Wie kommen Schnecken zu neuen Haltern? Infos zum Versand

Auflistung aller wichtigen Begriffe, sowie FAQ-Threads, rund um das Thema "Schnecken" und "Forum" allgemein.

Re: Wie kommen Schnecken zu neuen Haltern? (Tipps und Infos)

Beitragvon AnnaK am 20.06.2013 am 05:29

Danke, Fine! Ich bin bloß noch nicht zum Antworten gekommen... ich habe diese Woche nicht verschickt und so böse warm, wie es jetzt tatsächlich geworden ist, ist das auch gut so! Mal abwarten, was die nächsten Wochen so bringen...
Benutzeravatar
AnnaK
 
Beiträge: 947
Bilder: 196
Registriert: 29.08.2011 am 09:43

Re: Wie kommen Schnecken zu neuen Haltern? (Tipps und Infos)

Beitragvon Aurelia am 07.07.2014 pm 17:18

Ich möchte Schnecken versenden, bin mir aber nicht sicher, ob der terrarienhummus, mit dem Ich sie dafür bedecke, feucht oder trocken oder fest angedrückt oder locker sein sollte. Bekommen die bei nasser Erde überhaupt noch Luft? Und wo bekommt man heatpacks?
Aurelia
 

Re: Wie kommen Schnecken zu neuen Haltern? (Tipps und Infos)

Beitragvon Fusselnase am 07.07.2014 pm 17:24

Der Humus sollte so feucht sein, wie es bei den jeweiligen Schnecken auch im Terrarium ist. Ich würde relativ frischen Humus verwenden, weil darin noch wenig Reste verrotten, älterer Humus verbraucht selbst Sauerstoff.
Die Tiere sollten in ihrer Box möglichst wenig Bewegungsfreiraum haben, damit sie nicht hin und her geworfen werden und an die Wände schlagen können. Aber fest andrücken würde ich die Erde auch nicht.
Kein Futter dazu tun.
Ein paar Luftlöcher in der Box schaden nicht.

Heatpacks würde ich jetzt nicht mehr verwenden. Die Außentemperaturen sind hoch genug und ein Heatpack verbraucht selbst Sauerstoff und kann auch zu heiß werden. Wenn du nach Heatpack googelst, findest du viele Shops, in denen welche angeboten werden.
Fusselnase
 

Re: Wie kommen Schnecken zu neuen Haltern? (Tipps und Infos)

Beitragvon Aurelia am 07.07.2014 pm 20:43

okay, dankeschön! :-)
Aurelia
 

Re: Wie kommen Schnecken zu neuen Haltern? (Tipps und Infos)

Beitragvon jackyberlin am 18.09.2014 pm 18:58

Was meint ihr, kann man derzeit noch afrikanische Arten versenden (eventuell mit Headpack)??
Ich habe dabei echt Sorge, da die Nachttemperaturen ja sehr grenzwertig sind!???
Und einen lieben Gruß von Jacky!
Benutzeravatar
jackyberlin
 
Beiträge: 2625
Bilder: 4
Registriert: 26.12.2012 pm 18:13
Wohnort: Berlin

Re: Wie kommen Schnecken zu neuen Haltern? (Tipps und Infos)

Beitragvon Natili am 28.09.2014 am 11:08

Achtung! Aufgrund der inzwischen zu niedrigen Temperaturen raten wir dringend davon ab, Achatschnecken und andere exotische Arten weiterhin per Post zu verschicken!

Denkt daran, dass es sowohl am Versendeort, als auch auf der Strecke und am Empfängerort jederzeit Temperatureinbrüche geben kann!
Liebe Grüße von Natili
Benutzeravatar
Natili
 
Beiträge: 5195
Bilder: 0
Registriert: 16.07.2009 pm 13:23

Verpackung der Schnecken beim Versand

Beitragvon ClaudiaK am 29.07.2015 pm 15:54

Hallo,

ich habe mir den Verpackungs-Thread natürlich durchgelesen, aber trotzdem eine Frage.
Ich hatte ja jetzt 2 Pakete mit Megas versendet und mir wirklich viel Stress gemacht. Ich habe sie erst morgens kurz vor dem Versand aus den Terrarien genommen, dann in Plastikboxen gesetzt mit Moos. Sphagnum hatte ich leider keines, deshalb habe ich das normale Moos genommen und gewässert und um die Schnecken drapiert.
Leider war es teilweise wohl etwas zu wenig.

Wie macht ihr das? Ich hatte Angst, dass wenn ich sie zu fest einpacke, sie zu wenig Luft bekommen.

Ist das eine richtige Wahrnehmung oder lag ich da völlig falsch?

