Haltungsberichte - Euglandina spec. ("Wolfsschnecken")

Hier findet ihr kompakt und übersichtlich viele Haltungsberichte von anderen exotischen Schneckenarten.

Haltungsberichte - Euglandina spec. ("Wolfsschnecken")

Beitragvon Geli am 11.04.2009 am 10:36

Bericht von einem ehemaligen User (wolf):

Haltung (vorläufige Erfahrungswerte, noch im „experimentellen“ Stadium!):

Besonderheit: grundsätzlich Einzelhaltung (Kannibalismus möglich). Fortpflanzungsversuche sind somit möglicherweise riskant............ .

Terrariumsgröße: mindestens 30 x 20 x 20 cm.

Temperatur: i.a. mindestens 20 °C, gerne auch deutlich höher. Nachts werden aber etwa 17 °C vorübergehend problemlos toleriert.

Feuchtigkeitsbedarf: ein Mal pro Tag Innenwände und Erde besprühen; alle paar Wochen auch mal längere Trockenphasen von einigen Tagen.

Futter: grundsätzlich andere Schneckenarten (Gehäuse- und Nacktschnecken), gelegentlich auch Schneckengelege. Auch ausgewachsene Cepaea-Exemplare werden restlos in einem Rutsch vertilgt. Bei kleinen Arten wird das Gehäuse mit verschlungen. An Sepia-Schalen waren (bei mir) kaum jemals Schabespuren zu entdecken. Auf jeden Fall sollte Mehlaufschwemmung mit fein geriebener Sepia-Schale (und ggf. zermahlenen "Hauptfutter-Sticks" für Wasserschildkröten) beigefüttert werden (wird manchmal geradezu in Unmengen vertilgt), um Wachstumsstörungen zu vermeiden. Auch Gurke wird sehr gerne genommen (als Ergänzung, als alleinige Nahrung nicht geeignet).

Sonstiges: gewölbte Rindenstücke als Unterschlupf (tagsüber).


Abb. 1: Euglandina cf. rosea (Costa Rica, Puntarenas)
LG Geli
Benutzeravatar
Geli
 
Beiträge: 3258
Bilder: 2
Registriert: 02.11.2005 pm 20:42
Wohnort: 73495 Stödtlen

Zurück zu Haltungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder: Slimyfriends, Subu