Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon SnIpS am 09.04.2019, 15:24

Glaub mir ich finde es genau so beknackt aber das ist das was unser VetAmt letztens sagte.
Nam vitiis nemo sine nascitur 8D
Benutzeravatar
SnIpS
 
Beiträge: 84
Bilder: 0
Registriert: 05.09.2018, 17:54

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Skilltronic am 09.04.2019, 21:20

SnIpS hat geschrieben: das ist das was unser VetAmt letztens sagte.


Guten Abend,

der Amtsveterinär also?
Inwiefern beschäftigt der sich mit Schnecken? (Ich weiß nicht, ob Betriebe, die Weinbergschnecken zu Speisezwecken züchten, auch kontrolliert werden)
Wie hanebüchen die "Argumente" sind, die gesundgepflegte Schnecke von Karin nicht wieder in die Freiheit zu entlassen, hat Claudia ja bereits ausgeführt.

Gruß
Skill
NATURE IS THE LAW
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 1870
Bilder: 7
Registriert: 19.08.2010, 20:26
Wohnort: NRW

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon SnIpS am 09.04.2019, 23:58

Ich hab nur wiederholt was mir damals gesagt wurde!
Aber wenn mir keiner glaub TSchG Paragraph 3 Abs.4 Es ist verboten ein gezüchtetes oder aufgezogenes Tier einer wildlebenden Art in der freien Natur auszusetzen.
Nam vitiis nemo sine nascitur 8D
Benutzeravatar
SnIpS
 
Beiträge: 84
Bilder: 0
Registriert: 05.09.2018, 17:54

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Karin am 10.04.2019, 09:57

Na, dann ist es ja gut, daß ich Schnegge weder gezüchtet, noch aufgezogen habe. ;)
Was hast Du für ein Problem, SnIps ? :kin:
Das mit den Bakterien wird nur da eine Rolle spielen, wo Schnecken auf engstem Raum gezüchtet werden = Massentierhaltung. :roll:


Den anderen vielen Dank für Eure Antworten :danke:
Natürlich erhält Schnegge ihre Freiheit wieder, sobald Sie aufwacht und sich den Bauch vollgeschlagen hat ;)
Karin
 
Beiträge: 7
Registriert: 19.11.2018, 09:49

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Wetterleuchten am 21.05.2019, 09:43

Hallo, ich bin neu hier und werde mich später auch vorstellen. Jetzt möchte ich mich aber erst mal hier dranhängen, falls das OK ist.

Gestern Abend fand ich auf der Straße zwei Weinbergschnecken, vermutlich von einem Anhänger gefallen. Eine war unverletzt und munter und wurde gleich in den Garten gesetzt. Die andere hat's übel erwischt:
(Die Herdplatte ist natürlich kalt, war aber gut zum "basteln" geeignet)
Da von den eigenen Gehäusetrümmern nicht viel zu retten war, hab ich wie hier beschrieben aus einem leeren Schneckenhaus "Prothesenplatten" gebrochen, auf das intakte Gehäuse gelegt und festgepflastert.

Danke an dieser Stelle für die Anleitung.
Die Schnecke macht einen vitalen Eindruck und kriecht herum. Im Moment ist sie in einem ausgedienten 30l-Aquarium mit feuchten Zewas, einem Kalkstein, den zerkleinerten Resten des leeren Schneckenhauses und zwei kleinen Kohlrabiblättern.
Zwei Fragen hätte ich noch: der freiliegende "Innenteil" hebt und senkt sich. Ist das die Lunge? Und besteht da keine Verletzungsgefahr an den scharfkantigen Wundrändern?
Der Gehäuseverlust ist ja recht großflächig. Kann das wirklich verheilen und wie lange dauert sowas ungefähr?

Danke schonmal für eure Hilfe, Beate
Wetterleuchten
 
Beiträge: 8
Registriert: 20.05.2019, 21:39

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Rasplutin am 22.05.2019, 10:41

Das hast du gut gemacht und wenn die Schnecke keine inneren Verletzungen davongetragen hat, wird sie sich in einigen Tagen erholt haben. Die Reparatur geht erstaunlich schnell, meist ist schon lange, bevor der Verband/das Pflaster von alleine abfällt, alles wieder fest.

