Caucasotachea vindobonensis - blasse Farbe

Du hast eine Schnecke gefunden/übernommen und weißt nicht, um welche Art es sich handelt? Hier wird Dir geholfen.

Caucasotachea vindobonensis - blasse Farbe

Beitragvon Traveller am 12.09.2020, 12:49

Hallo Leute,

Gefunden in Ungarn Nähe thermalsee, in der Größe eine gerippten Bänderschnecke, diese aber mit sehr blasser Färbung.
In der Farbe noch nie gesehen...

Schöne Grüße
Traveller
 
Beiträge: 25
Bilder: 0
Registriert: 13.09.2019, 20:05

Re: Caucasotachea vindobonensis - blasse Farbe

Beitragvon Maja13 am 12.09.2020, 15:44

So eine hab ich doch schon al irgendwo gesehen...
Ach ja ich hatte mal welche ich denke das es wirklich eine Bänderschnecke ist nur in einer besonderen Farbe. Ich hatt mal drei die so ähnlich aussahen. Mich hat auch das braun mit den helleren/dunkleren Streifen verwirrt. Behältst du sie oder hast du sie wieder frei gelassen?
Maja13
 
Beiträge: 187
Registriert: 14.07.2020, 17:57
Wohnort: Monschau

Re: Caucasotachea vindobonensis - blasse Farbe

Beitragvon Kirsten am 12.09.2020, 18:30

Moin zusammen,
hast Du sie genau vermessen? Ich kenne Caucasotachea vindobonensis so zu sagen nicht persönlich, halte sie aber auf Grund der Proportionen für wahrscheinlich. Caucasotachea vindobonensis ist nicht so gedrungen wie Cepaea nemoralis, was ja wohl die Verwechslungsart sein müsste.
Liebe Grüße

Kirsten

BITTE TRAGT NICHT ZUR VERBREITUNG VON CORNU ASPERSUM BEI!
Benutzeravatar
Kirsten
 
Beiträge: 319
Registriert: 14.09.2018, 11:18
Wohnort: Hamburg

Re: Caucasotachea vindobonensis - blasse Farbe

Beitragvon Traveller am 12.09.2020, 18:48

Hallo ihr beide,

Sie ist von der Form am ehesten mit C. Vindobonensis vergleichbar, C. nemoralis ist meist gedrungener. Auch die Oberfläche ist deutlich gerippt, wie das bei vindobonensis eben so ist. Die Art ist zwar bei uns in Österreich eher selten, nicht jedoch in Ungarn - dort ist sie mancherorts sehr häufig, wenn nicht überhaupt stellenweise die häufigste Art.

SG
Traveller
 
Beiträge: 25
Bilder: 0
Registriert: 13.09.2019, 20:05

Re: Caucasotachea vindobonensis - blasse Farbe

Beitragvon Kirsten am 12.09.2020, 19:16

"in der Größe eine gerippten Bänderschnecke" finde ich ehrlich gesagt eine etwas diffuse Aussage. Ist es eine gemessene oder geschätzte Größe?
Ich hatte auch schon Cepaea mit höher gebautem Gehäuse, auf dem Weg zum Skalariden. Aber die waren dann eher klein.

Traveller, ich bin Laie, Hobby-Schneckologe so zu sagen, aber ich gebe lieber gar kein Urteil ab als eines, welches nicht nachvollziehbar ist. Ich kann mich dann immer noch irren, aber mir liegt schon daran den Schaden möglichst klein zu halten. Bitte mach es zukünftig etwas genauer, so viel Zeit sollte sein. Vielleicht äußert sich ja noch jemand anderes.
Liebe Grüße

Kirsten

BITTE TRAGT NICHT ZUR VERBREITUNG VON CORNU ASPERSUM BEI!
Benutzeravatar
Kirsten
 
Beiträge: 319
Registriert: 14.09.2018, 11:18
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Bestimmung

Wer ist online?

Mitglieder: Aria, Bing [Bot], Google [Bot], Kirsten