Geplatzt durch zuviele Eier?

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Geplatzt durch zuviele Eier?

Beitragvon Gemini am 18.05.2020, 12:45

Hallo zusammen, ich halte seit langem Achatschnecken.

In den letzten 2 Monaten sind leider 3 Meiner Schnecken verstorben. Alle drei lagen geplatzt im Terrarium, alle drei mit Eiern :( Mein Terra ist sehr groß und etwa 60 cm hoch. Es sind zwar Äste drin, aber die habe ich versucht senkrecht zu platzieren, so dass eine Schnecke nicht so leicht von oben drauf fallen kann. Keine Steine oder sonstigen harten Gegenstände. Sie könnten natürlich auch durch die Höhe auf die Erde gefallen und geplatzt sein sein.... Aber dort wo die heutige geplatzte Schnecke lag, kann sie eigentlich nicht so leicht von oben gefallen sein, da es eine Niesche ist.

Mich beschlecht jetzt so langsam der Verdacht, dass die Schnecken durch die Eier geplatzt sein könnten. Aber ist das möglich? Kann der Panzer durch zuviele Eier oder beim Eierlegen einfach platzen?

Die Erste Schnecke hatte seit langem einen instabilen Panzer. Sie hatte einmal einen Unfall und seitdem viele kleine Risse und Sprünge im Panzer, die ich sehr langwierig repariert und stabilisiert habe, aber so richtig stabil ist sie mir auch später nicht mehr erschienen. Kurz vor ihrem Tod, hatte sie vorne am Panzer wieder ein Loch, ich hatte sie stabilisiert und das Loch war schon wieder am zuwachsen. Aber allgemein war ihr Panzer halt nicht robust.

Die zweite Schnecke war kleinwüchsig im Vergleich zu den Anderen. Er war zwar ausgewachsen, aber nur so nur groß wie ein Zeigefinger, oder Mittelfinger.

Die heutige Schnecke ist erst im Oktober geschlüpft und noch recht jung, evtl waren es ihre ersten Eier. Sie war ein klein wenig größer als die zweite Schnecke, aber noch nicht ausgewachsen.

Ich gebe ihnen jeden Abend Kalk in Form von klein geriebenen Eierschalen oder streue Sepiaschale über das Futter.
Gemini
 
Beiträge: 18
Registriert: 07.11.2018, 12:10

Re: Geplatzt durch zuviele Eier?

Beitragvon Schnexi am 18.05.2020, 13:12

Hallo Gemini!
Mein Beileid zu deinem Verlust. :cry:

Ich kann mir aber einfach nicht vorstellten, dass die Eier das Gehäuse sprengen können. Klar gibt es Legenot auch bei Schnecken, die Tiere die daran sterben sind äußerlich aber unauffällig.
Woher weißt du, dass sie Eier hatten? Lagen diese daneben oder konntest du welche im Atemloch erkennen?

Es tut mir sehr leid, dir diese Frage zu stellen. Du musst auch nicht darauf eingehen wenn du nicht möchtest, aber was genau meinst du mit geplatzt?
Hatten die Schnecken Verletzungen am Gehäuse oder am Weichkörper? :-?

Natürlich können sich Schnecken durch einen Sturz schwer verletzten. Allerdings ist die Häufigkeiten auffällig.
Um welche Art von Schnecken handelte es sich genau?
Wie werden die Schnecken mit Kalk versorgt?
Hatten andere Haustiere oder kleine Kinder Zugang zum Terrarium?

Liebe Grüße Schnexi!
Benutzeravatar
Schnexi
 
Beiträge: 131
Registriert: 19.11.2017, 19:58

Re: Geplatzt durch zuviele Eier?

Beitragvon Gemini am 18.05.2020, 14:09

Hatten die Schnecken Verletzungen am Gehäuse oder am Weichkörper?

Das Gehäuse war aufgeplatzt und die Eier lagen alle daneben um sie herum. Die Schnecken waren da schon tot, bis auf die Letzte, die hat sich kaum noch gerührt und da habe ich sie eingefrohren.

Das Gehäuse schien auch merkwürdig verdreht.... Also der "Randbogen" war noch heil, aber irgendwie seitzlich gedreht. Dahinter der Panzer war im Bereich der Eiblase komplett aufgeplatzt und alles quoll raus.

