Unfall einer Schnirkelschnecke -wie weiter machen?

Hat Deine Schnecke eine Verletzung am Häuschen? Poste es hier.

Unfall einer Schnirkelschnecke -wie weiter machen?

Beitragvon Katze am 31.05.2019 am 04:10

Hallo Leute,

ich bins mal wieder und ich bin mal wieder auf eine arme kleine Schnirkelschnecke getreten.
Ich hatte ihr ein kleines Krankenlager zu Verfügung gestellt.
Es war eine leere Eisdose mit Luftlöchern (oben und unten).
Ich habe Löwenzahn, Tomate Haferflocken und eine Sepiaschale mit reingelegt.
Außerdem habe ich alles (einschließlich Schnecke) super nass gehalten.
Ich meine sie hat auch ihr Häuschen ganz gut wieder repariert, zumindest an der Seite, allerdings sieht es oben noch ziemlich gesplittert aus.
Aber ich weiß nicht wie es unter den "Splittern" aussieht, ich möchte sie lieber nicht abmachen, aber ich vermute schon, dass sie auch unter den Splittern das Häuschen wieder gut repariert hat!?
Denn sie hat die Sepiaschale super gut abgenagt, dass sieht man an der Oberfläche der Sepiaschale und sie hat immer so kleine weiße "Würmchen" ausgeschieden.
Allerdings macht sie das nicht mehr.
Sie saß oft oben unter dem Deckel und wenn ich sie besprüht habe, wurde sie wach und fing an zu kriechen.
Aber hatte ich seit ein paar Tagen das Gefühl, dass etwas nicht mit ihr stimmt, abgesehen von dem beschädigten Schneckenhäuschen.
Sie war manchmal ein wenig wie benommen, wenn ich sie besprüht habe und sie wach wurde.
Vorgesten klebte sie an der Seite der Eisdose und als ich sie besprühte fiel sie "wie eine überreife Pflaume vom Baum" in die Dose.
Ich habe die Dose alle zwei Tage ausgemistet und alles neu gemacht, dabei habe ich sie draußen laufen lassen und sie später wider eingefangen und zurück in ihr Gehege gebracht.
Ich hatte den Endruck, das ihr das gut getan hat.
Bei jedem "Auslauf" streckte sie die Fühler ganz weit raus und kroch ziemlich schnell.
Aber Vorgestern als sie in die Dose gefallen war, hatte ich große Mühe sie wieder wach zu kriegen.

Ich dachte, sie bekommt vielleicht zu wenig Sauerstoff und deshalb habe ich ihr ein neues Gehege gebaut.
Es ist eine Kuchenplatte aus Porzellan, darüber stülpe ich ein halbkugelförmiges Gitter.
Allerdings kriecht sie immer das Gitter hoch und klebt dann irgendwo auf dem Gitter, bis ich sie wieder ansprühe.
Dann ist sie mir einmal von dem Gitter auf die Platte gefallen, das konnte man richtig hören.
Dann habe ich sie wieder angesprüht und sie kroch durch den Salat zurück auf das Gitter.
Dann habe ich den Salat, den Löwenzahn etc. so platziert, dass sie, falls sie wieder fällt, weich im Salat landet.
Ist auch schon passiert, aber es hat ihr wohl nicht geschadet.
Wie gesagt, ich habe auch das Gefühl, dass ihr Häuschen auch unter der "Zersplitterung" wahrscheinlich wieder ganz ok ist.
Aber sie geht nicht mehr auf sie Sepiaschale und isst wohl auch nicht mehr, denn ich sehe keine weißen Ausscheidungen mehr.
Außerdem ist sie viel langsamer gekrochen als sonnst, weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich sie sofort geweckt habe.
Aber oft lagen (ein paar) Stunden dazwischen.
Aber sie wurde immer wach, wenn ich sie nass gemacht habe (wir haben extra viel Quellwasser im Wald geholt, damit das Wasser chlorfrei ist etc. und wir holen immer Neues, wenn es aufgebraucht ist).
Im Moment ist sie nicht auf dem Gitter, sondern unter einem Blatt, welches sich am Boden zwischen andern Blättern und der Sepiaschale befindet.
Ich habe sie seit Gestern nicht mehr angesprüht, weil sie danach ja immer wieder wach wurde und weg kroch.
Ich habe den Eindruck, dass sie sich unter dem Blatt vor meinen "Sprühattacken" verstecken will.
Auch bei dem "Auslauf" gestern, war sie viel langsamer als sonst.
Aber ich habe Löwenzahn nass gemacht, damit sie dahin kann, wenn sie Durst bekommt.

Aber sie geht nicht, sie klebt nur unter dem Blatt.
Wie gesagt, ich kann keine Ausscheidungen mehr finden.
Soll ich sie weiter Ansprühen oder sie lieber in Ruhe lassen?
Allerdings war zwischen dem Sprühen manchmal eine halbe Nacht und am Tag manchmal auch einige Stunden dazwischen.
Wie soll ich weiter machen?
Sie könnte es schaffen, aber bitte gebt mir noch ein paar Tipps, wie ich weiter machen soll!!

Vielen Dank schon mal und viele liebe Grüße
Katze Ina
Katze
 
Beiträge: 10
Registriert: 27.08.2017 am 00:50
Wohnort: Siegen

Re: Unfall einer Schnirkelschnecke -wie weiter machen?

Beitragvon Schnirkel1 am 31.05.2019 am 08:08

Hallo Katze
Schön, wie du dich um das Tierchen bemühst, doch ich denke, allzuviel ist in diesem Fall "ungesund".
Du hast einige Fragen schon selbst beantwortet im letzten Teil deiner Schilderung.
Sie braucht jetzt ganz viel körperliche Ruhe. Mit allzuviel Besprühen und Inhalt auswechseln wird sie angeregt. Das schnelle Kriechen sehe ich meiner Erfahrung nach als Flucht.
Der Boden sollte wirklich weich sein, vorübergehend unbedrucktes feuchtes Haushaltpapier mit reichlich Grünzeug drauf, denn das Herunterfallen ist in diesem Zustand sicherlich ganz schlecht.
Das Wichtigste hat sie, Sepiaschale und neben dem, was du ihr gibst mögen Schnirkels vor allem Gurke und Kohlrabiblätter, die Haferflocken würde ich nur aufgeweicht geben. Auch hilfreich: ein Stück der Sepiaschale ganz fein zerdrücken und auf einen Teil des Lieblingsfutters geben.
Wie lange ist es her seit dem Unfall?
Könntest du ein Foto hochladen?
Soviel fürs erste und liebem Gruss
Schnirkel1
Benutzeravatar
Schnirkel1
 
Beiträge: 235
Bilder: 0
Registriert: 08.01.2019 pm 16:57


Zurück zu Gehäuseschäden

Wer ist online?

Mitglieder: Gelbhalsmaus