Du kannst weiter nicht viel machen, ausser sie gut zu füttern und durch Kalkzufuhr zu unterstützen - z. B. durch pulverisierte Eierschale, mit Wasser zu Brei verrührt.
Was das für ein Kalkstein ist, weiss ich nicht; ich empfehle Kalk in pulverisierter Form. Mit groben Stücken von Eierschalen oder Schneckenhäusern wird die Schnecke nichts anfangen können.

Gut für Kalkzufuhr und Kalorienbedarf sind auch Kohlrabiblätter, weniger die kleinen, sondern die grossen, fleischigen.
Rasplutin
 
Beiträge: 1593
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon jutta am 22.05.2019, 13:11

SnIpS hat geschrieben: TSchG Paragraph 3 Abs.4 Es ist verboten ein gezüchtetes oder aufgezogenes Tier einer wildlebenden Art in der freien Natur auszusetzen.


Dem Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) zufolge ist es generell verboten, Tiere der besonders geschützten Arten – dazu zählen beispielsweise Vögel, Igel oder Eichhörnchen - der Natur zu entnehmen. Paragraph 45 (5) BNatSchG zufolge ist es allerdings zulässig, kranke oder verletzte Tiere vorübergehend aufzunehmen um sie gesund zu pflegen. Die Tiere sind unverzüglich wieder in die Freiheit zu entlassen, sobald sie sich dort selbständig erhalten können.

Inwieweit das Gesetz zwischen Wirlbeltieren und Wirbellosen unterscheidet, weiß ich allerdings nicht.
jutta
 
Beiträge: 25
Bilder: 0
Registriert: 02.03.2017, 15:47

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Wetterleuchten am 22.05.2019, 18:52

Hallo Rasputin,

Danke für deine Antwort. Heute morgen habe ich ihr ein Stück Apfel mit Gartenkalk bestreut und reingelegt. Es sieht mir nicht danach aus, als ob sie daran rumgefressen hätte. Sie sitzt an der "Decke" des Aquariums und hängt da halt so rum.
Naja, Decke ist das falsche Wort, mangels Abdeckung habe ich Maurergewebe (das feste gelbe aus Kunststoff drüber gespannt und schräg über die Ecken mit Holzscheiten beschwert. An der Unterseite von so einem Scheit sitzt sie jetzt. Ich hab jetzt nochmal die Wände mit der Blumenspritze gesprüht und auch ein gut befeuchtetes Holzstück mit Rinde dran reingelegt. Mal schauen... im Moment bin ich gerade weniger optimistisch.
Sollte ich das Aquarium vielleicht teilweise mit einer Platte abdecken um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen?
Wetterleuchten
 
Beiträge: 8
Registriert: 20.05.2019, 21:39

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Schnirkel1 am 22.05.2019, 20:17

Hallo Wetterleuchten
Gib ihr Gurke, das ist eines der Lieblings(fr)essen der Schneckis und zermörserte Eierschalen (nicht Eierschalenstücke wie Rasplutin schon vermerkt hat) auf einen Teil der Gurke streuen, auch Kohlblätter, Tomate usw. Am idealsten wäre Sepiapulver aus dem Zoohandel.
Und sie braucht ganz viel Ruhe.
Und wenn sie immer oben in der Ecke sitzt könntest du ihr den Mampf in die Ecke klemmen wie in einem der folgenden Links.
Ausser reichlich sprühen braucht unsere heimische Weinbergschnecke, soviel ich weiss, keine spezielle Luftbefeuchtung.

http://www.schnecken-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=68&t=28209#p318518

http://www.schnecken-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=68&t=28205

:thumb: Grüsse und Daumendrück Schnirkel1
PS: Hoffnung nicht zu schnell aufgeben, warte mal 3-4 Tage ab :wink:
Zuletzt geändert von Schnirkel1 am 22.05.2019, 21:35, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Schnirkel1
 