Um welche Art von Schnecken handelte es sich genau?

Es sind Achatschnecken Reticulata

Wie werden die Schnecken mit Kalk versorgt?

Ich steue ihnen jeden Abend zermahlene Eierschalen hin oder Sepiaschale.

Hatten andere Haustiere oder kleine Kinder Zugang zum Terrarium?

Nein, nichts dergleichen.

Seltsamerweise habe ich auch Schnecken, die schon seit 3 Jahren leben und denen es gut geht. Evtl ist vielleicht eine andere Schnecke von oben auf sie drauf gefallen? Aber das ist jetzt halt schon das dritte Mal und seltsam....
Gemini
 
Beiträge: 18
Registriert: 07.11.2018, 12:10

Re: Geplatzt durch zuviele Eier?

Beitragvon Soli3 am 18.05.2020, 17:02

Ich würde DRINGEND 3 Dinge überprüfen:

1. Welche Temperatur herrscht in dem Terra und womit wird sie erzeugt?

2. Wie hoch ist der Bodengrund?

3. Sollte auch der Weichkörper der Schnecken aufgeplatzt sein und nicht nur das Häuschen: das Futter sowie Substrat + Pflanzen im Terra überprüfen. Kam in jüngerer Vergangenheit Neues hinzu?
Soli3
 
Beiträge: 28
Registriert: 16.11.2019, 18:28

Re: Geplatzt durch zuviele Eier?

Beitragvon susann am 19.05.2020, 06:32

Hei,

Hast Du zufällig ein Foto gemacht Entschuldige wenn ich so pietätlos frage.
Mich würde intressieren wie das bei der Art aussieht.
Das es bei mehreren Tieren vorkommt finde ich sehr ungewöhnlich.Das Gehäuse der Reticulata ist recht dickwandig.
Hast Du noch mehr Reticulatas?

LG
Susanne
Benutzeravatar
susann
MODERATOR
 
Beiträge: 744
Bilder: 16
Registriert: 29.05.2011, 17:36
Wohnort: Oberderdingen

Re: Geplatzt durch zuviele Eier?

Beitragvon Rasplutin am 19.05.2020, 14:59

Wenn ich die Gelege meiner Schnecken sehe, frage ich mich oft, wie so viele Eier in eine so verhältnismässig kleine Schnecke passen...
Aber ich habe noch nie erlebt oder davon gehört, dass das Haus einer Schnecke durch Eier geborsten ist.

Ich finde es naheliegend, erst andere Möglichkeiten zu untersuchen, z.B. die hier:
Gemini hat geschrieben:Mein Terra ist sehr groß und etwa 60 cm hoch.
Bei normal hohem Bodengrund ergibt das eine beachtliche Fallhöhe!

Ich kann mir gut vorstellen, dass andere Schnecken beim Klettern abgestürzt und auf die eiertragenden draufgefallen sind.
Rasplutin
 
Beiträge: 1699
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Geplatzt durch zuviele Eier?

Beitragvon Gemini am 19.05.2020, 18:04

1. Welche Temperatur herrscht in dem Terra und womit wird sie erzeugt?

Im Terra sind etwa 25 Grad. Erzeugt wird es durch eine Heitzung, die an der Rückwand ist (also nicht innen, sondern außen)

2. Wie hoch ist der Bodengrund?

Der Bodengrund ist 12 cm, die Fallhöhe wäre dann 55 cm (es ist insgesamt doch 67 cm hoch), das klingt viel, aber ist im Grunde nur eine Armlänge und der Boden ist ja weich.

3. Sollte auch der Weichkörper der Schnecken aufgeplatzt sein

Nein, nur das Gehäuse ist geplatzt. Als ich gestern die Eier entfernt habe, habe ich gesehen, dass ein Teil der Eier vergraben waren. Der Rest lag in einem großen Haufen neben der geplatzen Schnecke.

Ich kann mir gut vorstellen, dass andere Schnecken beim Klettern abgestürzt und auf die eiertragenden draufgefallen sind.

Ja, evtl ist ja wirklich eine andere Schnecke von oben auf sie drauf gefallen... ich habe ja mehrere Schnecken.
Gemini
 
Beiträge: 18
Registriert: 07.11.2018, 12:10

Re: Geplatzt durch zuviele Eier?

