Hilfe die Schnecke verliert ihr Haus

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Hilfe die Schnecke verliert ihr Haus

Beitragvon Snoeten am 10.07.2018, 17:52

Bei einem Blick in mein Terrarium muste ich erschrocken feststellen, dass eine meiner alten Schnecken ihr Haus verloren hat. Sie in das Haus zu stecken brachte leider kein Erfolg. Wer weiß Rat? Was soll ich mit dem armen Tier machen?
Benutzeravatar
Snoeten
 
Beiträge: 15
Bilder: 13
Registriert: 10.06.2018, 10:50
Wohnort: Berlin

Re: Hilfe die Schnecke verliert ihr Haus

Beitragvon Emmy11 am 10.07.2018, 18:14

Hat sie wirklich das komplette haus verloren? In einem Stück? Denn das fände ich schon recht ungewöhnlich.
Kannst du ein Foto rein stellen?
Schneckige Grüße Emmy
Benutzeravatar
Emmy11
 
Beiträge: 333
Registriert: 20.08.2017, 12:04
Wohnort: Wuppertal

Re: Hilfe die Schnecke verliert ihr Haus

Beitragvon Diana am 11.07.2018, 08:55

??? Das soll doch angeblich gar nicht möglich sein. Schnecken sind mit ihrem Spindelmuskel an ihrem Häuschen festgewachsen. Ein Mantelvorfall ist möglich, aber weiter? Zurückstecken ist nicht möglich, weil du den Eingeweidesack nicht bis in die hinteren Windungen schieben kannst. Und sie kann sich ja auch nicht festhalten im Häuschen, denn wie gesagt sind sie eigentlich an einer Stelle festgewachsen. Der Spindelmuskel ermöglicht es der Schnecke sich in das Häuschen zu ziehen. Das übersteigt gerade mein Vorstellungsvermögen.
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 677
Bilder: 24
Registriert: 28.12.2013, 09:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Hilfe die Schnecke verliert ihr Haus

Beitragvon Rasplutin am 11.07.2018, 11:31

Ich weiss aus anderen Beiträgen, dass du Cornu aspersum hältst.
Und ja, diese Schnecken können vollständig aus ihrem Haus herausrutschen.

Ich musste das jetzt schon 4 mal miterleben, konnte aber nicht herausfinden, was der Grund dafür ist.
Manchmal wird vermutet, dass Haferflocken Blähungen erzeugen und somit für den Hausverlust verantwortlich sein könnten. Das kann so nicht stimmen, denn ich habe es bei Schnecken erlebt, die noch nie Haferflocken bekommen haben.

Eine andere Erklärung wäre ein Befall mit Fadenwürmern, Mitte der 80er Jahre wurde von einem Franzosen ein Wurm enteckt, der sich zwischen Mantel und Haus ansiedeln soll. Leider kann ich das .pdf im Moment nicht finden, eine Google-.Suche nach "Angiostoma aspersae" könnte aber Hinweise liefern.

Aber letztenendes habe ich folgendes erkannt: wenn die Schnecke bereits aus ihrem Haus herausgerutscht IST, dann scheint es keine Hilfe mehr zu geben!
Am ersten Tag wird sie noch munter herumlaufen, am zweiten nicht mehr ganz so munter, und am dritten Tag ist sie tot.
Auch ständiges Befeuchten kann den Tod höchstens um einen Tag herauszögern, und leider zeigt der Mantel nicht die geringste Spur einer "Haus-Neubildung". Das war für mich die erschreckendste Erkenntnis, denn wenn Cornu aspersum ihr Haus durch Verletzungen verlieren (auch nahezu komplett), dann können sie es durchaus reparieren.

Falls du bei deinen Cornus einen beginnenden Mantelvorfall erkennst, dann scheint es möglicherweise Hilfe zu geben: Abtupfen mit Rhiziusöl (engl. "Castor Oil") hat bei zwei meiner Cornus geholfen!
Dieser Tipp klingt sehr crazy, ich habe ihn aus dem petsnails-Forum und ausprobiert, da ich keine andere Möglichkeit sah:
Possible Treatment for Mantle Collapse

Tut mir leid, dass ich keine gute Nachricht für deine Schnecke habe.
Rasplutin
 
Beiträge: 1593
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Hilfe die Schnecke verliert ihr Haus

