Riesiges Gehäuse gefunden [Ryssota sp.]

Hier geht es um Arten, die nicht in Europa heimisch sind und nicht zu den Achatschnecken gezählt werden.

Riesiges Gehäuse gefunden [Ryssota sp.]

Beitragvon T.Markus am 18.03.2023 pm 20:25

Hallo zusammen.

Google hat mich leider nicht weiter gebracht. Kann mir jemand sagen, was ich da heute am Wegesrand gefunden habe? Etwa 8cm Durchmesser. Dagegen sieht eine normale Weinbergschnecke winzig aus.
T.Markus
 
Beiträge: 2
Registriert: 18.03.2023 pm 19:41

Re: Riesiges Gehäuse gefunden

Beitragvon HelenZer am 18.03.2023 pm 21:11

Wow, habe so eins noch nie gesehen und die Form kommt mir auch überhaupt nicht bekannt vor...
HelenZer
 
Beiträge: 803
Registriert: 21.04.2021 pm 12:49

Re: Riesiges Gehäuse gefunden

Beitragvon Rasplutin am 18.03.2023 pm 21:54

Beeindruckende Grösse und tolle Aufnahmen - ich habe leider keine Ahnung, welche Schnecke dieses Haus bewohnt haben könnte. Ich vermute, es ist das Haus einer Wasser/Meeresschnecke.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3651
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Riesiges Gehäuse gefunden

Beitragvon Kessi am 19.03.2023 am 06:06

Hallo,
ich würde die Fotos mal beim Nabu per Mail einsenden und fragen, welche Schnecke in dem Haus gewohnt haben könnte.
Dort habe ich schon einige Male kompetente Antworten erhalten. :thumb:
Sonnige Grüße an euch alle :)
Kessi
Benutzeravatar
Kessi
 
Beiträge: 304
Bilder: 0
Registriert: 05.04.2022 am 10:07

Re: Riesiges Gehäuse gefunden

Beitragvon Slimyfriends am 19.03.2023 am 11:55

Moin :)
Mich erinnert das Haus an Häuschen, die Häufig unter "Lamarkiana/Lamarckiana Schnecken" als Deko verkauft werden. Sie sind auch als Mammut schnecke bekannt. Diese wären Philippinische Landschnecken.
Aber auch generell wäre meine Vermutung, das es sich hierbei um ein Mitbringsel handelt, was irgendwie nach draußen gelangt ist ¯\_(ツ)_/¯
Aber alles nur spekulation, ich kenne diese Tiere auch nur vom vorbeigehen an Souvenirtischen (Werden in Spanien/Italien/Griechenland etc viel angeboten)
Benutzeravatar
Slimyfriends
 
Beiträge: 682
Bilder: 10
Registriert: 18.11.2014 pm 15:58
Wohnort: Hamburg

Re: Riesiges Gehäuse gefunden

Beitragvon Rasplutin am 19.03.2023 pm 12:27

Danke Slimyfriends, Rätsel gelöst!
Also philippinische Landschnecke, Ryssota sp.

Dekovorschlag und wichtige Zusatzinformationen:
Schneckenhäuser Dekoration
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3651
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Riesiges Gehäuse gefunden [Ryssota sp.]

Beitragvon T.Markus am 19.03.2023 pm 19:48

Sieht tatsächlich nach einer Mammutschnecke aus.

Vielen lieben Dank!
T.Markus
 
Beiträge: 2
Registriert: 18.03.2023 pm 19:41

Re: Riesiges Gehäuse gefunden [Ryssota sp.]

Beitragvon Diana am 19.03.2023 pm 20:09

Weinbergschnecken können von einem Saugwurm befallen werden, der die Zwitterdrüse der Schnecke zerstört. Die Weinbergschnecke wird nicht geschlechtsreif und hört auch nicht auf zu wachsen.
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1607
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Riesiges Gehäuse gefunden [Ryssota sp.]