Beitragvon Soli3 am 19.05.2020, 19:18

Okay, das grenzt das Ganze schon mal ein...

Im Terra sind etwa 25 Grad. Erzeugt wird es durch eine Heitzung, die an der Rückwand ist (also nicht innen, sondern außen)


Meinst du mit Heizung eine Heizmatte? Oder meinst du eine Wohnungsheizung?
Soli3
 
Beiträge: 28
Registriert: 16.11.2019, 18:28

Re: Geplatzt durch zuviele Eier?

Beitragvon Gemini am 19.06.2020, 12:53

Hallo, hier ein kleines Update:

Ich bin mir mittlerweile doch ziemlich sicher, dass die Schnecken von innen heraus platzen. :( Ich habe mittlerweile zwei weitere Fast-Todesfälle, die ich aber mit viel Tesafilm grade noch abwenden konnte.

Bei der Ersten Schnecke hat sich unten am "Bauch" (das runde untere Gehäuseteil, dass auf dem Weichkörper aufliegt) erst eine brüchige Stelle gebildet und am nächsten Tag klaffte dort ein großes Loch, wo man schon den Eingeweidebeutel sehen konnte. Es gab zudem knackende, weiche Stellen seitlich am Gehäuse... Ich habe das Loch gut abgedichtet und den ganzen Panzer umklebt. Mittlerweile ist das Loch zugewachsen und alles wieder fest.

Die nächste Schnecke (aus dem gleichen Wurf und gleiche Größe) folgte kurz darauf. Ich konnte durch die Atemöffnung jede Menge Eier sehen und begutachtete sie genauer. Da war der Panzer noch heil. Aber am "Bauch" schien das Gehäuse dünn zu sein und ich glaubte Eier durch die Schale schimmern zu sehen.
Habe sie dann zur Beobachtung zur ersten Schnecke in das "Krankenterrarium" gesetzt, wo ihr keine Unfälle passieren können. Und wie befürchtet, bildeten sich am "Bauch" wieder Risse und auch am Rest des Gehäuses entstanden gebrochene Stellen. Das ganze Gehäuse war instabil und knackte bei Berührung. Habe vorsichtig alles mit Tesafilm stabilisiert. Die Schnecke legte am nächsten Tag ihre Eier einfach so auf die Erde, für ein Loch war sie wohl zu schwach. Ich denke, ohne das tesafilm wäre sie auch geplatzt. Mitlerweile geht es ihr wieder besser.

Ich vermute, dass es entweder ein genetischer Defekt ist, so dass die Häuschen zu dünn sind, oder dass ich vielleicht doch zuwenig Kalk gegeben habe, obwohl ich jeden Tag Kalk gebe. Ich gebe den Schnecken jetzt mehr und schaue, wie sich die Häuschen entwickeln.
Zuletzt geändert von Gemini am 19.06.2020, 12:56, insgesamt 1-mal geändert.
Gemini
 
Beiträge: 18
Registriert: 07.11.2018, 12:10

Re: Geplatzt durch zuviele Eier?

Beitragvon Schneggeli am 19.06.2020, 12:55

Hallo,
Tut mir leid das deine Schnecke alle versterben... :(
Was fütterst du denn? Vielleicht liegt es am Futter ¯\_(ツ)_/¯ Sterben nur die Schnecken die Eier in sich haben?
Egal was es ist es ist sehr schade um deine Schnecken :cry:
Lg
Das Leben ist bunt viel schöner, als grau . :)
Benutzeravatar
Schneggeli
 
Beiträge: 529
Bilder: 11
Registriert: 03.05.2020, 09:51

Re: Geplatzt durch zuviele Eier?

Beitragvon Gemini am 19.06.2020, 13:02

Was fütterst du denn? Vielleicht liegt es am Futter

Das Hauptfutter ist Gurke, Salat, Kohlrabiblätter. Meistens auch etwas Apfel, Tomate, Karotte oder Zuccini. So einmal die Woche bekommen sie Hundetrockenfutter, was sie auch gerne mögen.

Sterben nur die Schnecken die Eier in sich haben?

Da bin ich nicht ganz sicher. Eine verstorbene Schnecke hatte keine Eier, die beiden anderen schon. Von den beiden Überlebenden hatte eine Schnecke Eier und die andere (glaube ich) nicht.

