Gehäuseschaden und jetzt?

Hat Deine Schnecke eine Verletzung am Häuschen? Poste es hier.

Gehäuseschaden und jetzt?

Beitragvon Cathie am 04.06.2009 am 11:40

Ich habe ein wenig Sorge...
Als wir unser Terrarium eingerichtet haben, hat meine Tochter Antonia eine ganz tolle Schnecke gebracht; sie ist dunkel und richtig frech! Da sie eine Hausverletzung hat, habe ich gleich gesagt, dass wir sie behalten und so bereichert sie unser Terrarium seit zweieinhalb Wochen. Allerdings mache ich mir ein wenig Sorgen, anfangs dachte ich sie leidet unter schlaflosigkeit, da sie viel wandert, wenn die anderen schlafen und habe das belächelt. Jetzt glaube ich aber, dass sie vielleicht Probleme mit ihrem kaputten Haus hat. Gestern habe ich sie dann herausgefordert und ein wenig geärgert (das war schon schlimm für mich, da sie so zutraulich ist...) und sie hat sich auch in ihr Haus zurückgezogen, wenn auch wasserspritzend. Gleich darauf kam sie aber wieder raus und ich habe sie wieder rastlos gesehen und heute morgen, wie jeden Morgen hatte sie nur den Kopf ins Haus gezogen aber ihr Hintern war draußen. So jetzt zu meiner Frage: Kann eine Schnecke auch so ein Gehäuseschaden wie auf den Fotos zu sehen, selbst beheben? Ich sehe keine spitzen Teile ins Gehäuse ragen und ich habe nicht den Eindruck, dass es offen ist.
Sie ist ansonsten sehr fit, rührt aber die Sepiaschale nicht an (ich setze sie immer wieder hoffnungsvoll drauf).
Soll ich überhaupt etwas tun, oder hat jemand schonmal bei seiner Schnecke einen ähnlichen Vorfall beobachtet?
Nur aus Neugier, was für eine Art Schnecke ist sie eigentlich? Über hilfreiche Tipps würde ich mich sehr freuen, denn wie das so ist, wachsen einem die Tiere wirklich schnell ans Herz :roll:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Cathie
 
Beiträge: 23
Registriert: 31.05.2009 am 08:52
Wohnort: Schwetzingen

Re: Gehäuseschaden und jetzt?

Beitragvon Cathie am 04.06.2009 am 11:43

Hab noch ein besseres Bild...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Cathie
 
Beiträge: 23
Registriert: 31.05.2009 am 08:52
Wohnort: Schwetzingen

Re: Gehäuseschaden und jetzt?

Beitragvon ginger am 04.06.2009 pm 14:08

Das ist eine ganz besonders hübsche Heinbänderschnecke.
Capaea nemoralis(jetzt hoffentlich richtig geschrieben :wink: ) wegen derVerletzung musst du
dir keine Sorgen machen. Sie wird schon bald eine sehr dünne Kalkhaut bekommen
und sich härten. Wichtig ist nur, dass du ihr genügend Kalk gibst und falls sie alleine sitzt
vielleicht noch einen Partner.
Glg Johanna

Avatar von Rieke
Benutzeravatar
ginger
 
Beiträge: 208
Registriert: 13.09.2008 pm 13:28
Wohnort: Weißkirchen

Re: Gehäuseschaden und jetzt?

Beitragvon Cathie am 04.06.2009 pm 15:01

Hallo Ginger, vielen Dank für deine Antwort! Jetzt bin ich doch ein wenig bruhigt. Kann es denn sein, dass es Schnecken gibt, die sich von Natur aus, vielleicht wenn sie sich sicher fühlen, erst gar nicht ganz in ihr Häuschen zurückziehen? Übrigens habe ich im Ganzen 10 Schnecken, an Gesellschaft für mein Sorgenkind mangelt es also nicht. :wink:
Ich habe auch gerade eben (weil das Schneckele wieder mal fit ist) ein wenig Sepiaschale auf den Salat gebröselt, den sie gerade frisst, um sie zu überlisten :)
Lg, Cathie
Benutzeravatar
Cathie
 
Beiträge: 23
Registriert: 31.05.2009 am 08:52
Wohnort: Schwetzingen

Re: Gehäuseschaden und jetzt?

Beitragvon Birte am 04.06.2009 pm 16:00

ginger hat geschrieben:Capaea nemoralis(jetzt hoffentlich richtig geschrieben :wink: )

Leider nicht ;) Cepaea nemoralis heißt sie


Weshalb sich deine Schnecke nur so selten einzieht wüsste ich jetzt auch keine gute Erklärung für.... Aber solange sie gut frisst und aktiv ist, würde ich das nicht unbedingt als negatives Zeichen werten.
Die Verletzung sieht eigentlich nicht so aus, als könnte sie die Ursache sein. Aber wer weiß, vielleicht steht da von innen ja doch ein Stachel ab, den man von außen eben nicht sehen kann... ich wüsste aber nicht wirklich, was man dagegen machen könne, oder wie man es überprüfen könnte :?
LG, Birte
Benutzeravatar
Birte
 
Beiträge: 4527
Bilder: 34
Registriert: 05.11.2005 pm 13:02
Wohnort: Fristad, Schweden

Re: Gehäuseschaden und jetzt?

Beitragvon ginger am 05.06.2009 pm 12:24

Ab jetzt schreibe ich nur noch Hainbänderschnecke!!
Glg Johanna

Avatar von Rieke
Benutzeravatar
ginger
 
Beiträge: 208
Registriert: 13.09.2008 pm 13:28
Wohnort: Weißkirchen

Re: Gehäuseschaden und jetzt?

Beitragvon lucinda am 05.06.2009 pm 13:38

Meine schnecke hat gerade auch einen gehäuseschaden aber der ist leider viel s :oops: chlimmer. :cry: .es stehen zwar keine stüche nach innen aber in ihrem haus klafft ein großes loch. genau wie deine schnecke ist sie auch sehr activ.
gruß lucinda
lucinda
 

Re: Gehäuseschaden und jetzt?

Beitragvon Cathie am 05.06.2009 pm 14:52

Hallo Lucinda, das tut mir aber leid mit deinem Schneckchen! :cry: Meine war heute auch wieder den ganzen Tag "on Tour", hat sich jetzt aber halb zurückgezogen und schläft. Ich sprühe sie mehrmals am Tag leicht mit Wasser ein und das gefällt ihr scheinbar. Jedenfalls trocknet sie so nicht aus, hoffe ich. Hast du das Loch irgendwie verschlossen? Lg, Cathie
Benutzeravatar
Cathie
 
Beiträge: 23
Registriert: 31.05.2009 am 08:52
Wohnort: Schwetzingen

Re: Gehäuseschaden und jetzt?

Beitragvon lucinda am 05.06.2009 pm 16:24

sie ist huete gestorben :cry: :cry: :cry: :cry: :cry:
lucinda
 

Re: Gehäuseschaden und jetzt?

Beitragvon ginger am 05.06.2009 pm 18:37

Wie schade. :( Aber du hast alles für sie getan und ihr
noch ein schönes Leben bereitet, dass sie wenigstens
die letzten stunden nicht leiden musste. In der Natur
wäre sie daran genau so sicher gestorben wie im
Terrarium.
Glg Johanna

Avatar von Rieke
Benutzeravatar
ginger
 
Beiträge: 208
Registriert: 13.09.2008 pm 13:28
Wohnort: Weißkirchen


Zurück zu Gehäuseschäden

Wer ist online?

Mitglieder: Kirsten, Relicta