Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Hat Deine Schnecke eine Verletzung am Häuschen? Poste es hier.

Re: Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Maxima am 07.08.2022 pm 12:05

Ja, mit den zusätzlichen Fotos von den Kleinen bin ich mir auch nicht mehr so sicher.

Der Vollständigkeit halber mal grade noch ein Foto von einer fast ausgewachsenen Otala, die sind ja bis zuletzt durchsichtig. Der Pfeil endet genau auf dem Herz (hier ist mir dann auch mal aufgefallen, daß das Herz bei einer ruhenden Schnecke wirklich viel, viel langsamer schlägt als bei einer wachen).
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 155
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Apple am 08.08.2022 am 07:03

Danke für das Foto! Hmm, das Organ scheint wirklich bei einigen Schneckenarten zu sehen zu sein... Das mit dem Herz konnte ich auch schon beobachten - sehr interessant!

Von den beiden Kleinen habe ich heute morgen noch keine zu Gesicht bekommen - sollte ich Erde in die Box füllen? Wahrscheinlich wäre das besser oder, aber dann finde ich sie wohl gar nicht mehr für Fotos...?

Bei der großen Schnecke konnte man gut sehen dass sie versucht hat den Mantel nach vorne zu bringen, das aber irgendwie nicht ging - der Mantel ist förmlich aus dem Loch rausgequollen, wäre er noch weiter nach vorne gerutscht, hätte die Kante vom Loch wohl eingeschnitten... Sie hat es die ewig nicht geschafft den Mantel auf die richtige Höhe und weiter vor zu bringen... Ich bin eigentlich kein großer Fan von solchen Verbänden, trotzdem erschien es mir irgendwie sinnvoll ihr zu helfen den Mantel weiter zu bringen: Also, das Loch mit leicht feuchtem Zewa bedeckt damit der Mantel nicht so nach oben quillt und an der Kante vom Loch vorbeikommt.
Das hat auch tatsächlich geklappt, der Mantel ist wieder da wo er hingehört, leider ist es jetzt so dass das Zewa festklebt, trotz anfeuchten... Sie hat wohl über Nacht eine Schicht über den Mantel gebildet und jetzt geht das Zewa nicht mehr ab... Auf keinen Fall würde ich dran ziehen, aber was jetzt? Warten bis es von alleine abgeht?

Tut mir leid wegen dem wirren Text, falls da jemand etwas verstanden hat, meine Frage wäre im Wesentlichen Zewa dranlassen bis es abfällt? Wenn nicht was sonst?

Viele Grüße von mir, Groß-Schnecki und den Babys :)
Benutzeravatar
Apple
 
Beiträge: 27
Registriert: 01.08.2022 pm 15:26

Re: Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Rasplutin am 08.08.2022 am 08:50

Lass das Zewa dran, bis es abfällt.
Das wird schnell passieren, wenn die Schnecke rauskommt oder es etwas feuchter wird.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3176
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Gelbhalsmaus am 11.08.2022 pm 16:32

Hallo Apple,
ich würde die Babyschnecken nur auf Zewa setzen und ihnen erstmal noch keine Erde geben. So kannst du sie immer gut beobachten und ich würde sagen, dass es ihnen nicht schadet. Meine Babyschnecken halte ich auch immer in einem kleinen Extra-Terra, mit Zewa, bis sie so groß sind, dass ich sie zu den erwachsenen Tieren setzen kann. Wenn ich sie im Terra der großen Schnecken lassen würde, müsste ich beim Arbeiten in diesem höllisch aufpassen, dass ich keine Babys verletze oder vergrabe. Zu dem vergraben habe ich aber noch eine Anmerkung: Die Babyschnecken können sich auch ausgraben, dies müssen sie i.d.R. auch beim Schlüpfen, aber trotzdem hätte ich ein ungutes Gefühl, wenn ich sie aus versehen tief in der Erde verbuddle. (°_°)
Viele Grüße von Gelbhalsmaus
Benutzeravatar
Gelbhalsmaus
 
Beiträge: 1234
Bilder: 26
Registriert: 03.05.2020 pm 17:30
Wohnort: Bad Schwartau

Vorherige

Zurück zu Gehäuseschäden

Wer ist online?

Mitglieder: GreenLeaf29