Viele Grüße
Claudia
Benutzeravatar
ClaudiaK
 
Beiträge: 398
Registriert: 01.11.2013 am 07:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Verpackung der Schnecken beim Versand

Beitragvon Rasplutin am 29.07.2015 pm 16:40

Hallo,
ich hatte leider (wieder) eine schlechte Erfahrung mit DНL. Das Paket wurde zurückgeschickt, ohne dass es überhaupt eine Benachrichtigung gab. Die Schnecken lagerten im Postamt und mussten deshalb genau zwei Wochen in ihrem Behälter ausharren. Zum Glück haben es wegen der guten Verpackung alle überstanden!

Bei großen Schnecken ist wichtig, dass die Häuser nicht aneinander stossen können: große Schnecken immer einzeln in Behälter geben.

Genau so wichtig ist, dass die Tiere Luft bekommen: nicht zu knapp mit den Luftlöchern sein.

Es sollte nichts kleinteiliges lose im Behälter umherfliegen können: keine Erde reingeben.

Futter und Wasser sind eher unwichtig, da Schnecken wochenlang ohne Futter auskommen können: lieber nur wenig Futter (Blätter) reingeben, sonst kann es schimmeln.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3776
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29
Wohnort: 12059 Berlin

Re: Verpackung der Schnecken beim Versand

Beitragvon ClaudiaK am 29.07.2015 pm 18:06

Danke für die Info!
2 Wochen, das ist heftig. Eigentlich ein Wunder, dass die Tiere das überlebt haben.
Mit DHL versende ich nie, weil die teilweise extrem unzuverlässig sind, was sich durch Deine Erfahrung leider wieder bestätigt. Ich nehme GLS, die Pakete sind immer am nächsten Tag da.
Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe: schon dicht im Substrat (Moos,Laub) einpacken, so dass sie nicht rumkugeln, sich aber noch leicht bewegen können, für genügend Luftlöcher sorgen, große Schnecken einzeln verpacken. Ok. Da ich den Versand abgrundtief hasse, habe ich hoffentlich in absehbarer Zeit nicht mehr das Vergnügen :evil:
Benutzeravatar
ClaudiaK
 
Beiträge: 398
Registriert: 01.11.2013 am 07:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Verpackung der Schnecken beim Versand

Beitragvon jackyberlin am 29.07.2015 pm 20:04

Also erstmal muss ich sagen, dass ich bis jetzt toi toi toi..., immer gute Erfahrungen mit Versand gemacht habe..(habe Schnecken verschickt und auch bekommen.. bestimmt schon so 10 Mal)... Vor dem Streik, habe ich mit DHL versendet, was ich zur Zeit nicht mehr machen würde.., da in einigen Teilen Deutschlands Supunternehmer ausliefern.. und denen traue ich noch nicht wirklich...
Ich verpacke meine Schnecken in Sphagnummoos (mit Wasser richtig gut feucht gemacht.., aber so , dass es nicht total tropft und das Paket durchweicht)... in Weichplastikdosen.. (Ganz weiche Heimchendosen bitte nur verwenden, wenn die Dosen in eine Styroporkiste gestellt werden)..
Ich mache eine Lage Moos.., dann lege ich die Schnecke rein... (..bei kleinen Babys bis 3cm auch mehrere/ größere bis 5 cm zu zweit.. natürlich ausreichend große Dose vorrausgesetzt... und Größer einzeln) und dann mache ich soviel Moos drauf, dass.. wenn ich die Dose schüttel.. keine Schnecke rumhüpft... nichts "klappert"... Das Moos speichert gut Feuchtigkeit.. polstert gut und hat auch Platz für Sauerstoff..
Ich verpacke die Schnecken so, dass sie ein Werfen des Pakets nicht stört..., also die Dose drumherum auch gut polstern... mit zerknülltem Zeitungspapier.. oder Luftfolie..., mache vorher immer nen "Rappeltest"... und mir fällt dann immer ein Stein vom Herz, wenn die Schnecks gut ankommen...
Ich würde auch immer empfehlen, ne Telefonummer auszutauschen, falls das Internet mal nicht funktioniert.. und genaue Absprachen treffen, wann die Tiere los geschickt werden, dass auch Jemand zu Hause ist, wenn sie ankommen.., sonst kann es passsieren, dass das Paket in einer Filiale abgeben wird.. und man es erst 2 Tage später abholen kann..
Hier gibt es übrigens ne Anleitung zur Verpackung.. (runterscrollen...) :wink:
Klick
Und einen lieben Gruß von Jacky!
Benutzeravatar
jackyberlin
 
Beiträge: 2625
Bilder: 4
Registriert: 26.12.2012 pm 18:13
Wohnort: Berlin

Re: Verpackung der Schnecken beim Versand

Beitragvon Rasplutin am 29.07.2015 pm 21:25

Sehr gut beschrieben!

Allerdings möchte ich stärker betonen, wie wichtig die Luftzufuhr ist:
Es reicht nicht, mit einer Nadel ein paar wenige Löcher in den Deckel zu machen!
Löcher können durch Moos, Blätter, Schnecken oder Schleim verstopft werden.
Man sollte vom worst case scenario ausgehen und soviele Löcher und vor allem ausreichend große Löcher in die Behälter bohren, so dass mindestens die Fläche der Atemlöcher immer frei bleibt und niemals verstopft wird - wenn Grünzeugs oder Moos drin ist, dann sogar mehr, da das auf dem Transport ebenfalls Sauerstoff verbraucht.
Das gilt für die Plastikboxen und für die Umverpackungen, Styroporboxen und auch den Versandkarton!

Es ist wohl so, dass ein Versand in den allermeisten Fällen auch mit weniger Luftlöchern funktioniert. Wenn die Schnecken in zwei, drei Tagen am Zielort ausgepackt werden, gibt es ja auch keine Probleme. Aber was ist, wenn der Versand Wochen dauert?
Schnecken brauchen nicht ständig Futter, sie können lange ohne Wasser auskommen, aber sie müssen atmen!

Erstickte Schnecken sind wirklich kein schöner Anblick: ihr Körper ist draußen und die Fühler sind voll ausgefahren.

Ich möchte das nie wieder sehen, zum Glück ist das jetzt schon einige Jahre her.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3776
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29
Wohnort: 12059 Berlin

Re: Verpackung der Schnecken beim Versand

Beitragvon Schnörkelchen am 30.07.2015 am 11:18

Höhm, dann habe ich wohl etwas richtig gemacht. Meine 5 Veterans of psychic sind nach vier Wochen LEBEND zurückgekommen. Ich nehme Plastikboxen (mittlerweile mit Deckel, wo sie kleiner waren, hatten sie eine Frischhaltefolie mit Löchern als Abdeckung), gefüllt mit Substrat (feucht) - dann Schnecke - dann Laub - dann wieder Substrat - Deckel drauf - Gummiband oder Tesa drumherum, Kisten rutsch-, fall-, schüttelfest verpacken - fertig!
Löcher habe ich im Deckel und an den Seiten. Meistens noch eine stabile Pappe mit Löchern obendrauf, hat bisher immer gut funktioniert.
Trotzdem: Es besteht IMMER ein RESTRISIKO, das der Schneck etwas passiert, aber bei mir NICHT durch zu wenig Luft :-D .
LG Schnörkelchen
Benutzeravatar
Schnörkelchen
 
Beiträge: 606
Bilder: 17
Registriert: 08.08.2014 pm 23:21

Re: Wie kommen Schnecken zu neuen Haltern? (Tipps und Infos)

Beitragvon Geli am 01.08.2015 am 10:26

Hallo ClaudiaK,

ich habe deinen Thread hier angehängt.
LG Geli
Benutzeravatar
Geli
 
Beiträge: 3256
Bilder: 2
Registriert: 02.11.2005 pm 20:42
Wohnort: 73495 Stödtlen

Re: Wie kommen Schnecken zu neuen Haltern? (Infos zum Versand))

Beitragvon Dionysos.bw am 30.08.2015 am 09:46

Hallo,

beim Durchsuchen des Forums ist mir aufgefallen, dass Ihr dazu geraten habt, wegen der aktuellen Temperaturen mit dem Schneckenversand zu warten (1.8.15). Meint Ihr, jetzt sind die Temperaturen wieder okay? Hätte von mir aus bis eben keine Bedenken gehabt, da ihre Vorfahren in Griechenland ähnlichen Wetterbedingungen ausgesetzt waren, aber ich will selbstverständlich kein Risiko eingehen. (Es sind südeuropäische Arten.)

Bin dabei, mein Päckchen versandfertig zu machen. Aber wenn es nicht gehen sollte, muss ich das natürlich akzeptieren.
LG von Nathalie
Benutzeravatar
Dionysos.bw
 
Beiträge: 353
Bilder: 88
Registriert: 17.05.2008 am 10:01

Re: Wie kommen Schnecken zu neuen Haltern? (Infos zum Versand))

Beitragvon jackyberlin am 07.10.2015 pm 20:39

Ich finde, dass es derzeit wieder echt viel zu kalt geworden ist, um afrikanische Arten zu versenden!!! Die Nachttemperaturen liegen bei 2- 8 Grad.. Finde ich viel.. viel ZU KALT!!!!
Hatte in den letzen Tagen noch einige Anfragen, die ich wegen der Wetterverhältnisse abgesagt habe... leider absagen musste...
Die meisten verstehen das, aber einige fragen immer noch mal nach...
Eigentlich habe ich nicht das Gefühl, dass ich "übervorsichtig" bin, sondern die Wetterverhältnisse wirklich keinen Versand von afrikanischen Arten zulassen.., so dass sie gesund ankommen!!!!???
Und einen lieben Gruß von Jacky!
Benutzeravatar
jackyberlin
 
Beiträge: 2625
Bilder: 4
Registriert: 26.12.2012 pm 18:13
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Schnecken-Forum-ABC

Wer ist online?

Mitglieder: LolaLuca