Grunzschnecke hat sich vergraben seit 2 Tagen

Hier könnt ihr alles zu Eurer Fundschnecke schreiben.

Grunzschnecke hat sich vergraben seit 2 Tagen

Beitragvon Haeuschen am 10.03.2021 pm 17:42

Hallo,
ich habe letztes Monat ein winzig kleines Baby-Schneckchen im Endiviensalat entdeckt. Denke der Salat kam aus Italien. Ich habe ihn in ein kleines Faunarium gesetzt. Als Boden hatte er nur Endivienblätter und als Futter noch Gurke, gemörserte Eierschalen, Löwenzahnsalat, ein Ästchen mit Flechten dran und natürlich wurde das ganze immer schön eingesprüht. Der kleine Schneck war total aktiv und ist durchs Faunarium geschneckelt und hat auch super gefuttert und ist ziemlich schnell gewachsen. Sein Häuschen ist jetzt ca. 2 cm groß.

Dann habe ich Gott sei Dank, Euere Seite gefunden und meinem Schneck jetzt ein größeres Faunarium gekauft und "Trixie Naturhumus - Torf-Sandgemisch für feuchte Terrarium rein, ca 2-3 cm hoch und frisches Moos zusätzlich, eine kleine "Bademöglichkeit", ein Ast mit Flechten, eine Sepia-Schale und natürlich immer frischen Salat und Gurke + Kohlrabiblätter.

Seit seinem Umzug sehe ich den kleinen Gary jetzt aber gar nicht mehr. Er hat sich eingegraben. Seit 2 Tagen ist er auch nicht mehr zum Fressen hochgekommen. Ich habe ihn vorgestern ausgegraben, um zu schauen, ob er o.k. ist.Ich habe ihn auf eine Gurke gesetzt. Da hat er geblubbert und gegrunzt. Ist als eine kleine Grunzschnecke :lol: War überrascht wie laut die grunzen können.. Hat aber ein bischen gefuttert und hat sich dann wieder vergraben.

Meine Frage jetzt: Ist er o.k. ? War das vielleicht die falsche Erde, die ich gekauft habe ? Er scheint die Erde auch zu fressen.... Oder hält er schon seinen "Sommerschlaf"?

Ihr schreibt auch, das man der Erde Kalk zufügen soll. Welchen soll ich denn am besten kaufen ? Und wieviel soll ich in der Erde vermischen..

Wir wollen nicht, dass unserem Gary jetzt was passiert und wollten uns für ihn gerade nach Gesellschaft umschauen, wenn wir hier alles richtig machen.

Habt ihr Tips für uns ?
Haeuschen
 
Beiträge: 5
Bilder: 2
Registriert: 02.03.2021 pm 12:20

Re: Grunzschnecke hat sich vergraben seit 2 Tagen

Beitragvon Bellara am 13.03.2021 pm 18:09

Ich gehe davon aus, dass Gary wieder aufgetaucht ist. Meiner Erfahrung nach tauchen Grunzschnecken gerne mal zwei bis drei Tage ab, wenn es wärmer wird. Da es jetzt auf die Ruhezeit zugeht, sind sie dann irgendwann verdeckelt. Dann nicht mehr sprühen oder stören bis es im September kühler wird.
Wenn du mit dem Kalk unsicher bist, kannst du auch etwas Sepiaschale oder Kalkstein für Vögel fein reiben/mörsern und in einem Schälchen anbieten, am besten in etwas Wasser eingerührt. Sie bedienen sich dann schon.
Benutzeravatar
Bellara
 
Beiträge: 17
Registriert: 26.01.2020 am 08:10

Re: Grunzschnecke hat sich vergraben seit 2 Tagen

Beitragvon Haeuschen am 15.03.2021 pm 18:13

Danke für die Info.

Nein, unser Schneck ist seit dem nicht mehr aufgetaucht, ist aber in der Erde unterwegs. Man sieht vom Boden des Terrarium aus seinen Fuß oder das Häuschen. Oder wenn man das Moos vorsichtig anhebt, dann sieht man ihn auch.
Er hat mehrere Löcher gegraben, die er abwechselnd durchprobiert. Jedenfalls ist er immer wo anders. Aber nie oberhalb der Erde.

Leider schaut er unser Futter gar nicht mehr an. Auch nicht die gemörsterten Eierschalen. Es ist unberührt. Er scheint aber Erde zu fressen. Zumindest schaut sein Kot danach aus.
Wir haben auch schon einen kleinen weißen Rand unten an seinem Häuschen gesehen. Baut er schon an seinen Kalkdeckel ?

Werde morgen Sepiaschalenpulver oder den Kalkstein kaufen und mörsern. Versuche zumindest davon ein bisschen in seine leeren Löcher in der Erde zu streuen.
Die Erde ist ja nicht gekalkt.

Hoffe der kleine Schneck ist ok. Mein Sohn hängen sehr an ihm...
Haeuschen
 
Beiträge: 5
Bilder: 2
Registriert: 02.03.2021 pm 12:20


Zurück zu Schnecke im Salat

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder