Weichkörperverletzungen oder Krankheitssymptome?

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Weichkörperverletzungen oder Krankheitssymptome?

Beitragvon Schnexi am 20.09.2018, 23:55

Hallo zusammen!

Als ich heute Abend meine 4 Cornus füttern wollte, habe ich mit großem Schrecken festgestellt, dass zwei meiner Schnecken vermutlich Weichkörperverletzungen haben. :(

Bei der 1. ist der Anfang vom Fühler geschwollen und es sieht so aus, als würde die Strucktur der Haut fehlen.

Bei der 2. wirkt der Kopf der Schnecke irgendwie angeschwollen und die ganze Schnecke aufgebläht. Sie wirkt irgendwie desorientiert.

Den andern Tieren geht es zum Glück gut. Gestern waren alle 4 heraußen und gesund. :kin:


Zu meiner Haltung:

Die 4 leben in einem Freigehege auf meinem Balkon. Ich sprühe regelmäßig die Erde und füttere 1x am Abend.

Ich achte sehr drauf auch kein Bio (Nemathoden) oder mit Pestizieden behandeltes Futter zu füttern. Außerdem habe ich noch 2 Grunzschnecken und 4 Baby Cornus, welche das gleiche Futter fressen und keine Symthome zeigen.


Was ich bis jetzt gemacht habe:

Ich habe die 4 jetzt getrennt und jeder sitzt nun in einer eigen Tupperware, mit Futter und Heilerde.
Die verletzten Stellen, habe ich mit kamillentee behandelt.
Alle Schnecken fressen und kriechen herum.


Meine Fragen:

Habe ich alles richtig gemacht, kann ich noch etwas tun?
Wann und woran erkenne ich, dass es sich um eine Krankheit handelt?
Wie lange sollte ich die gesund wirkenden Schnecken in Quarantäen lassen?

Meine größte Angst ist es, dass sie sich mit irgendetwas infisziert haben könnten und es doch keine Verletzungen sind. :cry:

Ich,,hoffe" einfach, dass die 2 nur abgestürzt sind und sich dabei verletzt habe.

Viele Grüße Schnexi
Zuletzt geändert von Skilltronic am 21.09.2018, 12:06, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreffzeile korrigiert
Benutzeravatar
Schnexi
 
Beiträge: 131
Registriert: 19.11.2017, 19:58

Re: Weichkörperverletzungen oder Krankheitssymptome?

Beitragvon Schnexi am 21.09.2018, 00:01



Hier der verletze Fühler! Die Schnecke mit Bäule am Kopf hat sich nach dem ich sie verarztet habe nicht mehr rausgetraut. (°_°)
Zuletzt geändert von Skilltronic am 21.09.2018, 12:07, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreffzeile korrigiert
Benutzeravatar
Schnexi
 
Beiträge: 131
Registriert: 19.11.2017, 19:58

Re: Weichkörperverletzungen oder Krankheitssymthome?

Beitragvon Wassn am 21.09.2018, 07:07

Es könnte beides sein, wobei ich bei einer Schnecke in Terrarienhaltung noch nie eine Verletzung am Weichkörper hatte.
Es kann sein, dass eine Schnecke vielleicht die andere beißt. Eine Schnecke kann über eine Rassierklinge kriechen, ohne sich zu verletzen. Wie ist dein Terrarium denn eingerichtet? Wenn es draußen steht, besteht ja auch die Möglichkeit, dass andere Tiere, Insekten meine ich jetzt, Zugang durch Lüftung usw bekommen? Evtl hat da jemand etwas eingeschleppt?
Vielleicht haben sich die Schnecken auch gegenseitig verletzt. Da bleibt im Moment nur gut beobachten und abwarten würde ich sagen. Falls es Parasiten sein sollten, ist wahrscheinlich dein ganzer Bestand aus diesem Becken befallen, wenn du Pech haben solltest.
Ich denke jetzt nicht, dass es ein Parasit ist. Aber da kenne ich mich auch zu wenig aus. Mit Kamillentee würde ich jetzt erst einmal nichts machen. Heilerdebad anbieten ja und abwechslungsreich füttern. Auch Fischflocken anbieten.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1539
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 21:28

Re: Weichkörperverletzungen oder Krankheitssymptome?

