Ist meine Schnecke tot? Kann man die Eier noch retten?

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Ist meine Schnecke tot? Kann man die Eier noch retten?

Beitragvon Moon am 24.01.2022 pm 15:35

Hallo an alle,

Erstmal entschuldigung, dass ich nochmal ein neues Thema aufmache. Ich wollte es aber lieber separat von dem anderen Thema haben.
Meine Lissachatina Immaculata two tone Dione hatte letzte Woche einen Mantelvorfall/Mantelablösung. Seit Donnerstag/Freitag letzte Woche bewegt sie sich nicht mehr. Reagiert auf nichts mehr, weder Wasser noch Berührungen. Ihr Körper fühlt sich härter an. Und heute trat eine kleine Menge von irgendeiner gelben Flüssigkeit aus ihrem Haus aus.
- Meine Frage ist jetzt, wie merke ich ob sie tot ist?
Was ich gelesen habe, war immer von einem extrem schlimmen Verwesungsgeruch die Rede. Sie riecht etwas anders als sonst. Ich würde es aber nicht als so heftig beschreiben. Gibt es eine sichere Methode um herauszufinden ob sie tot oder in Stasis ist?

Frage zwei betrifft ihre Eier. Mir wurde hier im Forum gesagt, dass an ihrem Atemloch Eier zu sehen sind. Und ich würde auch meinen dass das Eier sind. Wenn sie tot ist, sterben ihre Kinder in den Eiern auch?
Gibt es irgendeine möglichkeit wenigstens ein paar der Kinder zu retten?

Vielen Dank für eure Antworten.
Benutzeravatar
Moon
 
Beiträge: 77
Registriert: 29.08.2021 pm 13:26

Re: Ist meine Schnecke tot? Kann man die Eier noch retten?

Beitragvon susann am 24.01.2022 pm 18:51

Hei

Flüssigkeit die austritt hört sich leider sehr tot an ,tut mir leid für die Schnecke.
Das wird geruchlich wirklich schnell unangenehm,ich bin sicher das Du das sehr schnell riechen wirst wenn sie tot ist.Eine andere
Möglichkeit außer den Geruchtest gibt es mMn nicht wenn Du die Eier retten möchtest.
Theoretisch könntest Du die Schnecke wenn sie stinkt sezieren und versuchen die Gelege zu entnehmen.Ob dann etwas schlüpft weis ich nicht.


LG
Susanne
Benutzeravatar
susann
 
Beiträge: 1226
Bilder: 17
Registriert: 29.05.2011 pm 16:36
Wohnort: Oberderdingen

Re: Ist meine Schnecke tot? Kann man die Eier noch retten?

Beitragvon HelenZer am 24.01.2022 pm 20:16

Ich schließe mich Susann an, wenn Flüssigkeit austritt, ist die Schnecke leider verstorben oder ganz kurz davor. Der verhärtete Körper spricht auch dafür.

Die Eier kann man herausholen, dazu müsste man aber den kompletten Weichkörper mit einer Zange oder Ähnliches herausziehen oder das Gehäuse aufbrechen, beides sind keine sehr 'schönen' Varianten. Ob die Eier schon 'fertig' sind und schlüpfen, kann leider niemand vorher sagen. Wäre es meine Schnecke, hätte ich es sehr wahrscheinlich versucht, ich bin aber auch 'ekelresistent' und habe kein Problem damit, mit toten Sachen herumzuhantieren, das geht vielen anders.
HelenZer
 
Beiträge: 447
Registriert: 21.04.2021 pm 12:49

Re: Ist meine Schnecke tot? Kann man die Eier noch retten?

Beitragvon Moon am 26.01.2022 pm 14:29

Vielen Dank für eure Antworten.

Ich habe nochmal Fotos von Dione gemacht, meint ihr, dass sie tot ist? :(

Wenn ja, weiß hier vielleicht jemand wie man die Eier rausholen kann? Ich habe so etwas noch nie gemacht. Wo muss ich den Schnitt setzen? Wie muss ich dann weiter mit den Eiern verfahren, was brauchen sie dann?
Benutzeravatar
Moon
 
Beiträge: 77
Registriert: 29.08.2021 pm 13:26

Re: Ist meine Schnecke tot? Kann man die Eier noch retten?

