Auf Schnecke getreten - mehrere Fragen

Hat Deine Schnecke eine Verletzung am Häuschen? Poste es hier.

Re: Auf Schnecke getreten - mehrere Fragen

Beitragvon Nina 99 am 18.09.2016 pm 12:53

Hallo,

ich denke nach dem Winter haben die Schnecks bessere Chancen :)
Das Leben ist wie ein Gummiboot
sehr schaukelig und nicht ganz dicht... Unbekannt

LG Nina
Benutzeravatar
Nina 99
 
Beiträge: 2014
Bilder: 0
Registriert: 11.12.2014 pm 17:10
Wohnort: Nahe Karlsruhe BW

Re: Auf Schnecke getreten - mehrere Fragen

Beitragvon Maira77 am 19.10.2016 pm 18:07

Guck mal, Sami, das haben sie inzwischen schon :) (und danke für Eure Nachrichten - und sorry mal wieder für meine sehr späte Rückmeldung)
Ein Arbeitkollege hatte noch eins im Keller, das er mir geliehen hat. Ich glaube, es gefällt ihnen ganz gut. Der Plan ist aber trotzdem noch, sie nächstes Frühjahr in die Freiheit zu entlassen - bin eigentlich mit meinem eigentlichen Haustier schon recht ausgelastet. Naja, mal sehen.. ;)
Ab wann wintert man die denn jetzt ein? Denn ich mache mir um die eine (kleinere, auf die ich ursprünglich drauf getreten bin) aktuell leider etwas Sorgen. Denn sie hat sich schon in der vorherigen Box die letzte Zeit die meiste Zeit vergraben, ist aber wenn's essen gab, oft relativ schnell raus gekommen und hat dann auch was gegessen und ist rumgelaufen. Im neuen Terrarium haben beide dann erstmal ein paar Tage die Rollen getauscht, und die Lebhaftere hat sich erstmal 3 Tage lang vergraben, und die andere das Terrarium erkundet. Nun ist die Lebhaftere wieder ganz viel am rumkriechen und futtert wie ein Scheunendrescher, während sich die andere an die Scheibe geklebt hat und die ganzen letzten Tage garnichtsmehr gemacht hat und irgendwie immer kleiner und dünner wurde. Ich hab sie dann mal versucht zu füttern, im Salat ist sie dann ein bißchen rumgekrochen, essen wollte sie aber garnichts, noch nicht mal Kalk. Sie ist voll klein grad irgendwie, so dass sie kaum unter ihrem Schneckenhaus raus guckt. Und diese Körperöffnung seitlich unterm Schenckenhaus geht immmer mal wieder mit einem komischen Geräusch auf und zu.
Weiß vielleicht jemand, was ihr fehlen könnte? :|
Denn ich hoffe doch sehr, sie alle zwei heil über den Winter zu bringen...
Lieben Dank schonmal
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Maira77
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.06.2016 pm 22:37

Re: Auf Schnecke getreten - mehrere Fragen

Beitragvon Rasplutin am 19.10.2016 pm 19:01

Es ist gut, das du sie erstmal bei dir drinnen behältst!
Aber "überwintern" im eigentlichen Sinne brauchst du sie nicht; das wäre wichtig für einheimische Weinbergschnecken, die Helix pomatia. Aber du hast ja zwei "gefleckte Weinbergschnecken" Cornu aspersum, diese Schnecken müssen keinen Winterschlaf machen. Du kannst sie also ganz normal weiterhalten und brauchst ihnen keinen kühlen Platz zu suchen (übrigens, Cornu aspersum werden sogar in Australien gezüchtet, im Freiland).
Maira77 hat geschrieben:Und diese Körperöffnung seitlich unterm Schneckenhaus geht immmer mal wieder mit einem komischen Geräusch auf und zu.
Das ist ihr Atemloch! Ist das "komische Geräusch" ein "Ploppen" (oder ein "Singen" Meine Schnecken singen nachts!)?
An der Art des Ploppens lässt sich erkennen, wie gut es der Schnecke geht - das ist ohne Vergleich allerdings schwierig. Aber wenn die Schnecke zu oft ploppt, dann könnte es ihr zu feucht sein...
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1831
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Auf Schnecke getreten - mehrere Fragen

Beitragvon jackyberlin am 19.10.2016 pm 19:25

Maira77 hat geschrieben:
Weiß vielleicht jemand, was ihr fehlen könnte?

