Gehäusespitze abgebrochen

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Re: Gehäusespitze abgebrochen

Beitragvon Icecream am 22.01.2022 pm 18:33

Hier kommt das Bild von dem abgebrochenen Apex . Wundert euch nicht über den schlechten Gesamtzustand des Hauses. Wir haben sie aus schlechter Haltung übernommen.
Was glaubt ihr wie schlimm der Schaden ist? Lieben Dank
Icecream
 
Beiträge: 64
Registriert: 17.01.2021 pm 15:29

Re: Gehäusespitze abgebrochen

Beitragvon Fusselnase am 22.01.2022 pm 19:34

Das kannst wirklich nur du sagen. Ist das Innere weich - nicht gut. Ist es fest - Schnecke hat den Schaden repariert. Pieks da aber nicht mit etwas Spitzem rein.

So im Vergleich sieht es nicht so aus, als wäre viel mehr abgebrochen, sondern nur das Stückchen, das noch über stand.

Da, wo das Häuschen nicht mehr farbig ist, ist es empfindlich gegen Huminsäuren. Deshalb ist das Aufkalken so wichtig. Aber das nur nebenbei.
LG Paula
Benutzeravatar
Fusselnase
 
Beiträge: 371
Registriert: 05.07.2021 pm 23:05

Re: Gehäusespitze abgebrochen

Beitragvon Icecream am 23.01.2022 pm 18:45

Ich kann es einfach nicht zu 100 Prozent sagen ob es weich oder hart ist, da ich da auch nicht mit irgendwas rum pulen will. Ich denke aber immer mehr, dass es die Organe sind. Ich weiß nicht genau wie ich das erklären soll, aber im Loch ist eine Schicht, die zur Hälfte durch gebrochen aussieht und da hinter ist noch so was weißes mit kleinen Linien .Außerdem habe ich auch ein kleines Stück vom Haus im Loch gesehen, habe es aber leider nicht raus bekommen.
Was soll ich jetzt tun? Das Pflaster ist bis jetzt noch drauf, da ich Angst hatte, dass die Organe, falls es Organe sind, beschädigt werden könnten. Ich weiß auch nicht womit ich das Loch verschließen könnte - außer mit einem Pflaster. Ich hatte kurz an Gips-Binden gedacht aber die würden sich ja sicherlich wieder ablösen, und wenn es doch keine Organe sind wäre es ja blöd, wenn man es verschließen würde. Ich weiß zwar nicht ob es stimmt, aber ich habe auch gehört dass, wenn das Loch zu lange abgedeckt ist sich Keime bilden könnten.
Icecream
 
Beiträge: 64
Registriert: 17.01.2021 pm 15:29

Re: Gehäusespitze abgebrochen

Beitragvon HelenZer am 24.01.2022 pm 13:50

Ich denke, das ist nicht weiter dramatisch. Ich würde es nicht weiter verschließen wollen - zumindest sieht das auf dem Bild für mich so aus. Es wird sich von innen etwas verhärten. Nachwachsen tut es nicht mehr, aber im Normalfall stört das eine Schnecke nicht weiter. Bei Achatschnecken liegen Teile der Fortpflanzungsorgane, explizit die Gonaden hinten an der Spitze. Die sind nicht absolut überlebenswichtig. ;)

Keime können sich nicht 'bilden', entweder es sind Bakterien da und vermehren sich oder es sind keine da und dann können auch keine 'entstehen'. Schnecken sind im Normalfall ganz gut darin, ihre bakterielle Last unter Kontrolle zu halten.

Um zu sagen, ob es weich oder hart ist, braucht man nicht rumpulen, sondern nur leicht mit dem Finger berühren.
HelenZer
 
Beiträge: 447
Registriert: 21.04.2021 pm 12:49

Re: Gehäusespitze abgebrochen

Beitragvon Icecream am 08.03.2022 pm 16:30

Hallo. Ich habe eine Frage bezüglich des aufkalken von Moos. Da mir empfohlen worden ist, dass Moos auch auf zu kalken habe ich mir die Frage gestellt, wie viel Kalk ich jetzt noch unter das Moss mischen soll. Da die Erde schon aufgekalkt ist und ich auch nicht die Menge des Mooses genau abschätzen kann. Oder ist die Menge egal? Schon mal danke für Antworten.
Icecream
 
Beiträge: 64
Registriert: 17.01.2021 pm 15:29

Vorherige

Zurück zu Achatschnecken - Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Kajette, Schnoerkel