Kleine weinbergschnecke mit Gehäusebruch gefunden

Hat Deine Schnecke eine Verletzung am Häuschen? Poste es hier.

Kleine weinbergschnecke mit Gehäusebruch gefunden

Beitragvon Silvana am 20.09.2020 pm 18:02

Hallo. Habe vorhin eine noch nicht altes Schneckchen gefunden, dessen Gehäuse vorn gebrochen ist.

Hab es erstmal in mein Terra getan und befeuchtet.
Futter und Kalkquellen sind logisch vorhanden.

Habt ihr Tipps wie ich am besten vorgehe?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Silvana
 
Beiträge: 18
Bilder: 0
Registriert: 13.09.2020 pm 21:13

Re: Kleine weinbergschnecke mit Gehäusebruch gefunden

Beitragvon Rasplutin am 20.09.2020 pm 18:32

So ganz genau lässt es sich auf nur EINEM Foto nicht erkennen, aber es sieht für mich aus, als sei "nur" der vordere Teil beschädigt worden.
Ein weiteres gutes Zeichen ist der ausgefahrene Fühler...

Ich empfehle, NICHTS zu machen, ausser Futter anbieten und Feuchtigkeit. Jede Art von Verband oder ähnlichem würde die Schnecke bei der Heilung nur behindern.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1951
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Kleine weinbergschnecke mit Gehäusebruch gefunden

Beitragvon Silvana am 20.09.2020 pm 18:41

Ja das stimmt! Es ist nur der vordere Teil des Gehäuses.
Sie ist gerade in meinem Terra und schnurpst sephiaschale.

Also warte ich nur ab bis sie sich wieder regeneriert hat?
Silvana
 
Beiträge: 18
Bilder: 0
Registriert: 13.09.2020 pm 21:13

Re: Kleine weinbergschnecke mit Gehäusebruch gefunden

Beitragvon Rasplutin am 20.09.2020 pm 18:51

In deinem anderen Thread schreibst du, dass du die losen Teile entfernt hast, das ist gut!
Alles weitere wird die Schnecke in ein paar Tagen repariert haben.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1951
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Kleine weinbergschnecke mit Gehäusebruch gefunden

Beitragvon Silvana am 20.09.2020 pm 20:42

Ja... das habe ich hier im Forum mal gelesen.
Also das man alle absoluten Bruchstücke zu entfernen sollte.

Das schneckel sieht aber sehr gut aus im Terra... ist aktiv und futtert. Glaube das braucht nur seine Zeit und sie ist zügig wieder heile :lol:
Silvana
 
Beiträge: 18
Bilder: 0
Registriert: 13.09.2020 pm 21:13

Re: Kleine weinbergschnecke mit Gehäusebruch gefunden

Beitragvon Silvana am 20.09.2020 pm 20:57

Ich hätte noch eine Frage! Bezüglich des Trockenschlafs. Ab wann wird dieser gefährlich für die schnecken??? Denn trocken ist ja grundlegend nicht schneckentauglich.
Hatte nämlich erst gerade eine nicht so schöne Erfahrung damit.

Ergänzung: die Erfahrung war in meinem Garten mit einer weinbergschnecke die ca 2 Wochen schlief. Das kam mir zu schräg vor und ich zupfte sie von der Hauswand. Ich dachte sie wäre tod... war tief ins Gehäuse zurückgezogen! Kein Lebenszeichen auch nach stundenlanger befeuchtung.
Legte sie trotzdem ins terra und siehe da... am nächsten Tag kam sie hervor :)
Silvana
 
Beiträge: 18
Bilder: 0
Registriert: 13.09.2020 pm 21:13

Re: Kleine weinbergschnecke mit Gehäusebruch gefunden

Beitragvon Rasplutin am 20.09.2020 pm 22:36

Schön, dass es deinem Patienten wieder gut zu gehen scheint, dann wird er den Schaden bestimmt bald repariert haben!

Deine Frage zur Trockenruhe ist schwierig zu beantworten; es hängt eben sehr davon ab, unter welchen Bedingungen sie verläuft (ist es sehr heiss und sehr trocken) und natürlich auch davon, wie gut "aufgetankt" die Schnecke war, als sie in Trockenruhe ging.

Ich habe schon Babyschnecken gefunden, die sich an unzugänglichen Stellen versteckt hatten und dort Monate verbracht haben müssen (sogar über drei Monate) und unbeschadet aufgewacht sind.

Eine erwachsene (Weinberg-)Schnecke kann bestimmt zwei Monate überdauern - präziser kann ich deine Frage nicht beantworten, das hängt zusehr von den Umständen ab.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1951
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Kleine weinbergschnecke mit Gehäusebruch gefunden

Beitragvon Silvana am 21.09.2020 pm 16:05

Ok Danke... denke aber in diesem Fall war es das Richtige, da sie vollkommen frei, bei direkter Sonne am Haus klebte. Heiß war es zu der Zeit auch sehr. War auch total kleingeschrumpelt tief im Gehäuse und regte sich überhaupt nicht mehr. Trotzdem Danke für allen Rat und Tipps!
Silvana
 
Beiträge: 18
Bilder: 0
Registriert: 13.09.2020 pm 21:13


Zurück zu Gehäuseschäden

Wer ist online?

Mitglieder: Gelbhalsmaus