Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Karin am 19.11.2018, 11:13

Hallo,

leider ist bei Gartenarbeiten das Gehäuse einer Weinbergschnecke beschädigt worden. Ich schätze das Loch ist ca so groß, wie ein 2 Centstück.
Die Schnecke scheint ansonsten unverletzt. Ich habe jetzt schon den ein oder anderen Beitrag in diesem Form gelesen und so Anhaltspunkte bekommen, wie ich eventuell der Schnecke noch helfen kann.

Ich wusste garnicht, daß Weinbergschnecken im platten Norddeutschland leben ¯\_(ツ)_/¯
Ich habe den Kalkdeckel vor ihrer Haustüre entfernt und ihn mit Hilfe von Pflaster über das Loch geklebt. Es passte genau drauf. Ich hoffe das ist ok so?

Wie lange wird es dauern, bis die Schnecke munter wird und sich an die Arbeit macht. Weitere Tips sind jederzeit herzlich willkommen, da ich überhaupt keine Erfahrung mit Schnecken habe, ihr aber natürlich gern helfen würde :)

herzliche Grüße
Karin
Karin
 
Beiträge: 7
Registriert: 19.11.2018, 09:49

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Rasplutin am 19.11.2018, 12:19

Das ist ein besonderer und schwieriger Fall, denn du hast eine Weinbergschnecke gefunden, die sich im Winterschlaf befindet und sich verdeckelt hat.
Im Nachhinein war es nicht gut, den Kalkdeckel zu entfernen, aber das ist nunmal geschehen.

Das beste, was du nun für sie tun kannst, ist, sie an einen kühlen Ort zu legen und sie zu beobachten - viellecht erwacht sie ja und kommt heraus.
Der Ort sollte aber frostfrei sein, weil ihr nun Minustemperaturen schaden können.

Ohne Deckel kann sie auch leicht austrocknen - jetzt ist es schwierig die Balance zu finden zwischen zuviel und zuwenig Feuchtigkeit.

Mein Tipp für die nächsten Tage:
Lege sie in eine durchsichtige Kunststoffbox, die du mit Küchenpapier ausgelegt hast, und zwar mit der Gehäuseöffnung nach oben. Das Küchenpapier so befeuchten, dass es zwar feucht, aber nicht triefend nass ist.

Dann kann man nur hoffen, dass die Schnecke ihren Winterschlaf unterbricht und irgendwann herauskommt.
Das kann aber einige Tage dauern.
Falls/Wenn sie dann herauskommt, sehen wir weiter.
Rasplutin
 
Beiträge: 1637
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Karin am 19.11.2018, 13:39

Danke für die schnelle Antwort.

Tut mir leid, daß ich es falsch gemacht habe. :(
Wäre es besser gewesen sie einfach zu verkleben und dann weiterschlafen zu lassen?
Sie bewegt sich nur innerhalb des Gehäuses. Rausgekommen ist sie noch nicht.
Arbeitet sie ? Braucht sie dann nicht Futter und Kalk ?

Sorry, ich habe sooo viele Fragen
Karin
 
Beiträge: 7
Registriert: 19.11.2018, 09:49

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Rasplutin am 19.11.2018, 14:21

Ja, es wäre besser gewesen, das Loch einfach zu verkleben; aber du hättest sie dann trotzdem mit rein nehmen sollen.
Du kannst Bewegungen sehen? Das ist in diesem Fall ein "gutes" Zeichen und könnte bedeuten, dass sie vielleicht noch nicht allzu fest geschlafen hat, nun aufwacht und evtl. demnächst herauskommt...
Meist haben die Schnecken nicht genug Kalkreserven, um sofort einen zweiten Deckel bilden zu können; wenn sie also wirklich herauskommt, dann musst du ihr Futter, Wasser und auch Kalk anbieten (leicht aufzunehmen ist Kalk in Form von pulverisierter, gemörserter Eierschale).

Wie gross ist die Schnecke denn?
Rasplutin
 
Beiträge: 1637
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Karin am 19.11.2018, 15:18

Ich denke sie ist ausgewachsen. Gemessen hab ich sie noch nicht. Ich mach später mal ein Foto, wenn ich mehr Zeit habe.

