bis ich welche finde, die sie nicht essen. :-D
Evtl... kommen die Pflanzen dann nicht aus einem der Herkunftsländer der Schnecken. Wäre schade, aber dann ist das so. Man weiss ja nie, bei den Schleimschnuten, was ihnen so schmeckt. Hihihihi.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1539
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 21:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Sandy am 07.09.2018, 20:57

Ich glaube auch nicht, dass Du in Hamm Megas bekommen hättest. An einem Stand habe ich die noch nie gesehen. Bei einem Händler standen sie gefühlt jahrelang auf der Verkaufsliste, aber selbst bei ihm habe ich sie in Hamm nie gesehen. Vermutlich nur auf Bestellung.
Liebe Grüße
Sandra
Benutzeravatar
Sandy
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2876
Bilder: 0
Registriert: 19.09.2008, 13:24
Wohnort: Warburg

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 09.09.2018, 17:24

Die Pflanzen scheinen die Reise gut überstanden zu haben, bis jetzt keine Verluste.
Ich bin nun auf der Suche nach Pflanzenlampen, die nicht wärmen. Wie ist das mit LED Lampen? Dir dürften doch eigentlich keine Wärme abgeben oder?
Jemand Ideen?
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1539
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 21:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon ClaudiaK am 10.09.2018, 14:01

Die Pflanzen schauen super aus! Ich habe mir mal die Seite von Bens Jungle angeschaut und bin sehr angetan. Hätte ich Geld... :evil:

Also, ich habe bei Amazon LED-Lampen gekauft, schau da mal nach parlat LED Unterbauleuchten.

Gibt es in verschiedenen Größen, wärmen nicht und machen für die Pflanzen ein super Licht, kann ich nur empfehlen. Die Efeututen wachsen, als ob sie bezahlt würden :)

Ähem, was die Pflanzen bei den Megas anbelangt: Susanne hat Recht. Die nieten echt alles ab, die Haltbarkeit von Farnen und Efeututen, Ficus etc. lag bei mir bei ca. 1 Woche, hüstel.

Die einzige Pflanze, die nicht angefressen oder platt gemacht wird, ist der DRACHENBAUM, ein wirklich super Tipp von Sandy.

Ist das Terrarium schon da?

Gruß Claudia
Benutzeravatar
ClaudiaK
 
Beiträge: 435
Registriert: 01.11.2013, 08:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Rasplutin am 10.09.2018, 17:11

Wie waren denn deine Erfahrungen mit der LED-Pflanzenlicht-Lampe aus dem Thread
Aussergewöhnliche Zimmerpflanzen?

Ich habe Zweifel, dass anspruchsvollere Pflanzen mit einer "normalen" LED-Lichtleiste zurechtkommen; auch wenn laut ClaudiaK zmindest Efeututen gut wachsen sollen...

Normale "weisse" LED sind darauf optimiert, für menschliche Augen hell zu wirken (na logisch) und geben wenig rote und blaue Strahlung ab - diese ist aber für Pflanzen wichtig; sie sind für den gelben/grünen Anteil blind.

Als alleinige Beleuchtng sind solche Pflanzenlampen wegen ihrer violetten Farbe nicht so geeignet; doch es gibt LED Pflanzenlampen mit zusätzlichem grünen Anteil - sie nennen sich "Vollspektrum"-Lampen.
Rasplutin
 
Beiträge: 1590
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 10.09.2018, 18:23

Die Mangrove hat eine Pflanzenlampe, die allerdings auch Wärme abgibt.
Ich liebäugle jetzt mit: https://www.amazon.de/gp/product/B01NBF ... UTF8&psc=1
Ist zwar eine Lampe für ein Aquarium, aber könnte ich mir durchaus auch für ein Terrarium vorstellen. Keine Ahnung allerdings, ob die Lampe warm wird.
Die Pflanzen, die ich für die Megas ausgesucht habe, brauchen kein volles Sonnenlicht. Sie sind, was das Licht angeht, recht genügsam, da sie eher unter Bäumen wachsen.
Das Terrarium ist noch nicht fertig. Ich denke das wird Ende der Woche werden. Es ist ein recht kleiner Laden, wo ich meine Terrarien bauen lasse. Sehr netter Kontakt, klasse Arbeit aber halt nur klein. Da kann es dauern.
Ansonsten ist alles hier: Die Pflanzen, die Erde, Kalk, Korkzeugs. Badewanne suche ich noch. Da bin ich leider bei Ovums verwöhnt mit dem großen Becken. Die einsichtige Badewanne ist ein Traum.
Ich habe an eine Nierenschale gedacht, weil sie so eine homogene Form hat. Aber ich bin unschlüssig.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1539
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 21:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 10.09.2018, 20:14

Hmm... Idee für eine Badewanne: Deckel einer Butterdose. Ginge das?
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1539
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 21:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon ClaudiaK am 11.09.2018, 13:01

@ Rasplutin: würde die Efeutute nicht super wachsen, würde ich das nicht schreiben, siehe Foto:


@ Wassn: kannst Du nicht auch so eine Glasschale einbauen wie bei den Ovums? Die Megas baden sehr gerne. Der Deckel einer Butterdose erscheint mir zu flach.
Benutzeravatar
ClaudiaK
 
Beiträge: 435
Registriert: 01.11.2013, 08:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Rasplutin am 11.09.2018, 14:03

ClaudiaK hat geschrieben:würde die Efeutute nicht super wachsen, würde ich das nicht schreiben, siehe Foto

Das habe ich auch nicht angezweifelt.
Falls das so rübergekommen sein sollte, dann (Efeu-)tut es mir leid.