Beitragvon Skilltronic am 21.09.2018, 12:14

Hallo Schnexi,

ich konnte solche Schwellungen an den Fühlern nach Paarungen beobachten. In allen Fällen bildeten sich diese mit der Zeit zurück.
Zu den von dir beschriebenen Beulen kann man ohne Photo schwer etwas sagen; sie könnten aber ebenfalls mit vorangegangener oder bevorstehender Paarung zusammenhängen.


Skill
NATURE IS THE LAW
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 1901
Bilder: 7
Registriert: 19.08.2010, 20:26
Wohnort: NRW

Re: Weichkörperverletzungen oder Krankheitssymptome?

Beitragvon Schnexi am 21.09.2018, 13:16

Hallo Wassn! Hallo Skill!

Danke für die schnelle Antwort!

Eine Schnecke mit Verletzung am Weichkörper hatte ich auch noch nicht. ¯\_(ツ)_/¯

Zum Terrarium:

Als Bodengrund verwende ich aufgekalkten Terrarienhumus. Außerdem wachsen drinnen 3 Golliwoog-Pflanzen. Als Einrichtung gibt es zwei Holzhäusschen für Nager und einen großen Ast mit Zweigen. Dann noch 3 Plastikschalen für Futter, Wasser und Heilerde. Alle Dinge habe ich aus der Tierhandlung.

Das Schenckengehege ist ein Eigenbau. Drei Seiten sind mit Fliegengitter bespannt, die Front ist aus Glas. Der Deckel, schließt mit dem Fliegengitterrahmen ab. Also wenn da was reingekommen ist, muss es echt wintzig sein.

Meine Schnecken sind Geschwister und ca. 3 Jahre alt. Bis jetzt hatten sie nie ein Problem miteinander. Kann Bissigkeit bei Schnecken, spontan auftreten? :-? Sie bekommen hin und wieder Eiweiß oder Fischfutter.

In letzter Zeit haben sich meine Schnecken öfters gepaart. Genaues (wer, wann und mit wem) kann ich leider nicht sagen, da meine Schnecken bei dem Wetter fast nur nachts aktiv sind. Könnte aber wirklich davon kommen.

Werde das ganze weiter beobachten und Bericht erstatten, wenn sich was ändert.

Liebe Grüße Schnexi
Benutzeravatar
Schnexi
 
Beiträge: 131
Registriert: 19.11.2017, 19:58

Re: Weichkörperverletzungen oder Krankheitssymptome?

Beitragvon Schnexi am 23.09.2018, 00:14

Guten Abend!

Ein kleines Update zu den Kleinen.

Meine Schnecke mit Bäule auf dem Kopf sieht wieder normal aus.
Auch beim Patienten mit dem verletzen Auge ist eine keinen Verbesserung erkennbar.
Der restliche Bestand zeigt weiterhin keine Auffälligkeiten. :)

Ich bin guter Dinge, dass die Zwei wieder gesund werden.
Daweil bleiben sie aber noch eine Zeit in Qurantäne. Ich habe ja die Theorie, dass sie bei der Paarung vom Deckel gefallen sein könnten, würde zumindest erklären warum zwei Tiere gleichzeitig am Kopf verletzt sind.

Nun gibt es nur ein weiteres kleines Problem. Der Winterschlaf steht bald vor der Tür und ich überlege, ob es für meine Patienten besser ist wach zu bleiben, oder sie sich im Schlaf besser erholen?
Bei meinen Fischen sind Verletzungen in der Winterstarre immer sehr gut verheilt, würde also zum schlafen tendieren. Trotzdem kann man diese zwei Tierarten nicht ganz miteinander vergleichen. O:)

Liebe Grüße eure Schnexi




P.S. Das Haus sieht nur so uneben aus weil Heilerde drann pickt.
Benutzeravatar
Schnexi
 
Beiträge: 131
Registriert: 19.11.2017, 19:58

Re: Weichkörperverletzungen oder Krankheitssymptome?

Beitragvon Schnexi am 23.09.2018, 19:33



Das war die besagte Bäule am Kopf. :(

Im Moment sieht die Schnecke wieder normal aus. Aber vll gibt das Foto ja neue Anhaltspunkte.
Benutzeravatar
Schnexi
 
Beiträge: 131
Registriert: 19.11.2017, 19:58


Zurück zu Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], Nena, Tess