Beiträge: 194
Bilder: 0
Registriert: 08.01.2019, 17:57

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Alissa am 22.05.2019, 21:13

Gute Besserung an den Patienten. Da hast du wirklich ganz großartig erste Hilfe geleistet, Hut ab! Falls du zufällig an grüne Blätter vom roten Sonnenhut kommst, auf den fahren die Weinbergschnecken bei uns im Garten total ab. Vielleicht mag das deine Pflegeschnecke ja auch. Und Gurke, ganz klar, das geht eigentlich immer, wie Schnirkel1 ja schon geschrieben hat.
Alissa
 
Beiträge: 45
Registriert: 30.08.2018, 19:28

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Wetterleuchten am 22.05.2019, 22:14

Danke Schnirkel1 und Alissa, für euren Zuspruch, die Tipps und die links.
Schnecken scheinen schon ziemlich zähe Biester zu sein. Ruhe hat sie übrigens im eigenen Zimmer, weil Töchterchen vor ein paar Wochen ausgezogen ist. Ist auch schön ruhig da oben. Dann werd ich morgen mal Gurke kaufen und einfach weiter machen.
Es hatte mich halt etwas irritiert, dass sie so gar nix frißt, weil man als Hobbygärtner Schnecken immer als eine Art Fressmaschine wahrnimmt, und auch meine Teichschnecken sind gefühlt ununterbrochen am Algenrasen abweiden. Aber hey, ich stell mich jetzt auch nicht stundenlang hin und führe Protokoll, der Eindruck kann also durchaus täuschen. Und wir Menschen können ja auch mal ein, zwei Tage ohne Essen im Bett liegen, wenn's uns nicht gut geht.
Wetterleuchten
 
Beiträge: 8
Registriert: 20.05.2019, 21:39

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Wetterleuchten am 04.06.2019, 07:33

Ich habe schon fast nicht mehr daran geglaubt, aber Herr/Frau Schnecke hat sich gestern tatsächlich erbarmt, dem Lockruf von Kohlrabi und Ringelblume zu folgen und mal was zu essen.


Nachdem ich alles probiert hatte, Gurke mit Kalkpulver, Erdbeere mit Kalk, Kohlrabi Blätter mit und ohne...
Nachdem mir der Verband etwas instabil vorkam, hatte ich ihn gestern morgen entfernt, vielleicht ist sie deshalb jetzt bewegungsfreudiger? Das Loch verheilt ganz gut, finde ich. Zwei kleine Stellen sind noch offen, ansonsten hat sich eine zarte "Haut" gebildet. Ich hab jetzt ein Fliegennetz auf dem Terrarium und tendiere dazu, die Schnecke nicht mit erneutem Verpflastern zu belasten, sondern das jetzt so zu lassen.
Wetterleuchten
 
Beiträge: 8
Registriert: 20.05.2019, 21:39

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Wetterleuchten am 27.07.2019, 06:07

Eigentlich wollte ich schon lange Bescheid geben :oops: aber wie das immer so ist mit Arbeit und Kram...
Also, ich hatte meine Patientin während der vorletzten Hitzewelle (Ende Juni glaub ich) im Garten ausgesetzt, weil es im Haus immer heißer wurde und sie im Terrarium immer träger wurde. Von da an ward sie nicht mehr gesehen.

Letzte Nacht tobte ein schweres Gewitter und als ich heute früh den Garten inspiziert, wen treff ich im Gemüsebeet?


Erst dachte ich, selbst schuld, wenn ich das Vieh wochenlang auf auf Brokkoli- und Kohlrabi Blätter konditioniere, dass sie da wieder hingeht. Aber vielleicht war sie eher auf den Mulch aus. Die Gemüsepflanzen sind groß und stark und können etwas Schneckenfraß locker wegstecken.

Aber dann traf ich am anderen Ende des Beets Schnecke Nr 2, die ich an jenem Abend ebenfalls von der Straße abgesammelt hatte.

So wie's aussieht, hätte die damals auch nen leichten Hau wegbekommen, der mir aber nicht aufgefallen war.
Also beiden Schneckies geht's gut, und die Igel haben sie auch noch nicht erwischt.
Wetterleuchten
 
Beiträge: 8
Registriert: 20.05.2019, 21:39

Vorherige

Zurück zu Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot]