Geschwollener Mantel= böses Vorzeichen?

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Geschwollener Mantel= böses Vorzeichen?

Beitragvon Emmy11 am 30.09.2017, 07:29

Mir ist gestern Abend aufgefallen, dass eine meiner Weinbergschnecken einen ziemlich angeschwollenen Mantel hat. Sie schleimt aber weiter fleißig rum als ob nichts wäre und frisst auch normal.
Könnte der geschwollene Mantel ein Vorbote eines Mantelkollaps sein? Kann man etwas tun, um ihn abschwellen zu lassen?
LG Emmy
Schneckige Grüße Emmy
Benutzeravatar
Emmy11
 
Beiträge: 333
Registriert: 20.08.2017, 12:04
Wohnort: Wuppertal

Re: Geschwollener Mantel= böses Vorzeichen?

Beitragvon Wassn am 30.09.2017, 09:06

Die Schnecke könnte auch viele Eier tragen.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1539
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 21:28

Re: Geschwollener Mantel= böses Vorzeichen?

Beitragvon Emmy11 am 30.09.2017, 09:17

Danke für die Antwort. Mal sehen was weiter passiert.... :)
Schneckige Grüße Emmy
Benutzeravatar
Emmy11
 
Beiträge: 333
Registriert: 20.08.2017, 12:04
Wohnort: Wuppertal

Re: Geschwollener Mantel= böses Vorzeichen?

Beitragvon Diana am 01.10.2017, 13:38

Hallo Emmy,

bei meinen war das mitunter, wenn sie stärkehaltiges Futter (Mehlbrei, Haferflocken, Mais) bekommen haben. Achatschnecken mögen das sehr gern und vertragen das auch gut. Schnirkelschnecken und Nacktschnecken bekommen da aber manchmal Blähungen davon. Der aufgetriebene Darm drückt dann das 'Tier aus dem Gehäuse. Solange sie sich noch ausreichend bewegen können passiert nichts. Von meinen Nacktschnecken sind schon mal zwei Tiere daran verendet.

Liebe Grüße
Diana
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 704
Bilder: 24
Registriert: 28.12.2013, 09:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Geschwollener Mantel= böses Vorzeichen?

Beitragvon Emmy11 am 01.10.2017, 13:54

Da besteht keine Gefahr. Ich gebe meinen Schnecken keine Haferflocken oder ähnliches, da ich schon mal gehört habe, dass das Füttern solcher Produkte zum Mantelkollaps führen kann.
Der Mantel ist auch über Nacht wieder abgeschwollen, sieht wieder ganz normal aus. Keine Ahnung was das jetzt war :kin:
Schneckige Grüße Emmy
Benutzeravatar
Emmy11
 
Beiträge: 333
Registriert: 20.08.2017, 12:04
Wohnort: Wuppertal

Re: Geschwollener Mantel= böses Vorzeichen?

Beitragvon Diana am 01.10.2017, 14:27

Schön, daß alles wieder im grünen Bereich ist :) . Vielleicht ist sie nur irgendwo drangestoßen, daß es einfach gereizt war, gibts ja beim Mensch auch. Das mit dem Getreide hör ich grad immer mal wieder und andererseits wird es dann wieder als das Kraftfutter schlechthin geprießen. Gilt dann aber wohl nur für Achatinas.
Freut mich jedenfalls, daß es dem Schneckchen wieder gut geht.
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 704
Bilder: 24
Registriert: 28.12.2013, 09:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Geschwollener Mantel= böses Vorzeichen?

Beitragvon jackyberlin am 02.10.2017, 18:54

Es soll auch schon beobachtet worden sein, dass der Mantel anschwillt, wenn die Luftfeuchte zu hoch war, in Verbindung mit zu hoher Temperatur.
Schön, das es deiner Schnecke wieder gut geht.
Ich habe deinen Thread mal in den "Europäischen Bereich" verschoben.
Und einen lieben Gruß von Jacky!
Benutzeravatar
jackyberlin
 
Beiträge: 2865
Bilder: 4
Registriert: 26.12.2012, 19:13
Wohnort: Berlin


Zurück zu Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot]