Spanische Feldschnecke im Bio Salat

Hier könnt ihr alles zu Eurer Fundschnecke schreiben.

Spanische Feldschnecke im Bio Salat

Beitragvon Schneckenfan am 22.04.2023 pm 22:08

Hallo zusammen,

also dass es so ein Forum gibt, hat mich wahnsinnig gefreut. :lol:
Während der Vorbereitungen zum Weihnachtsessen wollte ich den Salatkopf waschen und entdeckte eine wunderschöne spanische Feldschnecke (bestimmen konnte ich sie anhand von Fotos und Beschreibungen aus diesem Forum) :danke:
Sie war sogar ein paar Stunden im Kühlschrank und ich dachte "oje, die Ärmste.... ob sie wohl noch lebt?"

Sie lebte.... Ich setzte sie in ein Glasgefäss und gab ihr Salat, Gurke und Wasser. Es war herrlich sie zu beobachten. Inzwischen sind 4 Monate vergangen und ich überlegte bis vor kurzem noch , ob ich sie einfach aussetzen darf. Sie ist sehr aktiv, anscheinend sehr unkompliziert, hab ihr immer viel verschiedene Dinge angeboten, viel gelesen und ich hab den Eindruck, sie ist quietschfidel. Nur über ein paar Dinge bin ich mir noch nicht im klaren:

Soll ich sie wirklich aussetzen ? Die Schweizer Berge sind ja sicher nicht so ihr Klima. ¯\_(ツ)_/¯

Und wenn ich sie behalte ( dann würde ich auf jeden Fall eine grössere Bleibe für sie anschaffen) , dann sollte sie doch ein paar Artgenossen bekommen, denk ich.
Und das sollten dann doch auch spanische Otala punctatas sein, oder darf ich ihr ein paar einheimische Schnecken dazusetzen ?

Vielen Dank schonmal im Voraus für Eure Hilfe.
Schneckenfan
 
Beiträge: 3
Registriert: 22.04.2023 pm 21:44

Re: Spanische Feldschnecke im Bio Salat

Beitragvon GreenLeaf29 am 22.04.2023 pm 23:06

Hallo Schneckenfan,
für mich sieht deine Hübsche eher nach Nudelschnecke oder Otala lactea aus. O. punctata hat so eine Farbe normal nicht.
Hast du denn ein Bild vom Häuscheneingang? Man darf sich nicht davon iritieren lassen, dass der Mantel der Schnecke schwarz ist. Bei der Bestimmung von Otalas und Nudelschnecken geht es um die Farbe des Häuschens. Ob der Mantel schwarz ist oder nicht sagt nichts über die Art aus. Das kann man manchmal nur schwer erkennen, wenn die Schnecke nicht zurückgezogen ist. :)

Assetzen: nein! Man setzt keine Tiere aus, die nicht heimisch sind! Dafür gibt es erstens den Grund, dass die Schnecke vermutlich stirbt, weil sie nicht an das Klima angepasst ist und zweitens, und mindestens genau so wichtig, dass man damit Tierarten einschleppt, die dort nicht hingehören. Was vor allem dann problematisch ist, wenn sie es eben doch überleben und sich ggf. sogar fortpflanzen, andere Arten verdrängen, usw. Dafür gibt es ja mehr als genug Beispiele. Sowas sollte man nicht fördern!

Von daher bleibt nur die Möglichkeit behalten oder wenn man das nicht will an jemanden abgeben. Du klingst aber so als würdest du das schon wollen :)
Und dann wären Artgenossen natürlich sehr gut!
Zuerst wäre es deshalb wichtig die Art ganz sicher zu klären!

Viele Grüße
Bianca
Benutzeravatar
GreenLeaf29
 
Beiträge: 319
Registriert: 29.08.2017 pm 13:59

Re: Spanische Feldschnecke im Bio Salat

Beitragvon Maxima am 22.04.2023 pm 23:32

Ich stimme auch für Nudelschnecke, das ist keine Otala punctata.
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 281
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Spanische Feldschnecke im Bio Salat

Beitragvon Schneckenfan am 23.04.2023 am 08:00

Vielen lieben Dank für Eure Antworten. Aha soso, also das ist ja wirklich schwierig mit der Bestimmung und ich war so überzeugt :-D

Also ihre Mündung ist wirklich fast schwarz wenn sie sich hineinzieht. Das sieht man aber selten, sie hat irgendwie fast zu wenig Platz um sich richtig zurückzuziehen.
Da sie nun den ganzen Winter über aktiv war, kann ich damit rechnen dass sie sich im Sommer eine längere Pause gönnt ?

