a.fulica - Schramme in Häuschen?

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

a.fulica - Schramme in Häuschen?

Beitragvon eternal-shiva am 30.01.2013 pm 15:39

Nun gut, ein großes Wehwehchen ist es jetzt nicht aber ich bin ganz schön erschrocken, als ich die Tage das Haus von meinem kleinen Dust gesehen habe!

Ich hoffe ja wirklich nur dass er irgendwo entlang geschrammt ist, da Morrigan's Haus perfekt aussieht - außerdem ist außer der Bade- und der Futterschale nichts Hartes im Terrarium wo er sich das hätte zuziehen können? Weil der Wachstumsrand auch ein paar Dellen hat...
Was meint ihr? Ich denke ja nicht, dass es etwas ist, was ihn auch später beeinträchtigen könnte, das Haus ist ja immer noch sehr hart, daher verwirrt mich diese Stelle noch mehr :?

Image
(das Hellere weiter unten am Haus sind Heilerde-reste, hab die betroffene Stelle am Haus nur nass gemacht)

Sepia haben die Beiden ja genug zur Verfügung (und eben auch Heilerde)....
ansonsten ist der Kleine ja auch topfit, frisst gut und wächst schnell - deswegen irritiert mich die Schramme auch so O.o

Mich würde nun einfach mal eure Meinung dazu interessieren!

1 verlinktes Bild gefunden, 1 konnte gesichert werden.

http://farm9.staticflickr.com/8075/8430293254_53f66c8361.jpg
Zuletzt geändert von eternal-shiva am 31.01.2013 am 03:39, insgesamt 1-mal geändert.
eternal-shiva
 
Beiträge: 20
Registriert: 30.12.2012 pm 15:48

Re: a.fulica - schramme in häuschen?

Beitragvon Birte am 30.01.2013 pm 15:52

Der Wachstumsrand hat sich doch nach dieser Schramme wieder ganz normal und total schön gebildet, oder? Wirkt zumindest auf dem Bild so.
Da würde ich dann davon ausgehen, dass er echt irgendwo gegen geschrammt ist. Im Notfall sind ja immer harte "Gegenstände" im Becken, nämlich die Gehäuse anderer Schnecken.
Da der Wachstumsrand super aussieht und die Schramme sich nicht weiter fortsetzt würde ich mir da überhaupt gar keine Sorgen machen, die Schnecke sieht toll aus :)
LG, Birte
Benutzeravatar
Birte
 
Beiträge: 4412
Bilder: 34
Registriert: 05.11.2005 pm 13:02
Wohnort: Fristad, Schweden

Re: a.fulica - schramme in häuschen?

Beitragvon eternal-shiva am 30.01.2013 pm 15:57

naja, die schramme ist ja seltsamerweise erst "hinterher" gewesen, also lange nachdem das haus an der stelle gewachsen war :?
das hat mich eben so verwirrt!

... wahrscheinlich ist der kleine dust wirklich nur ein abenteuerer und draufgänger xD

auf jeden fall danke für deine antwort :)
eternal-shiva
 
Beiträge: 20
Registriert: 30.12.2012 pm 15:48

Re: a.fulica - schramme in häuschen?

Beitragvon Fusselnase am 30.01.2013 pm 16:15

Das sieht nicht wie eine Schramme oder eine Narbe nach einer Verletzung aus, das Periostrakum fehlt ja richtig. Schau mal hier, die Stellen der Schnecken dort sehen der deiner sehr ähnlich: http://www.schnecken-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=4&t=17243
Fusselnase
 

Re: a.fulica - schramme in häuschen?

Beitragvon Birte am 30.01.2013 pm 16:19

Weshalb denkst du, dass durch eine Verletzung das Periostrakum nicht abgeschabt werden könnte?
Vor allem, da sie berichtet, dass die Stelle erst aufgetreten ist, nachdem der Bereich des Gehäuses schon gebildet war.
LG, Birte
Benutzeravatar
Birte
 
Beiträge: 4412
Bilder: 34
Registriert: 05.11.2005 pm 13:02
Wohnort: Fristad, Schweden

Re: a.fulica - schramme in häuschen?