Ich würde ihnen noch etwas Laub ins Terra geben (Obstlaub oder Buche, Haselnusslaub u.a.).
Jetzt kann man ja schön sammeln.. und es kann auch ruhig bissel braun sein. :wink:
Und einen lieben Gruß von Jacky!
Benutzeravatar
jackyberlin
 
Beiträge: 2740
Bilder: 4
Registriert: 26.12.2012 pm 18:13
Wohnort: Berlin

Re: Auf Schnecke getreten - mehrere Fragen

Beitragvon sami am 19.10.2016 pm 21:07

Es freut mich das du den Schnecken ein Becken eingerichtet hast, wie Jacky schon geschrieben hat kannst du noch Laub hinein tun und vielleicht ein paar Äste zum klettern.
Es ist ganz normal das sich die Schnecken immer wieder vergraben. Du musst nur darauf achten das es nicht zu feucht wird, das mögen sie nicht sehr gerne. Hast du ihnen schon mal Haferflocken angeboten, die fressen sie eigentlich recht gern. Ein Heilerdebad wäre natürlich auch noch eine ganz tolle Sache. :)
Schön das du wieder von den Schnecken berichtet hast.
Immer ein lieber Gruß von Sami
Benutzeravatar
sami
 
Beiträge: 2372
Bilder: 1
Registriert: 06.08.2012 pm 19:29
Wohnort: Maisach

Re: Auf Schnecke getreten - mehrere Fragen

Beitragvon Maira77 am 19.10.2016 pm 21:11

Vielen Dank Euch beiden,
Laub ist eine gute Idee. Weil ich schon überlegt hab, was ich noch reintun kann - da ich einen Teil der "Inneneinrichtung" schon wieder raus nehmen musste, da es angefangen hat zu schimmeln :(
Hm, es ist ein ploppen. Aber von der anderen hab ich das noch nicht gehört. Vielleicht ist es ihr dann ja tatsächlich zu feucht. Ich dachte immer, Schnecken kann's nicht feucht genug sein und hatte eher Bedenken, dass es im großen Terrarium jetzt zu trocken ist. Sie liegt momentan nur noch auf einem Blatt rum und rührt sich fast garnicht mehr.. :(
Maira77
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.06.2016 pm 22:37

Re: Auf Schnecke getreten - mehrere Fragen

Beitragvon Maira77 am 19.10.2016 pm 21:14

Oh, und danke Dir, Sami,
da hast Du schneller geschrieben, als ich gelesen habe.
Ja, Äste hab ich keine rein, da die eine Schnecke ja ab und zu schon runter gefallen ist, da wollte ich nichts hartes rein tun. Ich hab ihnen ne Hängebrücke aus kork gemacht, die finden sie,glaube ich, ganz gut.
Haferflocken kann ich nochmal probieren - das hatte ich ganz am Anfang gemacht, das haben sie auch gerne gegessen..
Heilerdebad? Wie meinst Du genau?
Maira77
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.06.2016 pm 22:37

Re: Auf Schnecke getreten - mehrere Fragen

Beitragvon Maira77 am 19.10.2016 pm 21:24

@ Rasplutin:teilweise zuckt sie zusammen, wenn das Atemloch aufgeht..
Maira77
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.06.2016 pm 22:37

Re: Auf Schnecke getreten - mehrere Fragen

Beitragvon Rasplutin am 19.10.2016 pm 21:59

Wie lange zeigt sie denn schon dieses Verhalten?
Seit dem sie in dem neuen Terarium ist? Es ist schwer, das zu beurteilen, und vielleicht ist sie "einfach nur" krank, aber vielleicht hat es auch was mit den Bedingungen im Terra zu tun... Dagegen spricht allerdings, dass es der anderen Schnecke anscheinend gut geht.
Achte darauf, dass das Terra gut belüftet ist und es keinesfalls innen "stickig" wird. Achatschnecken mögen es zwar gerne feucht, aber einheimische (auch Cornu aspersum) brauchen gute Belüftung.
Falls das Verhalten der Schnecke sich erst seit dem Einzug ins Terra verändert hat, dann würde ich sie testweise wieder wie vorher unterbringen und sehen, ob sich ihr Zusatand verbessert.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1831
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Auf Schnecke getreten - mehrere Fragen