Ja es ist wirklich schade :( Andere Schnecken leben schon sehr lange bei mir und denen geht es gut, Ich frage mich echt, was da nicht stimmt :-?
Gemini
 
Beiträge: 18
Registriert: 07.11.2018, 12:10

Re: Geplatzt durch zuviele Eier?

Beitragvon Berit am 20.06.2020, 10:47

Möglicherweise kannst du das Hundefutter gegen eine andere Proteinquelle austauschen. Z. B. gekochte Hühnereier. Da weiß man, dass keine Zusätze drin sind. Ich vermute aber eher, dass entweder der Boden zu sauer ist, oder aber du ein Bakterium o. ä. in der Erde hast, welches das Haus angreift. Wenn du sagst, dass es scheinbar immer unten beginnst, muss es etwas sein, was durch Berührung an das Haus kommt.
Ich weiß nicht, was die anderen dazu sagen, aber vielleicht musst du tatsächlich mal entweder den Boden stark aufkalken, oder wenn das nichts bringt das Terrarium grundreinigen. Dann auch die Schnecken mal waschen und so weiter. Das sind alles Sachen, die ich im Normalfall nicht machen würde, aber sollte das mit dem Bodenaufkalken nicht helfen, wäre das meine letzte Idee. Du kannst auch mit pH-Papier (soll es in der Apotheke geben, ich habe andere Quellen) mal testen, wie der pH-Wert des Bodens ist. Er sollte nicht unter 7 liegen.
Benutzeravatar
Berit
 
Beiträge: 309
Registriert: 27.09.2016, 19:57
Wohnort: Wuppertal

Re: Geplatzt durch zuviele Eier?

Beitragvon susann am 20.06.2020, 16:58

Hei

Ich wäre immer noch an einem Foto interessiert.

LG
Benutzeravatar
susann
MODERATOR
 
Beiträge: 744
Bilder: 16
Registriert: 29.05.2011, 17:36
Wohnort: Oberderdingen

Re: Geplatzt durch zuviele Eier?

Beitragvon Berit am 22.06.2020, 14:55

susann hat geschrieben:Hei

Ich wäre immer noch an einem Foto interessiert.

LG

Da schließe ich mich an, ein Foto würde bei der Diagnose helfen.
Benutzeravatar
Berit
 
Beiträge: 309
Registriert: 27.09.2016, 19:57
Wohnort: Wuppertal

Re: Geplatzt durch zuviele Eier?

Beitragvon Diana am 23.06.2020, 05:32

Ich sehe da einen starken Kalkmangel vorliegen. Boden aufkalken auf 7 (bitte auch nicht wesentlich darüber, max. bis 7,5) Lieber öfter kontrollieren und nachkalken wenn der Wert unter 6,5 sinkt. sonst wachsen die Pflanzen nicht mehr . Geriebene Eierschale wird von allen meinen Schnecken sehr ungern genommen. Geriebene Sepia übers Futter reicht nicht. Und bitte Kalk generell nicht übers Futter geben. Hat die Schnecke gerade keine Lust auf das angebotene Futter nimmt sie auch den Kalk nicht auf. Du schreibst, daß du den Kalk abends gibst. Probier mal eine Schale mit Algenkalkbrei (Kalkpulver mit Wasser) permanent ins Terrarium zu stellen. Die Schale sollte so groß sein, daß sich die Schnecke komplett reinlegen kann. Die Schnecken nehmen den Kalk normalerweise tagsüber auf, um ihn erst in ihrer Ruhephase in die Schale einzulagern. Bevorzugt nehmen sie ihn über die Sohle auf. Meine Schnecken -egal welche Art- liegen manchmal einfach einen halben Tag in der Kalkbreischale.
Auf keinen Fall dürfte ein Gehäuse bei normaler Schneckenaktivität brechen. Daß das Gehäuse auf der Unterseite bricht wird evtl. auch daran liegen, daß zumindest beim Eierlegen an der Stelle der stärkste Druck auf der Schale liegt.
Ich halte dir und deinen Schnecken die Daumen, daß es "nur" am Kalk liegt. Das kann man leicht korrigieren.

Einen lieben Gruß
Diana
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 774
Bilder: 24
Registriert: 28.12.2013, 09:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Nächste

Zurück zu Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot], Majestic-12 [Bot]