Neues Projekt: Megas

Hier geht es um Arten, die nicht in Europa heimisch sind und nicht zu den Achatschnecken gezählt werden.

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 22.09.2018 am 08:19

Nicht direkt sondern in Warteschleife sozusagen, bzw ich bin in Warteschleife, da die Bewohner bis jetzt noch zu klein zum Verschicken waren, oder noch nicht geschlüpft sind.
Kommt mir fast gelegen, da es mir 100 mal wohler ist, wenn das Becken steht und ich weiss, dass alles so ist, wie es sein soll. Dann dürfen die Bartträger einziehen. Ich habe zwar hier auch noch ein Becken, womit ich ein Übergangsheim basteln könnte, aber dieses viele Hin und Her dabei, gefällt mir nicht.
Ovums mögen solche Unruhe gar nicht und quittieren "oft Umziehen" mit Rückzug.
Und ich denke da so: wenn das Terrarium steht, dann können sie kommen. Ich habe jetzt so lange auf alles gewartet, da macht diese Wartezeit nun auf die Bewohner mir auch nichts mehr aus. Und wenn es dann zu kalt zum Verschicken sein sollte, dann ziehen sie halt erst nächstes Jahr ein (falls wir sie nicht abholen können sollten, weil zu weit weg).
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1521
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015 pm 20:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon mikako90 am 22.09.2018 am 08:34

Das klingt ja spannend bei dir!

Wie halten sich die exotischen Pflanzen bisher?
Benutzeravatar
mikako90
 
Beiträge: 334
Registriert: 14.05.2018 am 07:05
Wohnort: Dürnten, Schweiz

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 22.09.2018 pm 15:38

Die Pflanzen halten sich gemischt. Ich bin sehr gespannt, ob sie die Megas überleben werden. Daran glauben tue ich noch nicht wirklich, aber wird man sehen.
Ich habe noch eine Anthurium robustum im Topf gekauft, die ich in einen Xaximstamm gepflanzt habe. Oben habe ich auf die Erde das exotische Moos gesetzt. Das Moos: Tropisches Moos spec. Costa Rica
Diese Pflanze macht sich ganz gut. Sie klettert auch und bildet lange Luftwurzel. Auf dem Bild habe ich die Blätter noch nicht abgewaschen, daher die Kalkflecken. Auch nicht wundern, teilweise stehen die Pflanzen im Bad wegen der Luftfeuchtigkeit. Ich habe zum Knipsen den Rolladen runter gemacht.

Das Farn: Adiantum spec. Kolumbien wächst als gebe es kein morgen. Da die Pflanze allerdings recht zart und filigran ist, denke ich, dass die Megas sie recht fix zerlegen werden.

Die beiden anderen wachsen mäßig aber sehr langsam. Mal schauen. Hier bin ich am unsichersten, ob sie es packen. Aber vielleicht täusche ich mich da auch.
Es sind: Ficus aus Kolumbien und Marcgravia spec. Kolumbien. Wobei das Marcgravia schon eher wächst als der Ficus. Dieser ist allerdings auch eher langsam wachsend.

Ich habe mir den Spass noch gegönnt und mir 2 Tüten Avocadoblätter aus Südamerika (laut Bens Jungle Shop) gekauft. Wenn sie nicht von dort sind, ist es aber eine schöne Mogelpackung für mich. :-D
Was ich jetzt noch nicht habe, sind die Korkutensilien zum Klettern: Äste und 1-2 Röhren. Aber die nehme ich mit, wenn ich Dienstag das Terrarium abholen gehe. Dieser kleine Laden hat super schöne auch große Korktunnel. Da habe ich meine für die Ovums her. Einen riesigen Korkast habe ich noch im Keller. Aber den wollte ich eigentlich nicht zersägen, sonder für ein Chamäleonterrarium für irgendwann aufheben.
Einen Xaximtopf habe ich auch noch, aber ich denke ich werde ihn nicht einsetzen. Die Teile sind recht wuchtig und sie nehmen dann den Schnecken einfach zuviel Platz zum Graben weg.
So, das war ein kleines Update, dann mal weiter Händereiben und warten. :-D
Zuletzt geändert von Wassn am 22.09.2018 pm 16:40, insgesamt 1-mal geändert.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1521
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015 pm 20:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon die_clauz am 22.09.2018 pm 16:10