Beitragvon Fusselnase am 30.01.2013 pm 16:55

Weil das nur etwas scharfkantiges verursacht haben könnte. Auch wäre für einen Kratzer durch Entlangschaben die Ausrichtung der Stelle unmöglich: die Schnecke hätte dafür ihr Häuschen senkrecht zur Wachstumskante an etwas hartem und scharfen entlangziehen müssen.

Ich weiß nicht, wie ich das besser beschreiben könnte, ist es einigermaßen verständlich? :|
Fusselnase
 

Re: a.fulica - schramme in häuschen?

Beitragvon eternal-shiva am 30.01.2013 pm 17:01

o___o jetzt bekomm ich aber langsam Angst?

... also könnte es auch was Bakterielles sein, so wie ich in dem verlinkten Thema gelesen hab?

das Komische war ja eben, dass es wirklich von einem Tag auf den anderen da war, und es so aussah als wenn die oberste Schicht einfach "hochgeschrammt" wäre...
Zuletzt geändert von eternal-shiva am 31.01.2013 am 03:41, insgesamt 1-mal geändert.
eternal-shiva
 
Beiträge: 20
Registriert: 30.12.2012 pm 15:48

Re: a.fulica - schramme in häuschen?

Beitragvon Birte am 30.01.2013 pm 17:14

Hm, meine Schnecken klemmen sich auch manchmal zwischen Ast/Kork und Scheibe ein, dabei könnte ich mir theoretisch schon vorstellen, dass so eine Schramme entstehen könnte, auch in der Richtung wie sie auf dem Gehäuse ist. Eine Kante oder spitze Stelle ist an einem Holzstück ja immer mal. (Oder gibt es in deinem Becken wirklich gar nichts zum klettern oder verstecken?)
Damit will ich jetzt auch nicht sagen, dass es das sein muss, aber das es eben eine Möglichkeit ist.
Dass sich dann in so einer Schramme Bakterien einnisten halte ich auch für sehr wahrscheinlich. Die sind ja selbstverständlich im Terrarium und nutzen bestimmt solche angegriffenen Stellen. Aber ob sie das direkt verursachen können? Und dann noch von einem Tag auf den anderen?
LG, Birte
Benutzeravatar
Birte
 
Beiträge: 4412
Bilder: 34
Registriert: 05.11.2005 pm 13:02
Wohnort: Fristad, Schweden

Re: a.fulica - schramme in häuschen?

Beitragvon eternal-shiva am 30.01.2013 pm 17:21

hm ich habe eine große wurzel drinnen, (die war aber lange zeit getrocknet und schon recht morsch) - da klettern sie aber auch gar nicht drauf rum - die wird nur angeguckt und dann eine weitere runde an der scheibe gedreht - da würde eher die wurzel nachgeben als das schneckenhaus ^_^°

... naja, ich denke ich werde es erstmal weiter beobachten :/
vielleicht die stelle extra etwas mit heilerde einschmieren?
unser vermieter ist zwar tierarzt und hat seine praxis direkt unter uns, kennt sich aber mit schnecken nicht aus ... aber wenn sich die stelle verändern sollte wird er es schon schaffen da irgendeine probe zu nehmen und auf bakterien zu untersuchen xD
eternal-shiva
 
Beiträge: 20
Registriert: 30.12.2012 pm 15:48

Re: a.fulica - schramme in häuschen?

Beitragvon jackyberlin am 30.01.2013 pm 19:26

Also, meine Schneckis hatten hin und wieder auch mal Schrammen.. Einmal habe ich kleine Schneckis (ca 5 cm Haus) wahrscheinlich zu früh zu den Großen (ca 10-15 cm Haus) ins Terra gesetzt.. und beim Kuscheln haben sich 2 Kleine ziemliche Kratzer/ Dellen zugezogen.., ein andermal hat ein Kind motorisch zu doll das Häuschen angefasst.. Bei beiden Vorfällen waren richtige Risse in den Häuschen zu sehen.... Das ist jetzt ca 1,5 Jahre her..alle diese Schnecks leben noch und erfreuen sich bester Gesundheit... haben das Haus repariert... die Stellen sind noch zu sehen.. waren aber nie/ zu keinem Zeitpunkt so hell, wie bei deinen Schnecks... ich könnte mir auch vorstellen, dass das bei deinen Schnecks was anderes ist.!?