Ich meine aber, dass lichthungrigere Pflanzen Probleme mit weissen LED bekommen würden.
Rasplutin
 
Beiträge: 1590
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon ClaudiaK am 11.09.2018, 16:29

Efeututen sind sehr genügsam, auch was die Lichtausbeute anbelangt. Ich denke auch, dass anspruchsvolle Pflanzen ein Problem mit der LED-Leuchte hätten, aber selbst Drachenbäume wachsen und gedeihen bei dem Licht, ganz so schlecht kann es nicht sein. Ich habe mir mal extra eine Pflanzenlampe gekauft, die Pflanzen fanden sie toll, nur für meine Augen war sie leider unerträglich.

Barbara, die Aquarienleuchte von Amazon schaut gut aus. Die Megas mögen es eh nicht so hell, und die Pflanzen, die Du reinsetzt, auch nicht, ich denke, das passt gut. Bin immens gespannt auf das Gesamtergebnis!
Benutzeravatar
ClaudiaK
 
Beiträge: 435
Registriert: 01.11.2013, 08:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 11.09.2018, 16:37

Alles klar, ich habe die Aquarienleuchte nun bestellt.
Und ich denke auch, dass ich für die Megas ein Becken kleben lassen werde. Ist am Einfachsten. Sonst finde ich einfach nix gescheites.
Der Terrarienbauer hat sich noch nicht gemeldet. Ich sitze hier auch irgendwie auf heissen Kohlen, hihihi. Muhaaa ich liebe es einfach, ein Terrarium einzurichten. :-D
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1539
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 21:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon ClaudiaK am 11.09.2018, 16:48

Yo Barbara, ich fiebere mit Dir! Du machst das ausnehmend toll, ich schaue mir immer wieder die Fotos von dem Ovum-Becken an und bin begeistert. Die Megas, die bei Dir einziehen, haben das ganz große Los gezogen! Muaaahhhhh :)
Benutzeravatar
ClaudiaK
 
Beiträge: 435
Registriert: 01.11.2013, 08:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 11.09.2018, 17:08

Hm... also die Megas baden sehr gerne.
Das Terrarium hat eine Grundfläche von 80 x 40 cm.
Blöde Frage: Wie groß darf, müsste die Badewanne für die Herrschaften sein? Baden sie so gerne wie die Ovums? Ovums sind jede Nacht im Wasser und dies ausgiebig.
Wäre eine Beckengröße von 20 cm Länge, 15 cm Breite und 10 cm Tiefe in Ordnung? "Überleg"....
Ich würde dann in dieses Wasserbecken allerdings keinen Filter reinpacken, allerdings bräuchte es einen festen Unterbau. Es wäre ja dann aus Glas und wenn die Megas es "untergraben", dann fällt ihnen der Pool auf den Kopf :shock: .
Hmmm.... oder es bekommt 15 cm Tiefe, was schon ein ganzes Stück ist, würde dann allerdings auf dem Boden des Terrariums stehen.
Gar nicht so leicht ... irgendwie ¯\_(ツ)_/¯ :-D
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1539
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 21:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon ClaudiaK am 11.09.2018, 18:06

Also, ich hab das gerade mal mit dem Meterstab ausgemessen. 15x15x10 cm wären völlig ausreichend und perfekt. Du stellt die Schale einfach auf feste Erde und Rindenstücke, und gut. Das können sie nicht untergraben, die Rindenstücke (Korkeiche) bieten zudem ein feines Versteck für Asseln.
Du schaffst das, go go go :twisted:
P.S. sie baden täglich, ausgiebig und voller Freude, Du machst mit dem Badebecken definitiv alles richtig!
Benutzeravatar
ClaudiaK
 
Beiträge: 435
Registriert: 01.11.2013, 08:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 11.09.2018, 18:53

Okili, dann werde ich morgen mal wieder den Terrarienbauer meines Vertrauens ins Vertauen ziehen. :mrgreen:
Auf jeden Fall wusste er sofort, wer ich bin.. meinte: ahh noch ein Schneckenbecken? Was für welche werden es dieses mal? :-D
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1539
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 21:28

VorherigeNächste

Zurück zu Exotische Arten

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], Majestic-12 [Bot]