Beitragvon Maira77 am 20.10.2016 pm 23:10

Ja, also, sie hat sich voher auch schon häufiger mal für ein paar Tage vergraben, was die andere weniger gemacht hat. Aber dass sie sich jetzt so garnicht mehr rührt und nichts essen möchte, ist erst seit dem neuen Terra. Erst ist sie einen Tag lang viel rumgelaufen, dann hat sie sich nen Tag vergraben, kam dann aber wieder raus und hat auch gegessen und seit 6 Tagen hat sie sich "zur Ruhe gelegt" - erst an der Scheibe und jetzt auf einem Blatt auf dem Boden. Seit gestern hat sie sich auf den Rücken gelegt.. Ich versuch's nochmal mit so'ner Haferflocken-Mischung, ob sie dann vielleicht doch was essen möchte. Wenn nicht probier ich's mal und setze sie in die alte Box. Belüftung hat das Terrarium eigentlich genug. Hab die Seitenbelüftung jetzt auch wieder auf gemacht und so eine Kork-Fliegengitter-Konstruktion drüber gemacht, dass sie da nicht drauf fallen können, und hatte gestern und heute das Terrarium auch eine Zeit lang offen. Gesprüht habe ich erstmal auch nicht mehr..
Blattläuse können ihnen nichts anhaben, oder?? Denn an dem Basilikum, das ich reingepflanzt hatte, habe ich heute trotz vorherigem Ablesen noch ein paar entdeckt..
Maira77
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.06.2016 pm 22:37

Re: Auf Schnecke getreten - mehrere Fragen

Beitragvon Rasplutin am 21.10.2016 am 09:42

Keine Sorge, Blattläuse können ihnen nichts anhaben!
Wenn sie auf dem Rücken liegt, dann kannst du ja jetzt ihren Weichkörper sehen. Ist sie weit zurückgezogen oder eher vorne an der Gehäuseöffnung?
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1831
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Auf Schnecke getreten - mehrere Fragen

Beitragvon Maira77 am 21.10.2016 am 10:36

Guck mal, auf dem Foto sieht man's, glaub ich, am besten. Sie hat ihren Fuß so ganz "gekräuselt".
Gegessen hat sie letzte Nacht auch von den Haferflocken nichts..
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Maira77
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.06.2016 pm 22:37

Re: Auf Schnecke getreten - mehrere Fragen

Beitragvon Rasplutin am 21.10.2016 am 11:45

Danke für das Foto.

Wenn ich die Vorgeschichte nicht wüsste, dann würde ich sagen: das auf dem Foto ist eine ganz normale, gesunde Cornu aspersum!
Der gekräuselte Fuss ist nicht ungewöhnlich, den machen sie oft, wenn sie "unentschlossen" sind zwischen rauskommen und zurückziehen.

Der Weichkörper ist hell und sieht nicht schwach aus, der Mantel hat eine gesunde Farbe und ist vorne, und das Atemloch scheint auch völlig normal zu sein.

Solange sie so gesund aussieht wie auf dem Foto, würde ich sie in Ruhe lassen und sie weiter beobachten.
Es macht nichts, wenn Schnecken nicht ständig fressen, - manchal auch tagelang .

Wie schon gesagt, der gekräuselte Fuss ist eine Art "Unentschlosenheit" - es kann also sein, dass sie sich in der nächsten Zeit ganz ins Haus zurückzieht. Oder rauskommt... :)
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1831
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Auf Schnecke getreten - mehrere Fragen

Beitragvon Maira77 am 21.10.2016 pm 12:04

Okay, vielen Dank - das lässt ja hoffen :) Dann warte ich einfach mal. Vielleicht ist sie ja auch einfach nur ein bißchen langsam im Entscheiden. Den gekräuselten Fuß hat sie jetzt allerdings schon seit knapp zwei Tagen.. Und auf'm Rücken liegen macht nichts? Auch länger?
Maira77
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.06.2016 pm 22:37

Re: Auf Schnecke getreten - mehrere Fragen

Beitragvon sami am 21.10.2016 pm 15:42

Wenn sie auf dem Rücken liegt würde ich sie wieder in eine normale Stellung bringen. Heilerde gibt es in jedem Drogeriemarkt, daraus machst du in einem flachen Behälter einen Brei und stellst es in das Terra. Sie fressen Heilerde und sie baden auch darin, sie können damit Spurenelemente aufnehmen. :)
Immer ein lieber Gruß von Sami
Benutzeravatar
sami
 
Beiträge: 2372
Bilder: 1
Registriert: 06.08.2012 pm 19:29
Wohnort: Maisach

VorherigeNächste

Zurück zu Gehäuseschäden

Wer ist online?

Mitglieder: simsenlilie