Lieben Gruß Jacqueline
Und einen lieben Gruß von Jacky!
Benutzeravatar
jackyberlin
 
Beiträge: 2625
Bilder: 4
Registriert: 26.12.2012 pm 18:13
Wohnort: Berlin

Re: a.fulica - schramme in häuschen?

Beitragvon eternal-shiva am 30.01.2013 pm 20:17

Hmm deswegen denk´ ich inzwischen auch fast nicht mehr, dass es eine Schramme ist, vor allem nach Fusselnases Link nicht >_>
Werd morgen Nachmittag nach der Arbeit gleich mal mit Dust zum Tierarzt unter uns wackeln... Der kann mir dann zumindest das Mittel bestellen, wenn er sonst schon keinen Plan von Schnecken hat :)
Zuletzt geändert von Natili am 30.01.2013 pm 22:30, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Groß- und Kleinschreibung
eternal-shiva
 
Beiträge: 20
Registriert: 30.12.2012 pm 15:48

Re: a.fulica - Schramme in Häuschen?

Beitragvon Elfi am 31.01.2013 pm 17:01

Hallo, sieht mir auch nach bakterieller Infektion aus, hatte ich ja auch Probleme mit. Man sieht den Schaden eigentlich erst dann, wenn das Häuschen wirklich hart ist, am Wachstumsrand selbst sieht man das nie.
AAAABER: Wenn von dieser Stelle ein senkrechter sehr dünner Stich (wie mit nem Fineliner gemalt) direkt bis runter zum Wachstumsrand geht - dann hast Du mit ziemlicher Sicherheit eine bakterielle Infektion.
Geht aber weg mit Medizin, musst Du keine Angst haben!
Elfi
 
Beiträge: 342
Registriert: 16.07.2012 pm 22:28

Re: a.fulica - Schramme in Häuschen?

Beitragvon eternal-shiva am 31.01.2013 pm 18:00

Hmmm, also schwarzen Strich sehe ich keinen - nur wie eine ganz leichte Furche, die unterhalb dieser großen Schädigung sich bis zum Wachstumsrand langzieht - vielleicht wurde da das Gewebe ja etwas angegriffen dass es nun dauerhaft diese Delle weiterbaut?

Auf jeden Fall bekomme ich von meinem Tierarzt nun das Acridin, was in den erwähnten Thread weiter unten genannt wurde - hoffe mal das es dann auch seine Wirkung tut :)
eternal-shiva
 
Beiträge: 20
Registriert: 30.12.2012 pm 15:48

Re: a.fulica - Schramme in Häuschen?

Beitragvon jackyberlin am 31.01.2013 pm 18:33

Würde mich interessieren, ob das Mittel hilft... schreib mal bitte deine Beobachtungen! Ich wünsche auf jeden Fall GUTE BESSERUNG!!!!!

Lieben Gruß Jacqueline
Und einen lieben Gruß von Jacky!
Benutzeravatar
jackyberlin
 
Beiträge: 2625
Bilder: 4
Registriert: 26.12.2012 pm 18:13
Wohnort: Berlin

Re: a.fulica - Schramme in Häuschen?

Beitragvon eternal-shiva am 31.01.2013 pm 18:40

Naja, da er es selber erst bestellen muss, bekomm ich's erst am Dienstag ^-^°
Aber dann werd ich gleich loslegen ;)

Zumindest scheint es ja jetzt nicht unbedingt etwas zu sein, woran das Schneckchen sterben könnte? Davor hab ich ja echt Panik, nachdem mir meine Alten in der Winterruhe eingegangen waren :(
eternal-shiva
 
Beiträge: 20
Registriert: 30.12.2012 pm 15:48

Nächste

Zurück zu Achatschnecken - Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: LolaLuca