Bitte Hilfe, bin auf Weinbergschnecke getreten :-(

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Re: Bitte Hilfe, bin auf Weinbergschnecke getreten :-(

Beitragvon Schnirkel1 am 10.09.2019, 23:02

Rasplutin hat geschrieben:
Sinemone hat geschrieben:Leider ist die Spitze frei. Da saß das Haus noch an nem relativ großen Stück drauf [...]. Es ist da, aber ich trau mich auch nicht, das wieder drauf zu setzen...

Draufsetzen hätte auch nichts gebracht.
Jetzt müssen wir einfach abwarten. Und vielleicht ist das ja eine Schnecke, die ihren Apex reparieren kann.


Behalt die abgebrochenen Häuschenschalen zur Sicherheit trotzdem mal auf.
Benutzeravatar
Schnirkel1
 
Beiträge: 194
Bilder: 0
Registriert: 08.01.2019, 17:57

Re: Bitte Hilfe, bin auf Weinbergschnecke getreten :-(

Beitragvon Sinemone am 11.09.2019, 11:55

OK, die Häuserstücke liegen auch in der Box, und da bleiben sie auch.

Heute morgen saß sie immer noch in den Löwenzahnblättern und hat gleich reagiert, als ich geschaut habe. Ich hab keinen Sprüher, daher hab ich meine Finger in Wasser getaucht und sie angetröpfelt, hoffe, das ist ok. Ich glaube, sie hat nichts vom Eierschalenpulver angerührt, ich hab mehrere Stellen gemacht, da ihr Zuhause für ein verletztes Schneckchen wohl doch recht groß ist. Später gibt's dann Gurke.
Sinemone
 
Beiträge: 18
Registriert: 10.09.2019, 21:17

Re: Bitte Hilfe, bin auf Weinbergschnecke getreten :-(

Beitragvon Sinemone am 11.09.2019, 11:58

… und :danke: für Eure Unterstützung!!

...wo ich doch so hier rein gepoltert bin und gleich Hilfe wollte....
Sinemone
 
Beiträge: 18
Registriert: 10.09.2019, 21:17

Re: Bitte Hilfe, bin auf Weinbergschnecke getreten :-(

Beitragvon Schnirkel1 am 11.09.2019, 12:10

Ich denke du machst das super gut und wenn du dann Gurke hast, kannst du das Eierschalenpulver direkt auf einen Teil der Gurke tun, vielleicht mag sie dann später davon raspeln.
Schön, dass du geupdatet hast und wir helfen sehr gerne und wenn ein Lebewesen in Not ist, muss ich einfach reagieren.
Und das Wasser-Anträufeln mit dem Finger ist doch auch gut.
Benutzeravatar
Schnirkel1
 
Beiträge: 194
Bilder: 0
Registriert: 08.01.2019, 17:57

Re: Bitte Hilfe, bin auf Weinbergschnecke getreten :-(

Beitragvon Rasplutin am 11.09.2019, 13:16

Sinemone hat geschrieben:Ich hab keinen Sprüher, daher hab ich meine Finger in Wasser getaucht und sie angetröpfelt,
Ja, das geht auch! In dem Behälter scheint es ja auch feucht zu sein - das Besprühen soll nur die jetzt hauslosen Teile vor dem Austrocknen schützen, solange bis die Schnecke eine Schutzschicht gebildet hat.

Gurke und andere Nahrung kannst du ihr gerne anbieten, aber ich vermute, sie ist nicht in Fresslaune.
Das ist nicht schlimm: Schnecken können wochenlang ohne Nahrung auskommen, und auch ihre internen Kalkvorräte werden für die ersten Reparaturarbeiten (= die Schutzschicht) reichen.

Halte uns bitte weiter auf dem Laufenden! Wenn es dir möglich ist Fotos von der Schnecke zu machen (ohne sie zu stören), dann kann das später anderen helfen.
Rasplutin
 
Beiträge: 1593
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Bitte Hilfe, bin auf Weinbergschnecke getreten :-(

Beitragvon Sinemone am 11.09.2019, 22:04

Puh also sie ist sehr still. Gestern war sie hab sehr agil, aber heute bewegt sie sich kaum. Hoffentlich stirbt sie nicht.

Ist das auf dem Foto diese Schutzschicht?
Sinemone
 
Beiträge: 18
Registriert: 10.09.2019, 21:17

Re: Bitte Hilfe, bin auf Weinbergschnecke getreten :-(

Beitragvon Sinemone am 11.09.2019, 22:05

Sinemone
 
Beiträge: 18
Registriert: 10.09.2019, 21:17

Re: Bitte Hilfe, bin auf Weinbergschnecke getreten :-(

Beitragvon Schnirkel1 am 11.09.2019, 22:34

Hallo ihr zwei
Ich glaube, dass es normal ist, dass sie sich kaum bewegt bei der starken Verletzung. Es ist ja alles noch sehr frisch und Schnecken sind auch sonst ziemlich ruhige Tiere.
Leider kann ich es nicht beurteilen, ob sie bereits eine Schicht gebildet hat, habe zuwenig Sachkenntnis.
Gut gemacht mit der Gurke und dem Kalk, aber hab bitte Geduld.
Ich drück weiterhin die Daumen
Benutzeravatar
Schnirkel1
 
Beiträge: 194
Bilder: 0
Registriert: 08.01.2019, 17:57

Re: Bitte Hilfe, bin auf Weinbergschnecke getreten :-(

Beitragvon Sinemone am 12.09.2019, 05:06

Ich fürchte, sie schafft es nicht :-(
Sie liegt auf der Seite, hat sich seit gesten Abend nicht bewegt und reagiert fast gar nicht auf das Wasser...
Sinemone
 
Beiträge: 18
Registriert: 10.09.2019, 21:17

Re: Bitte Hilfe, bin auf Weinbergschnecke getreten :-(

Beitragvon Annette am 12.09.2019, 07:03

Du kannst nicht mehr tun, als sie feucht zu halten und ihr Ruhe zu gönnen. Warte einfach ab, allerdings hat es sie sehr stark erwischt. Du hast dein Möglichstes getan.
Das Schnecken in den ersten Stunden nach ihrem Unfall noch sehr aktiv sind, ist normal und kein Hinweis auf die mögliche Genesung.

Viele Grüße
Annette und der Bremer Schneckenschnirkel
Benutzeravatar
Annette
 
Beiträge: 274
Registriert: 25.04.2019, 09:51

Re: Bitte Hilfe, bin auf Weinbergschnecke getreten :-(

Beitragvon Sinemone am 12.09.2019, 09:49

Wie oft soll ich denn den Boden erneuern, also Küchentücher austauschen?
Sinemone
 
Beiträge: 18
Registriert: 10.09.2019, 21:17

Re: Bitte Hilfe, bin auf Weinbergschnecke getreten :-(

Beitragvon Schnirkel1 am 12.09.2019, 10:49

Ich würde da jetzt mal gar nichts machen, das ist überhaupt nicht dringend.
Benutzeravatar
Schnirkel1
 
Beiträge: 194
Bilder: 0
Registriert: 08.01.2019, 17:57

Re: Bitte Hilfe, bin auf Weinbergschnecke getreten :-(

Beitragvon Skilltronic am 12.09.2019, 11:03

Hallo,

auch, wenn es im Moment gar nicht gut aussieht, drücke ich der Schnecke ganz feste die Daumen.

Gruß
Skill
NATURE IS THE LAW
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 1870
Bilder: 7
Registriert: 19.08.2010, 20:26
Wohnort: NRW

Re: Bitte Hilfe, bin auf Weinbergschnecke getreten :-(

Beitragvon Rasplutin am 12.09.2019, 17:21

Beträufele die Körperteile, die im Gehäuse waren, hin und wieder mit Wasser - das ist tatsächlich alles, was du im Moment für sie tun kannst.

Hier ist zur Ermunterung die Geschichte einer Weinbergschnecke, die auch (fast) das gesamte Haus verloren hatte (zwar war das eine Cornu aspersum und sie war sehr jung):
total abgeraspeltes? Häuschen
Rasplutin
 
Beiträge: 1593
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Bitte Hilfe, bin auf Weinbergschnecke getreten :-(

Beitragvon Rasplutin am 12.09.2019, 22:12

Mir kam vorhin eine Idee... Wie wäre es, wenn die Weichteile der Schnecke durch einen Schaum geschützt würden? Könnte das ihre Heilung unterstützen? Ich dachte da an so etwas wie Eischnee, also geschlagenes Eiklar.
Das habe ich noch nie ausprobieren müssen, aber vielleicht ist eine Schaum-Schutzschicht eine gute Idee?

Gibt es etwas, was dagegen spricht, oder kennt jemand einen besseren Schaum?

Ich weiss nicht, wie Eischnee sich nach einigen Tagen verhält, aber selbst wenn er zusammenfällt sollte das immer noch eine flexible Schutzschicht ergeben - oder ist diese Idee völlig gaga?

Viele Fragezeichen.
Rasplutin
 
Beiträge: 1593
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

VorherigeNächste

Zurück zu Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], Majestic-12 [Bot]

cron