Beitragvon Diana am 26.01.2022 pm 19:34

Hallo Moon,

Ein tote Schnecke reagiert weder auf Ansprühen noch auf Berührung. Noch bevor sich der "Moder-Fischgeruch" ausbildet- und das stinkt wirklich- wird der Schneckenkörper hart. Deine Schnecke sieht eher so aus, als hätte sie eine Infektion oder einen Pilz. Ich würde evtl. vorher Seemandelbaumbad versuchen. Einen Tierarzt fragen? (Ich weiß, daß die Chance klein ist, daß sich einer mit Schnecken auskennt, aber vielleicht...)
Am Bild allein kann ich dir nicht sagen, ob sie schon tot ist. Sie sieht sehr krank aus.
Falls sie es wirklich nicht geschafft hat und du die Eier retten willst kommst du vermutlich am schnellsten über das Atemloch und durch die Mantelhöhle dran. Evtl mußt du wie Helen es schon beschrieben hast den Weichkörper dazu etwas aus dem Gehäuse ziehen.
Die Eier dann im Terrarium in das Substrat eingraben. Nur locker wieder mit Erde bedecken. Achatschnecken legen Eier gerne zwischen Pflanzenwurzeln ab. Und dann warten. Wenn du Glück hast, dann waren sie bereits reif für die Eiablage und es schlüpfen dann Jungschnecken.
Weiß eigentlich jemand, wie Legenot bei Schnecken aussieht?
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1368
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Ist meine Schnecke tot? Kann man die Eier noch retten?

Beitragvon HelenZer am 26.01.2022 pm 20:03

Also, festzustellen, ob eine Schnecke tot ist, kann man nur selten von einem Foto. Das kannst du am Ehesten feststellen, indem du sie berührst, anstupst, ansprühst etc. Wenn sie gar nicht mehr zuckt, dann war's das wohl. So, wie die Schnecke auf dem Bild aussieht, würde ich sie für tot halten, allerdings kann sie noch gerade so am Leben sein - Schnecken können ihren Stoffwechsel fast auf Null herunterfahren. Ansonsten würde sie wirklich sehr schlecht riechen.

Seemandelbaumblätter gibt es in gut sortierten Zoohandlungen oder Aquariumbedarf. Einen Versuch wert ist es natürlich, wenn sie noch nicht verstorben ist.

Wenn sie verstorben ist, dann wie schon erwähnt, mit einer Zange den Weichkörper packen und ziehen. Die Eier liegen in der Mantelhöhle in einem durchsichtigen 'Sack'. Wenn man den Weichkörper herausgezogen hat, sieht man in der Regel die Eier auch sofort. Es gab hier mal einen Thread, wo eine tragende Schnecke einen heftigen Gehäuseschaden hatte und da hat man sehr gut gesehen, wo die Eier liegen, irgendwie finde ich den aber gerade nicht mehr...

Edit: Hab's gefunden.
HelenZer
 
Beiträge: 447
Registriert: 21.04.2021 pm 12:49

Re: Ist meine Schnecke tot? Kann man die Eier noch retten?

Beitragvon Moon am 26.01.2022 pm 22:02

Vielen Dank für eure Antworten.

Ich habe Dione mal aus der Box genommen und sie ist leider definitiv tot. Ihr Körper war ganz hart und schon etwas zusammen geschrumpft. Da kam dann auch noch gelbliche Flüssigkeit rausgelaufen. Das hat dann auch tatsächlich unangenehm gerochen. Also für Dione konnte ich leider nichts mehr tun. :(

Ich habe an ihrem Atemloch einen Schnitt gemacht und fünf der Eier rausgenommen. Sie liegen jetzt in aufgekalkter Erde. Ich habe sie nur ganz leicht mit Erde zugedeckt.

