Todesfall

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Todesfall

Beitragvon Fendelina am 13.03.2020, 13:05

Moin,

vor einer Woche ist eine meiner 4 A. Achatinas verstorben.
Da habe ich mir große Vorwürfe gemacht, da ich einen Tag nicht nach ihnen geschaut habe (Donnerstag frisches Essen rein gelegt, Samstag raus geholt und da lag sie tot).

Nun schaue ich mehrmals am Tag nach ihnen (ob sie sich bewegen, die Posi im Terra sich verändert hat etc).
Heute morgen habe ich geschaut und die kleinste auf den Arm genommen, da sie sich seit gestern nicht bewegt hat.
Sie reagiert weder auf Berührungen noch auf Wasser oder Gurke.
Jetzt nach etwa einer Stunde ist sie raus gekommen, aber auf Berührungen reagiert sie trotzdem nicht.
Was ist da los mit ihr?
Körperspannung ist da, aber eben keine oder nur geringe sensitivtät auf Berührungen.
Normalerweise sind sie sehr serh schnell draußen wenn sie auf die Hand genommen werden (oder eine Gurke vor die Nase bekommen) und vor allem reagieren sie auf lauwarmes Wasser und leichte Berührungen am Fuß.
Nun weiß ich nicht, was ich tun soll und ob/wie ich meine "restlichen" zwei Stielaugen schützen kann.

Die Süßen sind 3 und 3,5 Jahre alt, leben in einem 250l Terrarium (ehemals Aquarium).
Luftfeuchte bei etwa 70 - 80 und Temperatur bei 26/27°C und Nachts bei etwa 23/24°C (Da geht dann immer das Heizkabel aus).
Tagsüber 8-20 Uhr haben sie Tageslicht LEDS an.
Als Bodengrund nutze ich Cocoshumus, welchen ich immer ein wenig aufkalke und alle 2 bis 3 Monate neu mache.
Das letzte mal habe ich alles neu gemacht, nachdem Fellow vor einer Woche gestorben ist.
Ansonsten bekommen sie Gamarus (immer mal wieder per Hand gefüttert), Kalk (sowohl Sepia, als auch Selbstgemachte Kalkstücke aus Kalkpulver (Lwebensmittelqualität, habe ich selbst schon mal probiert)) und Allerlei Gemüse (Gurke mögen sie am liebsten, aber Karotte, Salat, Tomaten, Paprika etc schmecken auch) da bekomme sie auch nur das, was ich auch esse (wir teilen uns das quasi).

Hat jemand Tipps und/oder Ideen?
Vielen Dank schon mal.
Benutzeravatar
Fendelina
 
Beiträge: 17
Registriert: 10.05.2018, 14:44

Re: Todesfall

Beitragvon mamorkatze am 13.03.2020, 14:12

Hallo,
Mein Beileid zu deinem Verlust! :cry: Es ist immer schlimm, ein geliebtes Haustier zu verlieren und ich verstehe, dass du unbedingt herausfinden willst, warum es überhaupt so kam.
Kann es sein, dass es der Schnecke zu trocken war? Achatina benötigen es ziemlich feucht und „nass“, wie sah das bei dir aus?
Der beste Freund des Menschen, ist der Mensch selbst.
Benutzeravatar
mamorkatze
 
Beiträge: 932
Bilder: 0
Registriert: 10.11.2018, 10:15

Re: Todesfall

Beitragvon Fendelina am 13.03.2020, 15:43

Also die kleinen "gieße" ich mehrmals die woche und sprühe auch immer fleißig.
An der Feuchtigkeit dürfte es nicht gelegen haben.
Benutzeravatar
Fendelina
 
Beiträge: 17
Registriert: 10.05.2018, 14:44

Re: Todesfall

Beitragvon mamorkatze am 13.03.2020, 16:19

Wie sieht es mit einem Pilz oder etwas Ähnlichem aus? Hat sich das Tier irgendwie anders verhalten? Oder gab es vielleicht etwas stark gespritztes?
Der beste Freund des Menschen, ist der Mensch selbst.
Benutzeravatar
mamorkatze
 
Beiträge: 932
Bilder: 0
Registriert: 10.11.2018, 10:15

Re: Todesfall

Beitragvon Diana am 17.04.2020, 22:17

Hast Du sonst irgendetwas verändert? Neue Pflanzen, anderen Kokoshum, kommt jetzt Sonnenlicht ins Terrarium, funktioniert das Thermostat/ die Temperaturanzeige korrekt. Bei mir fiel einmal im Aquarium das Thermostat der Heizung aus und die Temp stieg... ich erspar Euch den Rest. Luftfeuchtigkeit 70 % ist etwas trocken, erklärt aber einen so schnellen Tod nicht. 80% sind okay.
Wie sieht es mit Getreide wie Brei oder Brot- vor allem Vollkornprodukten aus? Du schreibst ja, daß ihr quasi das Essen teilt.
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 774
Bilder: 24
Registriert: 28.12.2013, 09:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd


Zurück zu Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]