"Petersilienschnecke" mit Gehäuseschaden

Hier könnt ihr alles zu Eurer Fundschnecke schreiben.

"Petersilienschnecke" mit Gehäuseschaden

Beitragvon Xela am 03.04.2023 pm 19:41

Hallo,
ich bin ganz neu hier. Ich mag Schnecken, hab welche im Aquarium. Von Landschnecken hab ich bislang aber keine große Ahnung, außer das sie hübsch sind ;)

Nun habe ich mir aber versehentlich 3 Schnecken in der spanischen Petersilie "eingeschleppt". Hier ein paar Bilder. Könnt ihr mir sagen, welche Art das ist?

Sie leben erst mal in einer Plastedose mit Kokoserde und einem Netz drüber. Ich hab ihnen Algenkalk mit in die Erde gemischt. Dazu gibt es Grünfutter und immer mal eine Dusche. Ist noch alles sehr provisorisch.

Die zwei größeren sehen ziemlich porös aus. Bei der einen Schnecke ist ein ziemlich großes Stück vom Gehäuse vorn abgebrochen. Hat sie noch eine Chance? Ich denke, sie kann sich ja jetzt nicht wirklich ins Haus zurück ziehen. Das Stück was rausgebrochen ist, war auch sehr dünn und recht weich. Jedenfalls nicht wie ein ordentliches, festes Gehäuse. Kann sich das noch regenerieren oder sollte man die Schnecke erlösen?

Ich habe angefangen, im Forum zu lesen. Aber nun muss alles natürlich ziemlich schnell gehen. Ich kann mir vorstellen, die drei bei mir zu behalten. Wie groß sollte denn ein dauerhaftes Heim sein? Reicht das Tageslicht in der Wohnung oder sollte noch eine Lampe ran? Welche Temperatur brauchen sie?

Ich hatte sie erst in einem Gurkenglas. Dann hätte ich aber gelesen, dass das wegen der Belüftung gar nicht so gut ist. Nun sind sie in einer etwas größeren Plastedose mit einem Netz drüber. Ich hoffe, das ist besser?

Ich hatte schon gelesen, dass man neben einem Aquarium oder Terrarium auch Faunaboxen verwenden kann. Abhängig davon, wie groß das Heim sein sollte, werde ich mir auch die mal anschauen. Hier ist bestimmt die Belüftung besser.

Ich würde mich sehr über ein paar Tipps und Hinweise von euch freuen :danke:
Zuletzt geändert von Skilltronic am 03.04.2023 pm 20:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreffzeile geändert
Xela
 
Beiträge: 4
Registriert: 03.04.2023 pm 19:02

Re: "Petersilienschnecke" mit Gehäuseschaden

Beitragvon Skilltronic am 03.04.2023 pm 20:27

Guten Abend Xela,

ich denke, das es sich hier um Theba pisana handelt.
Deine Bemühungen und die ersten Schritte erscheinen gut und sinnvoll. Es sieht so aus, als hätte die Schnecke mit dem beschädigten Häuschen schon eine Haut über ihr Inneres gebildet - das wäre toll!
Du schreibst, das Haus der Schnecke auf dem zweiten Photo sei porös - ich schätze, du meinst die äußere Windung, die noch durchscheinend ist? Das wäre dann das, was sie erst kürzlich "angebaut" hat - also ein Teil, der noch stabiler und härter wird. U.a. deshalb ist das Kalkangebot so wichtig.
Dies von mir auf die Schnelle.

Schöne Grüße
Skill
Let's find new ways of living - damage is done.
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 3417
Bilder: 8
Registriert: 19.08.2010 pm 19:26
Wohnort: NRW

Re: "Petersilienschnecke" mit Gehäuseschaden

Beitragvon Xela am 04.04.2023 am 10:40

Hallo Skill,

vielen Dank. Dann weiß ich jetzt zumindest, welche Art das ist und ich kann mich weiter über sie informieren. Habe schon gelesen, dass sie es eher trocken mögen. Dann muss ich mich mit der Sprühflasche deutlich mehr zurück halten :oops:

Mit Schnecke 2 meinte ich genau das. Die Windung sieht weicher aus, aber es besteht dann ja noch Hoffnung, dass es aushärtet. Ich lege ihnen auch noch eine Sepiaschale mit rein. Vielleicht erholt sich der Haus-lose ja auch. Zumindest sind alle drei munter, schnecken rum und fressen gut.

Ich werde den Boden auch etwas sandiger gestalten. Kann man da auch Vogelsand mit reinmischen? Ich hab vor langem einen halben Beutel geschenkt bekommen, konnte bislang nix damit anfangen. Der ist aber mit Muschelgrit und Anisöl.

An Futter probiere ich derzeit, was sie so mögen. Salat geht sehr gut. Und natürlich Petersilie :lol:

Viele Grüße
Xela
Xela
 
Beiträge: 4
Registriert: 03.04.2023 pm 19:02

Re: "Petersilienschnecke" mit Gehäuseschaden

Beitragvon Skilltronic am 04.04.2023 am 10:53

Xela hat geschrieben: 04. Apr 2023 12:40
Ich werde den Boden auch etwas sandiger gestalten. Kann man da auch Vogelsand mit reinmischen? Ich hab vor langem einen halben Beutel geschenkt bekommen, konnte bislang nix damit anfangen. Der ist aber mit Muschelgrit und Anisöl.

Hallo Xela,

Sand beizumischen ist sicher eine gute Idee.
Wegen des Anisöls würde ich aber von diesem Vogelsand abraten - fraglich, ob das Öl den Schnecken nicht schadet.
Let's find new ways of living - damage is done.
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 3417
Bilder: 8
Registriert: 19.08.2010 pm 19:26
Wohnort: NRW

Re: "Petersilienschnecke" mit Gehäuseschaden

Beitragvon Maxima am 04.04.2023 am 11:29

Ich habe grade auch wegen Anis im Vogelsand für meine Thebas rumgeforscht und es scheint nicht schädlich zu sein. Vogelsand ohne Anis ist fast nicht zu kriegen, dann müßte man auf Quarzsand aus dem Baumarkt ausweichen, und was da dann alles drin sein könnte... Da ist mir der Vogelsand irgendwie sicherer.
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 281
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: "Petersilienschnecke" mit Gehäuseschaden

Beitragvon Xela am 04.04.2023 am 11:43

Es gibt ja auch direkt Sand für die Kindersandkästen. Da geht man ja von aus, dass das "sauberer" Sand ist. Aber das sind ja immer riesen Säcke. Da man für die Schnecken ja nicht so viel Sand braucht, wäre doch sicher auch Terrariensand eine Alternative. Da denke ich, dass der ohne schädliche Zusätze ist.
Xela
 
Beiträge: 4
Registriert: 03.04.2023 pm 19:02

Re: "Petersilienschnecke" mit Gehäuseschaden

Beitragvon Skilltronic am 04.04.2023 pm 16:46

Xela hat geschrieben: 04. Apr 2023 13:43
Es gibt ja auch direkt Sand für die Kindersandkästen.

Ja, genau. :thumb:
Lt. meiner Recherche als 100%iges Naturprodukt deklariert - gibt es auch in kleineren Mengen.
Wie es sich mit Terrariensand verhält, weiß ich nicht.
Let's find new ways of living - damage is done.
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 3417
Bilder: 8
Registriert: 19.08.2010 pm 19:26
Wohnort: NRW

Re: "Petersilienschnecke" mit Gehäuseschaden

Beitragvon Arol am 04.04.2023 pm 17:26

Da das Anis im Vogelsand schnell verfliegt, wird bei einem alten Rest wohl kaum etwas davon zu merken sein. Ich verwende auch schon immer Vogelsand um ihn in den Boden zu mischen und hatte bisher keine Probleme damit. Ich würde also den alten Vogelsand verwenden. :)
.----. @ @
/ .-"-.`. \v/
| | '\ \ \_/ )
,-\ `-.' /.' /
'---`----'----'
Arol
 
Beiträge: 371
Registriert: 14.07.2021 am 09:29

Re: "Petersilienschnecke" mit Gehäuseschaden

Beitragvon Xela am 04.04.2023 pm 19:03

Hallo,

toll, dass ihr mir so fleißig schreibt. Ich musste nur lachen. Ich mache mir schon Gedanken über die Einrichtung, dabei hab ich noch nicht mal die Behausung.

War heute nach der Arbeit im Gartencenter. Früher hatten sie immer einfache Glasaquarien. Aber die sind alle nicht lieferbar. Aber die dreimal so teuren Komplettsets stapeln sich...

Muss ich wohl doch eins bestellen. Ich hatte an ein 40 cm Aquarium gedacht. Das sollte doch groß genug sein, oder?

Schönen Abend noch :)
Xela
Xela
 
Beiträge: 4
Registriert: 03.04.2023 pm 19:02

Re: "Petersilienschnecke" mit Gehäuseschaden

Beitragvon Arol am 04.04.2023 pm 20:55

so fängt das an mit der Schneckenliebe ;)
.----. @ @
/ .-"-.`. \v/
| | '\ \ \_/ )
,-\ `-.' /.' /
'---`----'----'
Arol
 
Beiträge: 371
Registriert: 14.07.2021 am 09:29

Re: "Petersilienschnecke" mit Gehäuseschaden

Beitragvon Skilltronic am 05.04.2023 pm 15:55

:)
Let's find new ways of living - damage is done.
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 3417
Bilder: 8
Registriert: 19.08.2010 pm 19:26
Wohnort: NRW


Zurück zu Schnecke im Salat

Wer ist online?

Mitglieder: angelsfire, Blackschneck, Fuzzi, gutrash