Sie hat zwar auch seit Weihnachten mal eine Woche und auch mal zwei Wochen am Stück nichts weiter getan als an der Scheibe geklebt. Das erste Mal nach zwei Wochen
hab ich sie dann mit lauwarmen Wasser benetzt und ihr roten Blattsalat, Chicoree und Gurke angeboten. Sie wachte extrem langsam auf, das ging sicher ne halbe Stunde, zuerst standen nur die Fühler raus und sahen sich um. Sie ist auch extrem schreckhaft, ich darf sie nicht zu dicht anschauen, schwupps ist sie verschwunden... aber dann frass sie und war den ganzen Tag wach. Einen Tag später wieder an der Scheibe und für eine Woche nicht mehr gesehen. Soll ich sie eigentlich einfach schlafen lassen auch wenn es länger als zwei Wochen sind ? Wenn ich sie benetze wird sie sofort wach, soll ich das sein lassen oder entspricht es nicht der Natur, dass es ja immer wieder regnet und das Schläfchen dadurch beendet wird ?
Schneckenfan
 
Beiträge: 3
Registriert: 22.04.2023 pm 21:44

Re: Spanische Feldschnecke im Bio Salat

Beitragvon Maxima am 23.04.2023 am 11:22

Immer in Ruhe lassen wenn sie schlafen, auch nicht ansprühen. Die können auch mal 4-6 Wochen schlafen.
Das spricht übrigens auch wieder für eine Nudelschnecke, die sind richtige Schlafmützen, die Otalas eher nicht.
Grade in den letzten Wochen haben meine Nudeln teils recht intensiv geruht, zwei hatten sich sogar verdeckelt.

Und für eine Otala fehlt auch das dunkle Band entlang der ersten Windungen.
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 281
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Spanische Feldschnecke im Bio Salat

Beitragvon Fuzzi am 23.04.2023 pm 13:32

Hallo auch von mir,
Maxima hat es ja schon geschrieben mit ansprühen, aber biete ihr mal was anderes als Salat oder Gurke an, hat beides fast nur Wasser und keine Nährstoffe, ( oder frisst sie das nicht ? Kohlrabiblätter, Radischenblätter, längs aufgeschnittene Karotten, Süßkartoffen (roh) in Scheibe geschnitten, Zucchini, Basilikum oder Brennessel, Löwenzahn -auch auf die gelben Blüten fahren sie voll ab, ich hoffe ich konnte Dir ein bisschen Auswahl nennen für das Schneckche :lol: und was der absolute Brüller ist - Heilerdematsch, sie schlafen oft drinn und nehmen Mineralstoffe über den Fuss auf, aber sie schlürfen die Pampe auch gerne, die für Innere Anwendung Heilerde nehmen

ganz liebe Grüße
Fuzzi
In der Ruhe liegt die Kraft
Fuzzi
 
Beiträge: 330
Registriert: 29.01.2022 am 05:17
Wohnort: Odenwald

Re: Spanische Feldschnecke im Bio Salat

Beitragvon Schneckenfan am 23.04.2023 pm 18:37

Cool , super, danke Euch für die Anmerkungen und Tipps. Dann lass ich sie schlafen. Danke auch für die Fütterungshinweise.
Ich habe ihr auch schon Laub und frisches Moos mit Erde dran aus dem Wald geholt und sie hat sich darin eingebuddelt, einfach so über Nacht.
Hatte auch noch ein Stück Rinde mit Flechten dran und Eierschalen dazugelegt. So nach ein paar Tagen kam sie wieder raus aus dem Erdloch und nagte an den
Schalen und an den Flechten. Und der Cocorino Rosso Salat ist ganz oben auf der Beliebtheitsskala.

Ja , dann werde ich sie in ein grösseres Terrarium umsetzen.
Liebe Grüsse
Loreen
Schneckenfan
 
Beiträge: 3
Registriert: 22.04.2023 pm 21:44


Zurück zu Schnecke im Salat

Wer ist online?

Mitglieder: LolaLuca, Slimyfriends