Kann mir vielleicht jemand sagen was ich jetzt noch alles bei den Eiern beachten muss? Wie lange brauchen sie bis sie schlüpfen (wenn denn jemand schlüpft) und welche temperaturen sollten die Eier haben? Die Erde eher feucht oder eher in trockener Erde?
Die Art ist Lissachatina Immaculata two tone.
Benutzeravatar
Moon
 
Beiträge: 77
Registriert: 29.08.2021 pm 13:26

Re: Ist meine Schnecke tot? Kann man die Eier noch retten?

Beitragvon simsenlilie am 27.01.2022 am 05:14

Hallo Moon,
es tut mir sehr leid, daß deine Dione es nicht geschafft hat :(

Ich halte keine Achatschnecken, hier ist der Haltungsbericht für L. immaculata: viewtopic.php?f=31&t=24486#p290490
dort steht das es -unter normalen Bedingungen- bis zum Schlupf nur wenige Tage sind.

Hast du die Eier in eine separate Box gelegt? die Erde darf nicht trocken sein, sondern so feucht wie das Substrat im Terrarium; am besten stellst du die Box direkt ins Terra, da sind die optimalen Bedingungen. Wieviel Erde oben auf sein sollte, kann ich nicht sagen - da hoffe ich auf eine weitere Rückmeldung.
Wie ist denn die Temperatur im Terra?
simsenlilie
 
Beiträge: 155
Registriert: 16.04.2020 pm 12:03

Re: Ist meine Schnecke tot? Kann man die Eier noch retten?

Beitragvon Moon am 27.01.2022 am 08:30

Vielen Dank für die Antwort.

Ich meine mir wurde gesagt, dass man die Two Tone Schnecken kühler halten muss als die andere Immaculata.
Im Terrarium sind es zur Zeit immer 20-21°C. Bei 70- 85% Luftfeuchtigkeit. Meine zwei hatten bisher auch nicht so gut auf Hitze reagiert.:/
Ich habe die Eier in einer Faunabox, ebenfalls bei etwa 21°C. Ins Terrarium setze ich sie lieber noch nicht, weil da zur Zeit Rhea, die Mutter von Dione drin ist. Und ich habe Sorge, dass sie sich versehentlich auf die Eier setzt und sie zerdrückt oder sie die Eier anknabbert.

Ich habe auch mal drei der Eier geöffnet, da war aber nur Flüssigkeit drin. Heißt das die Eier wurde nicht befruchtet oder sind noch nicht lange genug von Dione ausgebrütet worden? Oder entwickeln sich die Schneckis erst wenn sie in der Erde liegen.
Benutzeravatar
Moon
 
Beiträge: 77
Registriert: 29.08.2021 pm 13:26

Re: Ist meine Schnecke tot? Kann man die Eier noch retten?

Beitragvon Rasplutin am 27.01.2022 am 09:53

Auch wenn der Anlass traurig ist, dieses "Experiment" ist sehr spannend.
Ich merke, wie wenig Ahnung ich von scheinbar einfachen Fragen habe... wie werden die Eier innerhalb der Schnecke mit Nährstoffen versorgt, müssen sie ab einem bestimmten Zeitpunkt nur noch "bebrütet" werden?
Wie lange dauert es bei Immaculatas von der Sichtbarkeit der Eier am Atemloch bis zur Ablage?
Und die wichtigste Frage in diesem Zusammenhang: ab wann können sich die Eier ohne die Mutterschnecke selbständig weiterentwickeln?
Könnte man die Eier in einer besonderen Umgebung ("Mutterschneckenersatz") nachreifen lassen?
Ich konnte darüber keine Informationen finden und vermute, diese Bereiche liegen ausserhalb dessen, was uns "Hobby-Schneckenhaltern" zugänglich ist.

Wäre toll, wenn ich mich irre und jemand dazu Infos beisteuern kann!
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2973
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Ist meine Schnecke tot? Kann man die Eier noch retten?