Beitragvon wolf am 11.07.2018, 11:44

Huhu,
ich weiß natürlich (noch) nicht, was in diesem speziellen Fall geschehen ist (Fotos wären tatsächlich extrem hilfreich), aber dass Schnecken ihr Häuschen verlieren, ist gar nicht so ungewöhnlich. Die frühesten Meldungen, die ich kenne, stammen aus den 60er Jahren (des 20. Jahrhunderts). Auch in den letzten Jahren gab es bezüglich verschiedener maritimer und terrestrischer Arten das ein oder andere paper zu diesem Thema.
Nach meiner überschaubaren Kenntnis ist die Ursache noch nicht eindeutig geklärt - möglicherweise gibt es auch unterschiedliche Gründe. Verschiedentlich wird "umweltbedingter Stress" dafür verantwortlich gemacht. Eine andere, recht plausible Vermutung geht in Richtung Parasiten. Man geht momentan davon aus, dass bei Cornu aspersum der Nematode Angiostoma aspersae Morand, 1986 den Spindelmuskel so stark schädigen kann, dass der Weichkörper im Gehäuse keinen Halt mehr hat.
Siehe z.B.: KOY, K. (2007): Shell-less Nucella lamellosa (GMELIN) from the rocky intertidal zone of San Juan Island, Washington. Journal of Shellfish Research, 26 (1): 267-269
Tja, ganz schön gruselig......... .
Grüßli: wolf
Nachtrag: sorry, Rasplutin, da kam ich etwas zu spät......... .
wolf
 
Beiträge: 523
Registriert: 07.03.2017, 20:29

Re: Hilfe die Schnecke verliert ihr Haus

Beitragvon Rasplutin am 27.07.2018, 19:47

Rasplutin hat geschrieben:Mitte der 80er Jahre wurde von einem Franzosen ein Wurm enteckt, der sich zwischen Mantel und Haus ansiedeln soll. Leider kann ich das .pdf im Moment nicht finden
Hier ist ein Link zu dem .pdf (in französisch):
https://www.parasite-journal.org/articl ... 45p340.pdf

Bilder einer herausgerutschten Cornu aspersum gibt es in diesem Thread des petsnails-Forums:
http://petsnails.proboards.com/thread/8 ... -come-free
Die Bilder sind ca. in der Mitte der Seite und kein schöner Anblick.
Im Diskussionsverlauf empfahl jemand die Fütterung mit Kürbiskernen gegen Nematoden:
"Giving your snails white figs (Smyrna figs or Calimyrna figs) and/or pumpkin seeds can help kill nematodes. I put a whole pumpkin seed in my tanks every couple of weeks, and the snails rasp away at it little by little."

Damit habe ich keine Erfahrung, aber da die hier im Forum auch schon positiv besprochen wurden, werfe ich den Vorschlag ungetestet in die Runde. Das kann natürlich bei einer bereits herausgerutschten Schnecke nicht mehr helfen.

Ausserdem fürchte ich, dass Nematoden nicht die EINZIGE Ursache für Hausverlust sein könnten - meine betroffenen Cornus hatten tage/wochenlanglang einen Mantelvorfall, der sich langsam weiter verstärkt hatte. Bei zweien habe ich den oben beschriebenen Tipp mit Rizinusöl probiert und den Vorfall so stoppen und umkehren können.
Rasplutin
 
Beiträge: 1593
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Hilfe die Schnecke verliert ihr Haus

Beitragvon Sandy am 29.01.2019, 20:36

Hallo,
da dieses Thema gerade verlinkt wurde... Ich musste leider vor Kurzem auch Erfahrungen mit dem kompletten Verlust des Gehäuses bei einer Acavus haemastoma haemastoma machen. Es handelt sich hier um eine meiner adulten Nachzuchten, die seit etwa einem Jahr in einer 10er-Gruppe unter unveränderten Umständen in diesem Becken gelebt hat. Sie hatte im Gegensatz zu allen anderen Acavus ein minimal schlecht gewachsenes Gehäuse in Richtung Wachstumsrand, war ansonsten aber nie auffällig. Irgendwann hing sie dann an der Decke und das Gehäuse lag unter ihr. :(
Liebe Grüße
Sandra
Benutzeravatar
Sandy
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2887
Bilder: 0
Registriert: 19.09.2008, 13:24
Wohnort: Warburg


Zurück zu Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], MSN [Bot]