Hallo,

das ist echt ein tolles Projekt! Schön, dass du uns so auf dem Laufenden hältst!
Apropos Avocado fällt mir ein: Avocadokerne kannst du super einfach mit der spitzen Seite nach oben halb in die Erde direkt im Becken eingraben, die keimen im dauerfeuchten Boden fast garantiert und bei etwas höheren Becken werden auch richtig schöne Pflanzen daraus.
Ich habe in fast allen Becken mehr als eine Avocadopflanze drin. Manche Schnecken fressen die jungen Triebe dann von oben (von der Decke hängend oder von den Seitenscheiben aus) ab, dann gabelt sich das Stämmchen immer wieder und wächst weiter, doe sibd robuster als man denkt! Und es werden echt dekorative und interessante Formen daraus :)

Viele liebe Grüße, Claudia
Benutzeravatar
die_clauz
 
Beiträge: 1204
Bilder: 0
Registriert: 07.06.2015 am 06:58

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 22.09.2018 pm 16:36

Ui das klingt nach einer super Idee Claudia. Ich habe auf dem Balkon eine Avokado weil ich den Kern nicht wegwerfen wollte. Und Avokadokerne habe ich immer, da Ovums diese gerne mit mir teilen. (also die Frucht, nicht die Kerne)
Diese Idee werde ich dir abkupfern (hihihi) klingt klasse und passt 1a zum Mega- Projekt.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1521
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015 pm 20:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 25.09.2018 pm 18:23

Sodala, nun ist das Terrarium da. Leider war es mir heute zu spät, noch mit dem Einrichten anzufangen.
Aber es ist ein schönes Teil geworden. Auch habe ich einen riiiesigen Korkeichenast mit ganz vielen Flechten erstanden. Er war zwar recht teuer... aber ich hab beschlossen, der muss es sein. Morgen gibt es dann Fotos. Da Männe und ich seit zwei Wochen mit Weight Watchers unterwegs sind, müssen wir jetzt noch für morgen Mittag vorkochen, was wir dann mit auf Arbeit nehmen.
Dann kommt halt morgen Abend der schöne Teil! Muhaaa was freue ich mich auf die Bartträger. Vor 2-3 Jahren habe ich mit ihnen geliebäugelt und nun werden sie Wirklichkeit! "Freu wie Bolle"!!!!
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1521
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015 pm 20:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Iviline am 26.09.2018 am 07:11

Ich freu mich total mit für dich :-D
Ich finde die ja auch so wunderbar. 8D
Liebe Grüße
Iviline

Ein Leben ohne Schnecken?! Sinnlos...
Benutzeravatar
Iviline
 
Beiträge: 642
Bilder: 5
Registriert: 04.09.2015 pm 15:06

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 28.09.2018 am 07:14

Ich wollte einen Zwischenstand vermelden. Da ich heute erst Mittags arbeiten gehe, habe ich endlich Zeit das Megabecken einzurichten.
Ich habe auch eine Lösung für mein Wasserbecken gefunden. Es ist im Gegensatz zum Bodengrund ja nur 10 cm tief. Ich habe die ganze Woche gegrübelt und gemacht, wie bekomme ich das Becken sicher und erhöht ins Becken eingebaut.
Da ich ja kein Plastik im Becken haben möchte,war dies alles gar nicht so einfach. Von Schnapsgläsern, Tontöpfen und sonstigen Dingen, nix hat gepasst.
Dann ist mir heute eingefallen, dass ich Dösel ja Lehm im Haus habe, den ich immer in die Ovumerde mische.
Ich habe mir dann ein Gemisch mit der Konsistenz wie Ton hergestellt und einen Socke für das Badebecken gebaut. Den habe ich dann zum Glas hin mit Pinienerde verkleidet, so dass er nicht sichtbar ist. Der Korkeihenast stütz das Ganze etwas ab. Aber es hat super funktioniert!
Ich habe eine komplette Wanne Erde verarbeitet und es reicht nicht. Ich muss jetzt noch einmal los. Die Korktunnel, die ich gekauft habe, waren leider alle viel zu groß, auch da muss ich noch nachjustieren.
Die Korkeichenäste sind unter der Erde ineinander etwas verkeilt, so dass sie nicht verrutschen können, wenn die Megas an ihnen herumgraben.
Hier ein Zwischenfoto:

Gut Ding will echt Weile haben. Leider macht unser Laden erst um 10 Uhr auf, so dass ich jetzt Pause habe.
Heute Abend wird das Terra fertig sein. Die kleine Heizmatte habe ich für "alle Fälle" angebracht. Im Winter können die Temperaturen auch mal auf 20 oder 19 Grad sinken. Da bin ich mir unsicher, ob das so gut für die Bartträger ist.
Die Erde ist ein Gemisch aus:
Terrarien- Regenwalderde (Hauptanteil), etwas Sand, Pinienrinde, Kalk und etwas Heilerde. Ein Hauch Lehm habe ich auch untergemischt.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1521
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015 pm 20:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon mikako90 am 28.09.2018 am 07:58

Ooh langsam geht was bei dir :)
Sieht doch schon super aus.

Gut Ding will Weile haben :mrgreen:
Benutzeravatar
mikako90
 
Beiträge: 334
Registriert: 14.05.2018 am 07:05
Wohnort: Dürnten, Schweiz

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 28.09.2018 am 08:22

Hihih, ganz genau.
So habe ein Zoohandlung gefunden, die schon etwas eher ihre Türen öffnet und bin fündig geworden. Und was soll ich sagen, erst einmal ist das Becken fertig und die "Pflanzenesser" können einziehen!

Nun feile ich noch an den Technischen Daten und dann sollte alles passen. Das Becken darf nun "einfahren". Dh. die Feuchtigkeit im Boden muss sich verteilen und die Asseln auch. Ich bin mal sehr gespannt, ob die Pflanzen überleben werden.
Ansonsten teste ich so lange mit verschiedenen "Gebüschen" aus, bis es passt.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1521
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015 pm 20:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Christiane am 28.09.2018 am 08:31

Chapeau Barbara 8D das Terra sieht klasse aus!
Bis ich allerdings begriffen habe das du mit Socke bauen einen Sockel gemeint hast :lol:
Bin gespannt wie sich der Farn bei Dir hält, meiner war nach kurzer Zeit hinüber aber der Schwertfarn hält sich super
LG
Christiane
 
Beiträge: 104
Registriert: 02.04.2016 am 09:44

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon GreenLeaf29 am 28.09.2018 am 08:47

Sieht schick aus! :) ich befürchte allerdings auch, dass dein hübscher Farn die gefräßigen Schneckis nicht lang überleben wird. ^^ hatte auch so einen ähnlichen mit feinen Blättern... vor allem die jungen noch feineren Blätter wurden aber liebend gerne vernichtet :-D
Benutzeravatar
GreenLeaf29
 
Beiträge: 212
Registriert: 29.08.2017 pm 13:59

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 28.09.2018 am 08:49

Ich Dussel... :mrgreen:, ja du hast recht, ich meinte Sockel.
Ich rechne auch nicht damit, dass sich der Farn hält. 1. ist er sehr zart und 2. der aufgekalkte Boden. Um die Pflanzen mache ich allerdings immer Erde + Pinienrindengemisch ohne Kalk. Mal schauen. Mir gefällt das Becken auch sehr.
Im Moment kämpfe ich noch ein bisschen mit der Temperatur. Ich denke ich werde mir noch eine andere Lampe kaufen, die etwas wärmt, damit ich die Tag /Nachtabsenkung hinbekomme. Die LED Lampe ist dann für den Sommer.
Mir gefällt das Becken auch sehr und ich freue mich auf die "Seniores und Senioritas" aus Südamerika. :-D :-D
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1521
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015 pm 20:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon ClaudiaK am 28.09.2018 pm 13:51

Super, Barbara, das Becken ist wunderschön geworden! Die Megas werden sich über die tollen Kletteräste freuen, sie klettern sehr gerne. Jetzt nur noch eine Frage: wann ziehen sie ein? :-D
Benutzeravatar
ClaudiaK
 
Beiträge: 399
Registriert: 01.11.2013 am 07:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 28.09.2018 pm 16:43

Ich hoffe doch bald. Habe mich eben noch einmal bei der Halterin gemeldet, dass nun alles fertig ist.
Nun bin ich echt gespannt wie ein Flitzebogen. :-D
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1521
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015 pm 20:28

VorherigeNächste

Zurück zu Exotische Arten

Wer ist online?

Mitglieder: Annette, Lasse, marius