Hilfe bitte - Loch im Haus

Hat Deine Schnecke eine Verletzung am Häuschen? Poste es hier.

Hilfe bitte - Loch im Haus

Beitragvon Choco Meow am 16.04.2018 pm 15:43

Hallo!

Mein Mann und ich haben heute eine Schnecke mit einem Gehäuseschaden gefunden. Wir wollen ihr helfen, haben allerdings keinerlei Schneckenerfahrung.

Heute nach dem Einkaufen haben wir das Finchen, das übrigens ziemlich riesig im Vergleich zu den meisten anderen Schnecken ist, die man hier so rumschneckeln sieht, an einer Hauswand gefunden. Das arme Ding hat ein kaputtes Haus. An einer Stelle ist ein richtiges Loch, durch das man bis auf ihren Körper sehen kann.
Wir haben gleich mit dem Handy nachgeschaut, was man für so eine Schnecke tun kann, und sind auf solche Tipps wie Löwenzahn und Eierschale füttern und ein Stück Pflaster drüber kleben gestossen. Da wir aber wie gesagt gar keine Erfahrung mit Schnecken haben, wissen wir nicht, ob das auch für diese Art von Schnecke mit dieser Art von Loch in Haus auch geeignet ist.
Wir haben die Schnecke erst mal mitgenommen und sie sitzt jetzt auf unserem Balkon, auf einem Bett aus Löwenzahn (haben wir extra abgespült, damit er schön feucht ist) in einer Glasschale. Sie scheint trotz des "Dachschadens" recht fit zu sein, zumindest kommt uns das so vor, denn nachdem wir sie in die Schale gesetzt haben, hat sie ihre Fühler ausgefahren, sich richtig umgesehen und sich auch ein Bisschen bewegt.
Was können wir jetzt tun, damit Finchens Haus wieder heile wird und es ihr gut geht?
Danke im Vorraus für alle guten Ratschläge.

Gruß,
Fenja



Image

Hier ein größeres Bild:

http://i67.tinypic.com/j7ut1d.jpg
Katzenverrückter Pflanzenfresser
Benutzeravatar
Choco Meow
 
Beiträge: 19
Bilder: 4
Registriert: 16.04.2018 pm 15:00
Wohnort: Leipzig

Re: Hilfe bitte - Loch im Haus

Beitragvon Emmy11 am 16.04.2018 pm 16:05

Hallo Fenja,
toll, dass du dich um die Schnecke kümmerst. Dies ist eine Helix Pomatia, allgemeinhin bekannt als Weinbergschnecke.
Das mit dem Pflaster ist richtig, allerdings muss hier eine Schutzschicht zwischen der Haut der Schnecke und dem Pflaster her.
Du kannst entweder ein Stück Frischhaltefolie nehmen oder ein passendes Stück abgekochte Eierschale
Dieses muss aber wirklich genau passen und darf nicht scharfkantig sein.
Das Legst du dann vorsichtig auf dir kaputte Stelle und fixierst das ganze mit einem Pflaster. Die Klebefläche darf aber nur das Häuschen berühren, nicht die Haut.
Dann halte sie weiter feucht am besten in einem Behälter aus Plastik. Biete ihr Futter an und am.besten gewässerte Sepia.
Sonst kannst du dich hier im Forum auch umschauen-es gibt viele Berichte zu Schnecken mit verletzen Haus.
Ich drücke die Daumen
Schneckige Grüße Emmy
Benutzeravatar
Emmy11
 
Beiträge: 322
Registriert: 20.08.2017 am 11:04
Wohnort: Wuppertal

Re: Hilfe bitte - Loch im Haus

Beitragvon Choco Meow am 16.04.2018 pm 20:21

Hallo Emmy, vielen Dank für die schnelle Antwort.
Das mit dem Plastikbehälter, ist das sehr wichtig? Im Moment sitzt sie in einer Salatschale aus Glas (nicht so eine Kleine wo man draus isst, sondern eine Grosse) und alle Plastikalternativen, die ich ihr jetzt auf die Schnelle anbieten könnte, wären wirklich sehr klein. Ist Plastik aber allgemein besser als Glas? Was für ein Behälter wäre denn am am besten?
Katzenverrückter Pflanzenfresser
Benutzeravatar
Choco Meow
 
Beiträge: 19
Bilder: 4
Registriert: 16.04.2018 pm 15:00
Wohnort: Leipzig

Re: Hilfe bitte - Loch im Haus

Beitragvon Emmy11 am 17.04.2018 am 05:10

Plastik ist deshalb wichtig, wenn sie auch herumkriecht. Sie könnte sich das Haus an dem Glas verletzen. Also ich hab ja keine Vorstellung von deiner Schale:). Meine Bedenken.sind halt: Könnte sie auf Glas fallen falls sie herumklettert? Ist die Schale flach oder rund, womit ist der Boden gepolstert?
Ich meine mein Terrarium.ist ja auch aus Glas, doch da ist ja eine dicke Erdschicht drin, sodass sie nur auf die Erde fällt
Schneckige Grüße Emmy
Benutzeravatar
Emmy11
 
Beiträge: 322
Registriert: 20.08.2017 am 11:04
Wohnort: Wuppertal

Re: Hilfe bitte - Loch im Haus

Beitragvon Choco Meow am 19.04.2018 pm 16:47

Hallo! Ich habe noch in paar schneckige Fragen und bitte um Antwort. :)

Also, wir haben dem kleinen Kerlchen ein Terrarium besorgt. Jetzt wissen wir nicht genau, was wir da für Erde einfüllen sollten. Auf einer Website haben wir gelesen, daß Maulwurfhügelerde gut sei, aber leider wissen wir jetzt auf die Schnelle nicht, wo wir die finden. Die andere Alternative soll Lehmboden mit Sand sein, aber da fällt uns nur Ackerboden ein und da sind ja idR Pestizide und Gülle drin. Jetzt haben wir überlegt, daß wir vielleicht einfach Erde von da holen sollten, wo wir den Kleinen gefunden haben. Wäre das ok, zumindest als Übergangslösung? Oder was sollten wir machen? Was wäre die beste Lösung?

Da wir das kleine Kerlchen jetzt schon richtig ins Herz geschlossen haben, und hier im Forum ja auch gelesen haben, daß man Weinbergschnecken durchaus als Haustierchen halten kann, würden wir die Kleine gerne behalten. Natürlich haben wir auch gelesen, daß Schnecken sehr soziale Tiere sind und deshalb andere Schnecken brauchen. Wie macht man das denn am besten? Eine zweite Schnecke am gleichen Ort einsammeln?



Der süsse Schneck hat seinen Dachschaden übrigens schon etwas ausgebessert. Das Loch ist jetzt schon zu, es hat sich eine feste Schicht gebildet und es sieht aus, als ob es dem Kleinen richtig gut geht. :) Hier, schau mal: Image
Katzenverrückter Pflanzenfresser
Benutzeravatar
Choco Meow
 
Beiträge: 19
Bilder: 4
Registriert: 16.04.2018 pm 15:00
Wohnort: Leipzig

Re: Hilfe bitte - Loch im Haus

Beitragvon Kat am 19.04.2018 pm 17:12

Hallo Choco Meow,

erstmal toll dass Du der Schnecke geholfen hast und sie es gut überstanden hat :)

Der Boden auf dem ihr sie gefunden habt ist der ihres natürlichen Lebensraums, der wird schon in Ordnung sein. Da lebte sie ja schließlich auch, ich wüsste nicht was daran verkehrt sein sollte.

Aber jetzt kommen wir zum nächsten Punkt: Das Ganze darf wirklich nur übergangsweise sein! Sobald sie wieder komplett gesund ist müsst ihr sie wieder aussetzen. Weinbergschnecken stehen unter Naturschutz und dürfen nicht aus der Natur eingesammelt und gehalten werden. Also dürftest Du auch logischerweise keine Partner suchen und dazu setzen.

Die Leute hier im Forum die Weinbergschnecken halten haben ihre Tiere aus privaten Nachzuchten. Das ist okay weil sie in Gefangenschaft geschlüpft sind. Aber diese Schnecke müsst ihr wieder am Fundort aussetzen wenn das Häuschen komplett repariert ist.
Wenn Du gern Weinbergschnecken halten möchtest starte doch ein Gesuch hier im Forum auf dem Marktplatz, da bekommst Du bestimmt gleich auch mehrere damit die Tiere nicht allein sind :)

Liebe Grüße
Kat
Wenn man den ganzen Irrsinn des Lebens einmal für sich modifiziert hat, geht's.
Kat
 
Beiträge: 370
Registriert: 20.04.2012 pm 17:58
Wohnort: Hamburg

Re: Hilfe bitte - Loch im Haus

Beitragvon Choco Meow am 21.04.2018 am 09:44

Hi Kat, danke für deine Antwort.

Ok, also das kleine Tierchen soll dann wieder ausziehen. Ist auch ok, solange er dann glücklich ist. Wir können uns ja auch andere Schnecken besorgen, wie du schon sagtest. Irgendwie hat dieser kleiner Schleimer uns innerhalb von wenigen Tagen schneckenverrückt gemacht. Ich nenne unseren Kater sogar schon "Tigerschnegel" :lol:

Jetzt kommt die grosse Frage, wo der Kleine denn hin soll. Logisch wäre ja eigentlich erst mal der Fundort, allerdings muß ich ganz ehrlich sagen, daß ich eigentlich gar kein Tier dorthin bringen möchte. Wir waren gestern ja noch mal da um Erde zu holen, haben das dann aber auch erst mal gelassen und stattdessen ein Foto gemacht. Hier: http://i67.tinypic.com/2501p3p.jpg ein kleines Grundstück, gegenüber von Kaufland, direkt an der Strasse und als Müllplatz misbraucht, wie irgendwie jede andere freie Stelle in Leipzig, auch. :( Eigentlich wäre das ein wunderschönes Fleckchen, aber leider ist es total verschandelt worden. Wir haben den Kleinen zwar nicht direkt auf dem Grundstück gefunden, sondern an einer Hauswand daneben, aber das muß schon der Ort sein, wo er hergekommen ist, da dort weiter oben an den Bäumen recht viele andere, kleinere Schnecken sitzen und auch, weil da sonst einfach nichts ist, wo eine Schnecke leben könnte.
Wir haben echt kein gutes Gefühl dabei, eine Schnecke zurück auf eine Müllhalde zu schicken, besonders deshalb, weil man ja auch davon ausgehen kann, daß dieses Grundstück auch bald überbetoniert wird, so wie alles um das Grundstück herum. :cry: Wäre es also ok, wenn wir den Schneck an einen schöneren Ort bringen, in einen schönen Naturgarten zum Beispiel? Könnte er sich da gut einleben?

Zum Erde holen haben wir uns jetzt übrigens überlegt, daß wir das bei uns im Wald machen sollten, auf einer Lichtung, wo eine Brennesselwiese mit sehr wirklich seeehhhrrrr vielen Schnecken ist. Das müsste doch gehen oder? Habe zwar keine Weinbergschnecken dort gesehen, aber da die ja Brennesseln auch mögen, sollte die Erde in der Brennesseln wachsen doch auch annehmbar sein, oder liegen wir da falsch?
Katzenverrückter Pflanzenfresser
Benutzeravatar
Choco Meow
 
Beiträge: 19
Bilder: 4
Registriert: 16.04.2018 pm 15:00
Wohnort: Leipzig

Re: Hilfe bitte - Loch im Haus

Beitragvon Kat am 22.04.2018 am 07:01

Hallo Choco Meow,

super dass Du meinen Rat beherzigst, das muss ich mal erwähnen. Sehr verantwortungsvoll! Auch dass Du Dir so viele Gedanken machst finde ich klasse!

Zum "Auswilderungsort": Jeder Ort wo Weinbergschnecken leben ist gut da sich die Tiere gut "über den Weg" laufen können. Dass Du die kleine Weinbergerin an diesem Ort auf dem Foto nicht wieder aussetzen möchtest kann ich verstehen, sehr einladend sieht es dort nicht aus. Da klingt ein Naturgarten weit besser. Weißt Du ob es dort in diesem Naturgarten noch andere Weinbergschnecken gibt? Das wäre dann ideal. Der schönste Naturgarten nützt nichts wenn die kleine Weinbergschnecke dort keine Partner findet. Also tatsächlich lieber schauen dass man sie wieder dorthin setzt wo es auch andere ihrer Art gibt.

Die Walderde klingt super! Wenn es dort so viele Schnecken gibt kann das nicht verkehrt sein :-D
Dazu noch ein paar Tipps: Wenn Du Erde dort mitnimmst achte nur darauf dass Du keine Ameisenkolonie mit einschleppst. Die können sich ausbreiten, sogar bis in Deine Wohnung.
Anderes Kleingetier ist dagegen allerdings sogar willkommen, also bitte die Erde nicht erst im Backofen backen oder einfrieren. Diese kleinen Organismen halten den Boden sauber, helfen dabei organische "Abfälle" zu entsorgen und machen sich auch über eventuellen Schimmel her. Springschwänze und Asseln eigen sich daher sehr gut, aber auch kleine Milben sind in Ordnung. Alles was dort im Boden ist haben Schnecken in der Natur ja auch.

Liebe Grüße
Kat
Wenn man den ganzen Irrsinn des Lebens einmal für sich modifiziert hat, geht's.
Kat
 
Beiträge: 370
Registriert: 20.04.2012 pm 17:58
Wohnort: Hamburg

Re: Hilfe bitte - Loch im Haus

Beitragvon Choco Meow am 25.04.2018 pm 15:37

Hallo Kat!

Es wird zwar schwer fallen, den kleinen Schneck wieder auszusetzen, aber es ist dann ja wohl am besten so. Vielleicht wäre er ja ohnehin nicht glücklich in einem Terrarium, wer weiß. Im Moment schneckt er da zwar recht munter durch die Gegend, aber er ist ja auch noch nicht lange hier und ich könnte mir schon vorstellen, daß irgendwann der Punkt kommt, an dem er sich die Freiheit zurück wünscht. Wir haben auch schon einen schönen Garten mit anderen Weinbergern ausgemacht. Und auch wenn das Schneckchen dann irgendwann gehen muß, war es dann doch eine tolle Begegnung: Der kleine Schleimer hatte dann die Möglichkeit in Ruhe und Sicherheit sein Haus zu reparieren, und mein Mann und ich haben gelernt wie toll Schnecken sind und werden mit diesen Tierchen sicherlich noch viel Freude haben! :-D

Gruß,
choco
Katzenverrückter Pflanzenfresser
Benutzeravatar
Choco Meow
 
Beiträge: 19
Bilder: 4
Registriert: 16.04.2018 pm 15:00
Wohnort: Leipzig


Zurück zu Gehäuseschäden

Wer ist online?

Mitglieder: Nupsy