Beitragvon Skilltronic am 21.03.2023 pm 12:19

Hallo Diana,

bist du hier evtl. im Faden verrutscht? :-?
Let's find new ways of living - damage is done.
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 3234
Bilder: 8
Registriert: 19.08.2010 pm 19:26
Wohnort: NRW

Re: Riesiges Gehäuse gefunden [Ryssota sp.]

Beitragvon Rasplutin am 21.03.2023 pm 12:26

Das glaube ich nicht, denn die riesige Schnecke sieht einer Weinbergschnecke durchaus ähnlich. Diana meint, dass es wegen des Saugwurms auch Riesenwachstum bei Helix pomatia geben kann... heisst sowas "Elephantismus"?

Nein, heisst anders... aber um wirklich mal vom Thema abzukommen, wer erinnert sich noch an das hier:
Loriot: pneumatische Plastologie, Körperteile vergrößern durch Atemtechnik
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3651
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Riesiges Gehäuse gefunden [Ryssota sp.]

Beitragvon Arol am 21.03.2023 pm 13:15

das mit dem Saugwurm kann man zBsp. hier nachlesen:

https://www.weichtiere.at/Schnecken/wei ... chale.html
.----. @ @
/ .-"-.`. \v/
| | '\ \ \_/ )
,-\ `-.' /.' /
'---`----'----'
Arol
 
Beiträge: 371
Registriert: 14.07.2021 am 09:29

Re: Riesiges Gehäuse gefunden [Ryssota sp.]

Beitragvon Maxima am 21.03.2023 pm 14:59

Das gefundene Gehäuse hat aber keine Ähnlichkeit mit einer Weinbergschnecke, diese sind viel kugeliger, das Fundstück ist flacher und leicht gekielt. Mit Sicherheit eine "ausgesetzte" Dekoschnecke, schon verwittert.

Meine schaut so aus noch mit der Originalfarbe:
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 281
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Riesiges Gehäuse gefunden [Ryssota sp.]

Beitragvon Slimyfriends am 21.03.2023 pm 15:22

Ein seitliches Foto des gefundenen Häuschens wäre super...
Den inneren Teil des Häuschens finde ich schon Weinbergschneckig gewachsen, kann ja sein, dass sich die Wachstumsart beim Großwuchs ändert :-?
Hier ist ein Foto einer solchen Weinbergschnecke:
https://www.weichtiere.at/Schnecken/index.html?/Schnecken/parasitismus.html
Benutzeravatar
Slimyfriends
 
Beiträge: 682
Bilder: 10
Registriert: 18.11.2014 pm 15:58
Wohnort: Hamburg

Re: Riesiges Gehäuse gefunden [Ryssota sp.]

Beitragvon Skilltronic am 21.03.2023 pm 17:48

Rasplutin hat geschrieben: 21. Mar 2023 13:26
Diana meint, dass es wegen des Saugwurms auch Riesenwachstum bei Helix pomatia geben kann.

Okay.
Ich dachte halt, dass das gezeigte Haus keine Ähnlichkeit mit dem einer Weinbergschnecke hat - inzwischen haben die Photos von Maxima das ja auch bestätigt.
Let's find new ways of living - damage is done.
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 3234
Bilder: 8
Registriert: 19.08.2010 pm 19:26
Wohnort: NRW

Re: Riesiges Gehäuse gefunden [Ryssota sp.]

Beitragvon Diana am 21.03.2023 pm 20:44

Stimmt, auf den neueren Fotos ist keine Ähnlichkeit zu einem Helix pomatia-Haus mehr zu sehen. Danke für den Link,Arol. Das hatte ich gemeint. Wobei auf dem Foto hauptsächlich nur der Körper der Schnecke außergewöhnlich groß ist. Dann vielleicht Gehäuse von einer ausgesetzten exotischen Schnecke?
:lol: oder sie hat die Luft angehalten
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1607
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Nächste

Zurück zu Exotische Arten

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder