Kleiner Schneck im italienischen Rucola

Du hast eine Schnecke gefunden/übernommen und weißt nicht, um welche Art es sich handelt? Hier wird Dir geholfen.

Re: Kleiner Schneck im italienischen Rucola

Beitragvon wolf am 03.02.2021 pm 19:13

Juhu,
ich stimme Aria zu: wirkt auf mich auch nicht ungewöhnlich. Die Schale wird im vorderen, noch sehr neuen Bereich schon noch dicker werden (die bräunliche Bänderung ist ja schon gut ausgebildet).
@LiaKatz: mit "hohl" hast Du da schon ziemlich Recht: da liegt größtenteils die Lunge und bei Deiner "Aderung" handelt es sich um die Lungenvenen.
Liebe Grüße: wolf
wolf
 
Beiträge: 846
Registriert: 07.03.2017 pm 19:29

Re: Kleiner Schneck im italienischen Rucola

Beitragvon LiaKatz am 18.04.2021 am 11:56

Bluko und Ruco sind noch immer bei uns in der Nemo-WG (c.nemoralis). Bluko ist ein verfressener Riese geworden und Ruco das kleine Stinktier - egal, was ich mache, sei es auch nur Wasser sprühen, Ruco beschwert sich lautstark. *lach Ansonsten scheint es beiden aber gut zu gehen. Sie kriechen munter umher, Bluko frisst die Einrichtung auf und Ruco buddelt alles um. :)

Ob ich ihnen jeweils einen Kollegen suche oder die beiden vermittle, sobald es warm genug ist, weiß ich noch nicht. Zudem ich das Gefühl habe, hier in Halle/Saale die einzige mit Schnecken zu sein. *lach

Ich hoffe es ist nicht schlimm, das ich dieses Thema weiter für meine Gemüseschneck-Rettungen benutze, da es ja nun nicht mehr nur um den kleinen Ruco geht.

Jetzt ist nämlich auch noch Gurki eingetroffen. Er war auf einer deutschen Gurke und hat sich fleißig den Magen vollgeschlagen.

Ein kleiner Nackedei!!

Kann jemand etwas zu ihm sagen? Von Nacktschnecken habe ich nun absolut keine Ahnung. Kann man schätzen wie alt er ist? Kann man eine Art erkennen? Ist er hier einheimisch oder ein Tourist von Weither? Kann er (nach Quarantäne) mit in meine Schneck-WG oder braucht er ganz besondere Haltungsbedingungen? Oder kann er gar wieder ausgewildert werden?
Nemo-Halter :)
LiaKatz
 
Beiträge: 97
Registriert: 17.05.2020 am 07:39
Wohnort: Halle Saale

Re: Kleiner Schneck im italienischen Rucola

Beitragvon LiaKatz am 21.04.2021 pm 21:27

Nach eigener Recherche erinnert mich der kleine Gurki vom Muster her stark an einen Lehmannia valentiana / Gewächshausschnegel.

Ich habe außerdem gelernt, dass Schnegel angeblich auch Schneckengelege aufmuffeln. Solange sie nicht meine erwachsenen Bänders auch noch angreifen, wäre der kleine Gurki der perfekte Populationsregulator.
Nemo-Halter :)
LiaKatz
 
Beiträge: 97
Registriert: 17.05.2020 am 07:39
Wohnort: Halle Saale

Re: Kleiner Schneck im italienischen Rucola

Beitragvon Kirsten am 22.04.2021 am 05:35

Guten Morgen und sorry,
ich hatte Die Frage neulich schon gesehen, konnte da nicht antworten und schwupp, war sie später aus meinem Sinn. Du hast völlig recht, es wird Lehmannia valentiana sein. Verwechslungsart wäre Lehmannia marginata, aber auf einer Gewächshausgurke möchte ich den ausschließen.
Zur Nacktschneckenbestimmung ist immer ein Foto der rechten Seite sinnvoll (Atemloch). Das geht nicht immer ohne. Gurki braucht leider ganz andere Bedingungen als Deine übrigen Schnecken. Es sollte sehr feucht sein und viele Blätter und Zweige voller Rinde mit Flechten und Algen sind gut. Pilze wird er auch lieben. Ich glaube nicht, dass Du um die Eier der übrigen Schnecken fürchten musst, hab den aber noch nicht selbst in der Haltung gehabt.
Liebe Grüße

Kirsten

BITTE TRAGT NICHT ZUR VERBREITUNG VON CORNU ASPERSUM BEI!
Benutzeravatar
Kirsten
 
Beiträge: 759
Registriert: 14.09.2018 am 10:18
Wohnort: Hamburg

Re: Kleiner Schneck im italienischen Rucola

Beitragvon LiaKatz am 22.04.2021 pm 13:44

Kein Problem, ich hab Geduld. :)
Danke für die Antwort! :)

Im Moment lebt der kleine Gurki noch in einer Faunabox mit viel Erde, Zweigen, Gras und Eierschalen; zu fressen bekommt er im Moment nur Gemüse. Ich besprühe ihn mehrmals täglich, da ich schon intuitiv dachte, dass er es feuchter mag als die Bänders.

Auch in meinem Bänder-Terrarium habe ich viele Äste, Zweige, Rinde, Blätter, Gras. Das ist fast meine einzige Einrichtung. Sie ernähren sich auch hauptsächlich von den Flechten und der Rinde an den Zweigen und lassen das meiste Gemüse links liegen, solange es noch Flechten gibt. Das würde sich eigentlich gar nicht so widersprechen, dachte ich? Bis auf die Feuchtigkeit dürften die Vorlieben von Klein-Gurki doch schon annähernd erfüllt sein?

Ich habe mich hier auch an neuen Fotos probiert und hoffe, dass die einigermaßen okay sind. Er ist zwar recht lang aber scheint mir sehr dünn zu sein. Und er ist ganz schön schnell für ein Schneck!
20210422_150333-01.jpeg
20210422_150012-02.jpeg
Nemo-Halter :)
LiaKatz
 
Beiträge: 97
Registriert: 17.05.2020 am 07:39
Wohnort: Halle Saale

Vorherige

Zurück zu Bestimmung

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder