Häuschen zu schwer? Benötige Hilfe!

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Häuschen zu schwer? Benötige Hilfe!

Beitragvon Teddybär am 01.05.2020, 13:41

Hallo ihr Lieben,
Ich benötige Hilfe! Eine meiner 4 Helix Pomatias ist sehr nervös und kriecht die ganze Zeit im Terra herum. Ich dachte, dass es daran liegt, dass sie evtl. Eier mit sich rumschleppt. Aber auf mich wirkt es so, als ob sie die Last des Gehäuses nicht mehr tragen könne, das kann vielleicht wirklich an Eiern liegen. Ich bin trotzdem besorgt, da ihr Haus beim Kriechen immer wieder nach links und rechts gekippt ist und beim „Klettern“ an der Scheibe wurde sie von ihrem Haus so nach unten gezogen, dass sie runtergefallen ist (Zum Glück nicht tief). Sie war sehr wackelig unterwegs.
Vielleicht mache ich mir einfach zu viel Sorgen, ich bitte trotzdem um Rat. Ich bin mir sehr unsicher was ich machen soll. :-?
Danke schonmal im Vorraus!
GLG Teddy
Liebe Grüße Teddy :-D
Teddybär
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.04.2020, 15:04
Wohnort: Nähe Frankfurt

Re: Häuschen zu schwer? Benötige Hilfe!

Beitragvon Annette am 01.05.2020, 20:44

Hallo Teddy,

wie alt ist deine Schnecke? Wie lange hast du sie schon? Bei welchen Parametern hältst du sie und wie lange hat sie das Problem schon?
Normalerweise können Schnecken ihr Häuschen auch dann mühelos tragen und sich ausbalancieren, wenn sie Eier haben, daher würde ich spontan an eine mögliche Altersschwäche denken... Offensichtlich ist ihr Spindelmuskel (momentan) nicht stark genug.
Ich würde versuchen, ihr möglichst Ruhe zu gönnen und sie gleichzeitig aufzupäppeln. Also ihr eher Süßkartoffel oder ähnliches geben als nur Gurke.

Ich wünsche euch gute Besserung!

Viele Grüße
Annette
Annette und der Bremer Schneckenschnirkel
Benutzeravatar
Annette
 
Beiträge: 392
Registriert: 25.04.2019, 09:51

Re: Häuschen zu schwer? Benötige Hilfe!

Beitragvon Teddybär am 02.05.2020, 13:24

Hallo Annette,
Danke für die schnelle Antwort :) . Wie alt sie genau ist weiß ich nicht, aber sie ist auf jeden Fall schon ausgewachsen. Die Temperatur liegt zwischen 19 und 22 Grad. Die Luftfeuchtigkeit kann ich leider im Moment nicht genau bestimmen, da mein altes Hygrometer irgendwie kaputt ist :oops: , das neue ist unterwegs. Aber ich sprühe jeden Tag 2-3 mal ins Terrarium, so dass man die einzelnen „Erdkörnchen“ noch sehen kann, falls das hilft. Das Problem ist gestern erst aufgetreten. Letzte Nacht habe ich stündlich nach ihr geschaut und ihr Futter vor die Nase gelegt, da sie nicht zum Futternapf kriechen wollte. Das hat sie dann auch gegessen.
Heute sieht es schon etwas besser aus, aber recht aktiv war sie bis jetzt noch nicht. Ich werde Süßkartoffeln auftreiben und ihr ganz viel Ruhe lassen. Sollte ich sie in ein Quarantäne-Becken setzen, oder ist das zu viel Stress?
Vielen, vielen Dank nochmal! :danke:
LG Teddy
Liebe Grüße Teddy :-D
Teddybär
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.04.2020, 15:04
Wohnort: Nähe Frankfurt

Re: Häuschen zu schwer? Benötige Hilfe!

Beitragvon mamorkatze am 02.05.2020, 13:44

Hallo,

Kann es sich sein, dass ihr Fuß zu schwach ist? Dann würde es Sinn machen, sie in ein Quarantänebecken zu setzen, dass nicht sehr hoch ist und einem gut bedeckten Boden hat. So würde man zumindest die Gefahr verringern, dass die Schnecke doch mal auf eine andere Schnecke fällt und sie sich verletzen. Ansonsten wüsste ich nicht, wofür ein Quarantäneaufenthalt nützen sollte?

LG
Der beste Freund des Menschen, ist der Mensch selbst.
Benutzeravatar
mamorkatze
 
Beiträge: 920
Bilder: 0
Registriert: 10.11.2018, 10:15

Re: Häuschen zu schwer? Benötige Hilfe!

Beitragvon Rasplutin am 02.05.2020, 14:18

Wie sieht ihr Weichkörper aus, ist sie eher dünn und schwächlich?
Haben die Schnecken Winterschlaf gehalten und wenn ja, wie lange sind sie schon wieder wach?

Wie lange hast du die Schnecken schon und wo kommen sie her?
Sieh dir auch mal ihr Atemloch genauer an um auszuschliessen, dass sie Milben hat.
Rasplutin
 
Beiträge: 1699
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Häuschen zu schwer? Benötige Hilfe!

Beitragvon Teddybär am 04.05.2020, 11:04

Hallo!
Danke für die Tipps und Hilfen! :)
Ihr Fuß sah eher angeschwollen aus, aber die Schwellung ist wieder zurückgegangen. Dank eurer Hilfe geht es ihr schon viel besser! Ich habe ihr auch ein Heilerde-Schlammbad zur Verfügung gestellt, was sie sehr toll fand. Die Süßkartoffeln haben ihr auch geschmeckt.
Also vielen Dank ihr Lieben! :danke:
Grüße, Teddy ;)
Liebe Grüße Teddy :-D
Teddybär
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.04.2020, 15:04
Wohnort: Nähe Frankfurt


Zurück zu Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]