Beitragvon simsenlilie am 28.01.2022 am 08:05

Wenn ein Deckel auf der Faunabox ist, kann dem Gelege doch eigentlich nichts passieren - im Terrarium sind konstantere Bedingungen (Temperatur und Feuchtigkeit) als in einer freistehenden Faunabox. Falls du Sorge um Rhea hast, könntest du den Deckel mit Moos polstern. Bleibt die Kiste separat, mußt du wahrscheinlich regelmäßig sprühen.

Ich drücke dir die Daumen :)
simsenlilie
 
Beiträge: 155
Registriert: 16.04.2020 pm 12:03

Re: Ist meine Schnecke tot? Kann man die Eier noch retten?

Beitragvon susann am 28.01.2022 pm 17:57

Immaculata two tone gelten in der Aufzucht als ausgesprochen empfindlich und sollten in einer Box aufwachsen.
Sie unterscheiden sich in der Haltung durch deutlich kühlere Temperaturen,22/23 Grad sollten nicht überschritten werden.
Ich drück Dir die Daumen das es klappt
Benutzeravatar
susann
 
Beiträge: 1226
Bilder: 17
Registriert: 29.05.2011 pm 16:36
Wohnort: Oberderdingen

Re: Ist meine Schnecke tot? Kann man die Eier noch retten?

Beitragvon HelenZer am 28.01.2022 pm 19:12

Hallo, am Anfang ist auch in abgelegten, befruchteten Eiern nur Flüssigkeit drin. Die Schnecken entwickeln sich erst später. Wieso nur 5 Eier herausgeholt, waren es nur 5 oder waren noch mehr? Ich hätte alle herausgeholt, es sind in einem Gelege meistens auch nicht alle Eier 'gut' und entwickeln sich nicht.

Ansonsten wurde ja alles schon gesagt.
HelenZer
 
Beiträge: 447
Registriert: 21.04.2021 pm 12:49

Re: Ist meine Schnecke tot? Kann man die Eier noch retten?

Beitragvon Moon am 28.01.2022 pm 20:40

Vielen Dank für eure Antworten.

Ja, ich habe schon gehört dass die Two Tone allgemein eine recht heikle Art sind. Aber ich mag sie trotzdem gern.:)
Die Eier sind jetzt in einer Faunabox und da sind auch die gleichen Temperaturen wie im Terra. Ich bin jetzt lieber mal auf 22°C hoch gegangen damit es den Eiern nicht zu kalt wird. Aber dann weiß ich dass ich nicht über 23°C gehen darf, danke.

Es waren noch mehr Eier da, aber ich kann leider keine 20 Eier oder so aufziehen. :/ Es tut mir auch sehr leid um die Kleinen, aber ich habe maximal für 5 von ihnen den Platz.
Benutzeravatar
Moon
 
Beiträge: 77
Registriert: 29.08.2021 pm 13:26

Re: Ist meine Schnecke tot? Kann man die Eier noch retten?

Beitragvon Rasplutin am 29.01.2022 am 09:06

HelenZer hat geschrieben: 28. Jan 2022 20:12
Hallo, am Anfang ist auch in abgelegten, befruchteten Eiern nur Flüssigkeit drin. Die Schnecken entwickeln sich erst später.

HelenZer, ich kann mir gut vorstellen, dass das bei Eiern so ist, die lange in der Erde liegen.

Im Haltungsbericht - Lissachatina immaculata heisst es aber:
"Immaculata legen die Eier gern kurz vor dem Schlupf, so dass die Babys oft kurz nach dem Auffinden eines Geleges schlüpfen, sprich nach wenigen Tagen."

Gibt es da bei den "two tone" eine Besonderheit oder ist der Haltungsbericht an dieser Stelle falsch?
Wenn die abgelegten Eier nach wenigenTagen schlüpfen, sollte bei der Ablage doch schon mehr als nur Flüssigkeit in den Eiern sein, oder?
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2973
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Nächste

Zurück zu Anfängerecke (Achatschnecken)

Wer ist online?

Mitglieder: Helios, Munkelrunk