Sie bewegt sich definitiv. Pulverisierte Eierschale, etwas Gurke mit Eierschalenpuler und ein Schälchen Heilerdepampe stehen ihr zur Verfügung.
Karin
 
Beiträge: 7
Registriert: 19.11.2018, 09:49

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Karin am 19.11.2018, 15:27

Sie hat sich auf dem Eierschalenpulver, tja wie soll ich sagen? festgesaugt ?, kommt aber nicht raus.
Kann Sie den angefeuchteten Kalk auch so aufnehmen?
Karin
 
Beiträge: 7
Registriert: 19.11.2018, 09:49

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Rasplutin am 19.11.2018, 16:14

Liegt sie denn noch "auf dem Rücken", Gehäuseöffnung nach oben?
In den Mengen, wie sie Eierschalnpulver für einen neuen Deckel bräuchte, kann sie den nur durch Fressen aufnehmen - und wenn sie gleich einen neuen Deckel bauen will, kann sie das auch nur auf dem Rücken liegend.
Dass du das Pulver angefeuchtet hast, ist gut.
Wichtig ist jetzt, dass du sie nicht stresst, also möglichst wenig bewegst - ich bin mir deshalb nicht sicher, ob ich dir raten soll, sie wieder umzudrehen oder erst einmal abzuwarten.
Rasplutin
 
Beiträge: 1637
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Diana am 20.11.2018, 02:22

Kann Sie den angefeuchteten Kalk auch so aufnehmen


Hallo Karin,

ja, Schnecken können das. Sie können über ihre Sohle Kalk aus dem Untergrund auslösen. Oder auch aus dem Boden.
Wie Rasplutin geschrieben hat, geht das nur langsam..eine wache Schnecke würde bei dem Kalkbedarf den Kalk ganz einfach fressen. Wird sie in dem halbwachen Zustand vielleicht nicht können. Vermute mal, daß sie noch nicht richtig in der Winterruhe war, evtl. grade erst verdeckelt- bei den Temperaturen wäre es kein Wunder. Bei manchen Schnecken sagt die innere Uhr, daß es Zeit zur Ruhe ist egal wie warm oder kalt es gerade ist. Das findet sich noch bei Terrarientieren. Weil es im Terrarium aber nie richtig kalt wird ruhen sie nur ohne Kalkdeckel irgendwo unter Holz oder an die Scheibe gepappt.
Ich würde sie erst mal auf dem Kalk lassen und den gut feucht halten, damit die Schnecke nicht austrocknet und den Kalk gut aufnehmen kann. Wenn sie sich festgesaugt hat kann sie sich offensichtlich so weit bewegen, daß sie wieder vom Kalk weg kann.
Wenn sie ohne Kalkdeckel in Ruhe gehen, dann dichtet sie den Spalt zwischen Häuschen und Untergrund mit einem dünnen Häutchen ab. Dann einfach so lassen und so möglich kühl und frostfrei stellen. Aber trotzdem immer mal nachschauen.
Sollte sie richtig munter werden mußt du füttern
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 704
Bilder: 24
Registriert: 28.12.2013, 09:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Karin am 21.11.2018, 09:23

Vielen Dank für die Antworten!

Sie ist richtig munter geworden. Sie bewegt sich, frisst und hinterlässt auch Kot. An Futter habe ich ihr Brennesselblätter, Girsch, Vogelmiere, Salat, verwelkte Pappel- und Lindenblätter angeboten, sowie Gurke und Möhren. Momentan sitzt sie wieder in der Schale mit dem Kalk, hat aber auch schon ein Bad in der Heilerde genommen. Von dem Kalk hat sie schon richtig viel aufgenommen. Gestern hat sie sehr lange mit ausgestülptem Fuss auf einem Blatt gesessen. Ich sprühe 2 bis 3 mal in feinem Nebel Wasser in den Behälter, so daß immer alles leicht feucht ist.

Leider bekomme ich derzeit irgendwie die Fotos von meinem Iphone nicht heruntergeladen, sonst hätte ich sie Euch gern mal gezeigt.

Wenn ich was falsch mache, dann einfach sagen. Ich habe ja schon viele kranke Tiere gepflegt, aber schneckentechnisch ist das die Erste.
Zuletzt geändert von Karin am 21.11.2018, 13:41, insgesamt 1-mal geändert.
Karin
 
Beiträge: 7
Registriert: 19.11.2018, 09:49

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Rasplutin am 21.11.2018, 09:56

Das sind gute Nachrichten und du machst das alles richtig!

