Rettung nach großem Häuschenschaden

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Rettung nach großem Häuschenschaden

Beitragvon JulyJuli am 12.07.2013 am 05:39

Hallo lieber Schneckenforum-Nutzer,
ich möchte was berichten, mit der Hoffnung anderen neue Hoffnung zu verbreiten. Außer es ist jedem schon bekannt...
(Ich bin mir nicht mal sicher ob das jetzt so großartig ist.)

Als ich meine großen Achatina fulica var hamilei f rodatzii wiedermal baden wollte, viel die Schale um, mit denen ich meine 4 transportiert habe. 3 von denen hielt das Häuschen robust stand gegen den Fliesenboden, nur 1 davon zerbrach das Häuschen. Ich bekam erstmal Schock und dachte, das sei ein schlechter Traum. Erstmal die verletzte vorsichtig auf die Hand genommen, die Scherben und Splitterreste vorsichtig von ihrem Körper abgezogen, danach die anderen 3 zurück in die Schale. Ab da habe ich einige Bilder zum dokumentieren aufgenommen.

Image

Da ich mir dachte, sie wird sowieso sterben, weil sie so vertrocknet, habe ich trotzdem versucht irgendwie zu helfen. Ich suchte nach was passendem, womit ich sie einwickeln kann.

Image

Ich habe diesen Verband aus Gummihandschuh und speziellem Pflasterklebeband gemacht. Diese Materialien sind steril und kommen aus einer Klinik. Mein Freund macht FSJ und nimmt meistens sowas mit. Wie er mir versichert hat, darf man das Klebeband auf offene Wunden kleben und der Kleber hätte eine spezielle schmerzlindernde Wirkung.
.
(Zwar habe ich einige mehr Fotos gemacht, aber ich denk die paar reichen, ansonsten fragt nach.)

Jedenfalls begann nun meine anstrengende Woche. Ich konnte kaum ein Auge zudrücken. Anfangs hatte ich mein Wecker 1x stündlich klingeln lassen, danach wachte ich von alleine auf, weil ich mir solche Sorgen machte. Sie hatte ja schließlich noch Eier und müsste sehr erschöpft sein. Zum Glück hat sie am selben Tag die Eier gelegt. Ich bot ihr Salat an, sie sah es an, nur fraß es nicht. Deshalb kaufte ich Katzentrockenfutter, machte es feucht und bestreute mit dem Sepia-Pulver. Voller Freude meinerseits, hat sie dies täglich bisschen angeknabbert und immer um 5 Uhr morgens eine "Wurst" gemacht. Ich habe sie mit einer kleinen Spritze (ohne der Spitze) mit Wasser betröpfelt, damit sie ja nicht austrocknet. Jeden Morgen habe ich ihr Verband gewechselt, denn das Verband soll ja nicht mit ihrem Häuschen verwachsen und immer sauber bleiben.

Image

Außerdem als ich das Katzenfutter gekauft habe, habe ich zusätzlich Frischhaltefolie gekauft. Denn es nervte schon bei den Gummihandschuh, das immer bei ihr ihr Körper verrutscht war und danach der Zustand kritisch wurde. Dank der Frischhaltefolie brauchte ich das Klebeband nicht mehr (es war selbstklebend) und ich konnte auch besser erkennen, wie ihr Körper lag.
Schließlich war ich schon ziemlich kaputt vom wenig Schlaf, es sind 5 Tage vergangen und was sehe ich da? Es ist milchig und wenn ich gegen drücke, ist es etwas hart. :D
So gehen wir auf Tag 8 zu. 1 Stelle ist noch frei, die betröpfelte ich weiterhin mit Wasser, lass sie aber nun ohne Frischhaltefolie offen, da diesen Schnecken so ein Loch eigentlich nichts mehr ausmacht.

Image

Und nun ein Abschlussfoto. Das habe ich noch heute Morgen gemacht. Sie hat die Kruste nicht behalten. Nach meinen Beobachtungen, wollte sie kein "Krüppel" werden, sonder schob ihren Körper mit dem "Kopf" immer weiter hinein. Nun ist sie komplett in dem, was übrig blieb und bildet normal diese Ränder nach und nach, wie halt sie ein Häuschen weiterbildet.

Image

Wie man sieht, sieht man noch oben die Spuren vom abgebrochenem Häuschenteil. Jedenfalls ist sie wieder im Terra bei den anderen und scheint gesund zu sein. Ich hoffe mein Bericht war hilfreich und nicht all zu lang.

5 verlinkte Bilder gefunden, 5 konnten gesichert werden.

http://up.picr.de/15146991zg.jpg
http://up.picr.de/15147006ex.jpg
http://up.picr.de/15147012go.jpg
http://up.picr.de/15147023hu.jpg
http://up.picr.de/15147033xg.jpg
Benutzeravatar
JulyJuli
 
Beiträge: 22
Bilder: 11
Registriert: 18.07.2011 am 09:11
Wohnort: Hamm

Re: Rettung nach großem Häuschenschaden

Beitragvon Klääärchen am 12.07.2013 am 06:16

ein absolutes Wunder! Von dem Haus ist ja so gut wie nichts mehr ürbig gewesen. Respekt dass du dir das zugetraut hast.
by teh way: Das Pflaster ist sicherlich Rollentape gewesen oder? Ich weiß nicht wie dein Freund darauf kommt, aber auf Wunden kleben sollte man das nicht und es hat auch keine besonderen schmerzstillenden Eigenschaften. Es dient lediglich dazu Verbände zusammen zu halten.
Liebe Grüße, Marie
Benutzeravatar
Klääärchen
 
Beiträge: 232
Bilder: 0
Registriert: 01.01.2013 pm 14:20
Wohnort: Leipzig

Re: Rettung nach großem Häuschenschaden

Beitragvon JulyJuli am 12.07.2013 am 06:26

Hab es ja benutzt um das Gummi der zurecht geschnittenen Handschuhteile zusammen zu kleben.

Jedenfalls möchte ich mit diesem Erfolg die in Zukunft derart verletzte Schnecken vor dem Einfrieren bewahren und stattdessen jeder weiß, dass es Hoffnung für unsere Freunde gibt.
Image Liebe Grüße JulyJuli
Benutzeravatar
JulyJuli
 
Beiträge: 22
Bilder: 11
Registriert: 18.07.2011 am 09:11
Wohnort: Hamm

Re: Rettung nach großem Häuschenschaden

Beitragvon Fienchen am 12.07.2013 am 06:34

Oh, mein Gott! Die Fähigkeiten der Schnecken sind unbegreiflich!
Ich bin ganz ehrlich: ich hätte sie erlöst.
Du hast Dich für einen Rettungsversuch entschieden und es geschafft, herzlichen Glückwunsch.
Und weiterhin gute Besserung für Dein kleines Wundertier. :)
You can't stop the waves - but you can learn to surf!
Benutzeravatar
Fienchen
 
Beiträge: 1752
Bilder: 0
Registriert: 14.02.2012 pm 14:52
Wohnort: Rees

Re: Rettung nach großem Häuschenschaden

Beitragvon Laura Steini am 12.07.2013 am 07:49

WOW :shock:
Das du wirklich so lange durchgehalten hast.Respekt!
Und das die Schnecke wirklich so schön nachgebessert hat ist echt wahsinn!
Ich finde es super,das du dich so sehr um deine "Wunderschneck" gekümmert hast.
Das gibt einem echt mut.
Liebe Grüße
Schleimige Grüße :)
Laura Steini
 
Beiträge: 196
Bilder: 6
Registriert: 10.02.2012 pm 16:53

Re: Rettung nach großem Häuschenschaden

Beitragvon Klääärchen am 12.07.2013 am 08:22

Habs ja nur angemerkt, nicht dass du dich mal schneidest und auf die Idee kommst das direkt auf den Schnitt zu kleben ;)

abe3r genug OT. Danke für die Fotos, die (leider) auch mal total interessant die Anatomie der Schnecke zeigen. Mit den Eiern ist echt krass anzusehen.
Liebe Grüße, Marie
Benutzeravatar
Klääärchen
 
Beiträge: 232
Bilder: 0
Registriert: 01.01.2013 pm 14:20
Wohnort: Leipzig

Re: Rettung nach großem Häuschenschaden

Beitragvon JulyJuli am 12.07.2013 am 08:29

Wenn dich das interessiert mit den Eiern, kannst du sehen ob eine Schnecke solche Eier besitzt, also "schwanger" ist. Die Eier kannst du gut durchs Atemloch erkennen. Das breitet sich anscheinend in ihrer Lunge aus. Ansonsten kannst mich per PN oder so anschreiben, ich habe manches Interessantes zu erzählen, da ich gerne Schnecken beobachte. :)
Image Liebe Grüße JulyJuli
Benutzeravatar
JulyJuli
 
Beiträge: 22
Bilder: 11
Registriert: 18.07.2011 am 09:11
Wohnort: Hamm

Re: Rettung nach großem Häuschenschaden

Beitragvon Klääärchen am 12.07.2013 am 09:57

ja das mit dem Eiern im Atemloch habe ich bei meinen schon gesehen. Aber so zu sehen wie viele da tatsächlich rein passen ist nochmal was ganz anderes. Wirklich interessant :)
Liebe Grüße, Marie
Benutzeravatar
Klääärchen
 
Beiträge: 232
Bilder: 0
Registriert: 01.01.2013 pm 14:20
Wohnort: Leipzig

Re: Rettung nach großem Häuschenschaden

Beitragvon Skilltronic am 12.07.2013 pm 12:19

Klasse, dass sich deine Mühe gelohnt hat. :)
Let's find new ways of living - damage is done.
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 2776
Bilder: 8
Registriert: 19.08.2010 pm 19:26
Wohnort: NRW

Re: Rettung nach großem Häuschenschaden

Beitragvon km266 am 12.07.2013 pm 19:37

Respekt! Auch von mir!
Ich weiß nicht, ob ich vor lauter Verzweiflung eine Rettung angefangen hätte. Ob ich es mir zugetraut hätte ...
Es ist wirklich unglaublich in welcher kurzen Zeit die Schnecke so einen riesigen Schaden ausbessern kann, obwohl sie schon viel Kraft und Reserven für die Eierproduktion verbraucht hat.
Kein Wunder, dass es Schnecken soooo lange gibt!

Aber ohne dich hätte sie es wahrscheinlich nicht geschafft, eine tolle Leistung.
Danke auch für den bebilderten Bericht, natürlich weiß ich dass die Eier so in der Schnecke sein müssen, aber wenn man das so direkt sieht ... das ist wirklich sehr interessant.

Sagenhaft, das geht mir richtig nahe.
Liebe Grüße von den Fulicas und ihrer Karin :-)
Benutzeravatar
km266
 
Beiträge: 894
Bilder: 7
Registriert: 16.01.2011 pm 15:35

Re: Rettung nach großem Häuschenschaden

Beitragvon René 2 am 18.07.2013 pm 15:02

Meine Hochachtung für diese Aktion! Ich finde es klasse, dass du dir die Mühe gemacht hast, der Schnecke so zu helfen und diese Rettungsaktion zu machen! Ich hätte auch echt nicht geglaubt, dass eine Schnecke so etwas überleben kann, aber du und dein Schneck, ihr habt erfolgreich das Gegenteil bewiesen.
LG
René
Benutzeravatar
René 2
 
Beiträge: 928
Bilder: 130
Registriert: 05.01.2008 pm 16:54
Wohnort: Ochtendung

Re: Rettung nach großem Häuschenschaden

Beitragvon missmuffin am 27.07.2013 am 10:15

Klääärchen hat geschrieben:ein absolutes Wunder! Von dem Haus ist ja so gut wie nichts mehr ürbig gewesen. Respekt dass du dir das zugetraut hast.
by teh way: Das Pflaster ist sicherlich Rollentape gewesen oder? Ich weiß nicht wie dein Freund darauf kommt, aber auf Wunden kleben sollte man das nicht und es hat auch keine besonderen schmerzstillenden Eigenschaften. Es dient lediglich dazu Verbände zusammen zu halten.


Ich denke mal eher, daß es sich bei dem Verband um Tegaderm handelt. Der hat zwar keine schmerzstillenden Eigenschaften (gibts sowas überhaupt?) ist aber steril und man klebt ihn tatsächlich direkt auf die Wunde.
Ich arbeite in der Psychiatrie, hab also von Wundversorgung nicht so viel Ahnung, aber Tegaderm kenn ich natürlich trotzdem.
Und ich muß sagen: alle Achtung, wie Du und Dein Freund das hingekriegt habt! So muß man am Unfallort handeln, nicht in Panik geraten, sondern effektiv helfen :-D
missmuffin
 
Beiträge: 2
Registriert: 18.07.2013 pm 19:24
Wohnort: Herning Dänemark

Re: Rettung nach großem Häuschenschaden

Beitragvon JulyJuli am 26.09.2013 pm 18:18

Fall es noch Interessant ist. Die Schnecke lebt immer noch. Sie hat auch ein Teil des Verlorenen wieder nachgebildet. Ihr geht es ganz gut. :)
Image Liebe Grüße JulyJuli
Benutzeravatar
JulyJuli
 
Beiträge: 22
Bilder: 11
Registriert: 18.07.2011 am 09:11
Wohnort: Hamm

Re: Rettung nach großem Häuschenschaden

Beitragvon Kevina71 am 01.10.2013 pm 13:38

Wow!!! Das freut mich, das es der Schnecke gut geht.
Liebe Grüße

Kevina
Kevina71
 
Beiträge: 134
Registriert: 22.06.2011 am 10:34
Wohnort: Murgenthal

Re: Rettung nach großem Häuschenschaden

Beitragvon jackyberlin am 01.10.2013 pm 20:02

Das ist wirklich ein kleines Wunder.., was die Schnecke mit deiner sofortigen Hilfe geleistet hat. Dieser Bericht macht wirklich Mut, sofort schnell 1. Hilfe zu leisten. Ich finde es toll, dass es ihr auch weiterhin gut geht!!
Liebe Grüße an dich und deine Wunderschneck und alles Gute von Jacky!
Und einen lieben Gruß von Jacky!
Benutzeravatar
jackyberlin
 
Beiträge: 2626
Bilder: 4
Registriert: 26.12.2012 pm 18:13
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Achatschnecken - Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Kessi, NiLou32, Rasplutin