Wenn sie genug Kalk aufgenommen hat, kann es sein, dass sie sich wieder verdeckelt. Aber das ist schwer vorherzusagen und vielleicht geniesst sie lieber die tolle Verpflegung.
Rasplutin
 
Beiträge: 1637
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Diana am 21.11.2018, 17:49

Hallo Karin,

das hört sich doch gut an. Freut mich und ich drücke die Daumen, daß die Kleine gut durch den Winter kommt. Wenn sie so tüchtig an Kalk und Futter geht, wird sie auch das Loch im Häuschen bald wieder abgedichtet haben.

einen lieben Gruß
Diana
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 704
Bilder: 24
Registriert: 28.12.2013, 09:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Karin am 05.04.2019, 19:52

Hallo,

seit über 4 Monaten habe ich nun Schnegge. Mitte Januar hat sie sich wieder in Winterschlaf begeben und hat bis gestern in einem Außengebäude gewohnt, wo es immer gute 3 bis 5 Grad hatte und auch mehr, wenn es draußen mal wärmer war. Sie hat in einer Schale mit Erde und Laub unter Holzrindenstücken auf dem Rücken gelegen, festgesaugt an einem Blatt.

Nun habe ich sie wieder ins Haus geholt, wo sie in einem ungeheizten Raum bei guten 18 Grad langsam aufwachen soll, weil das Außengebäude jetzt wieder genutzt und geheizt wird.

Ist das so richtig, wie ich es gemacht habe ? Wann beenden Schnecken Ihren Winterschlaf ? Was muss ich beachten wenn ich sie wieder in die Freiheit entlasse und wann ist der richtige Zeitpunkt ?

Vielen Dank für Euer Interesse :)
Karin
 
Beiträge: 7
Registriert: 19.11.2018, 09:49

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon Skilltronic am 05.04.2019, 22:23

Schön, dass du dich wieder meldest, Karin.

Ich denke, du hast alles richtig gemacht.
Schnecke wird wissen, wann es Zeit ist, zu neuen Ufern aufzubrechen.

Wenn auch nachts Temperaturen über dem Gefrierpunkt herrschen, dürfte ihrer Freiheit wohl nichts mehr im Wege stehen.

Grüße
Skill
NATURE IS THE LAW
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 1893
Bilder: 7
Registriert: 19.08.2010, 20:26
Wohnort: NRW

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon SnIpS am 09.04.2019, 01:54

Helix pomatia sollten nicht in die Freiheit entlassen werden.
Ich weiß das hört sich bekloppt an Aber es ist so

Die Schnecke hat bei dir Futter bekommen, im Winter aus " Spanien , Marokko, Ägypten" oder sonst wo, dieses Futter hat entsprechende Bakterien aus dem Land aus dem es kommt,
Jetzt hat deine Schnecke das gefressen und die Bakterien aufgenommen, die vermehren sich deine Schnecke gewöhnt sich dran und lebt ganz normal,
Dann kommt deine Schnecke zu ihrem "stamm" zurück mit diesen neuen Bakterien und steckt den ganzen Stamm an.
Jetzt kommt dieser aber mit dem Bakterium klar und der ganze Stamm stirbt daran wenn es ganz muss läuft.

Ich weiß das klingt bescheuert aber da sie zu den bedrohten Arten gehört sollte man zumindest mal drüber nachdenken. Ok
Nam vitiis nemo sine nascitur 8D
Benutzeravatar
SnIpS
 
Beiträge: 84
Bilder: 0
Registriert: 05.09.2018, 17:54

Re: Weinbergschnecke mit Loch im Gehäuse

Beitragvon die_clauz am 09.04.2019, 15:23

Hallo,

also das mit den Bakterien aufgrund "fremdländischem" Futter klingt mir schon sehr an den Haaren herbei gezogen, sorry... Du kannst ja gerne mal eine Quelle hierfür nennen, so es denn eine gibt. Dieser Logik folgend müsste man ja welken Salat und Gemüse eher verbrennen, als es auf den Komposthaufen zu schmeißen. Jede Schnecke bei mir im Garten hat ganz bestimmt schonmal Gurken aus Spanien gegessen ;)
Da die Schnecke zuvor bei der Threaderstellerin im Garten gelebt hat spricht meiner Meinung nach absolut nichts dagegen, sie dort wieder frei zu lassen.

Viele liebe Grüße, Claudia

PS.: Es spielt in diesem Fall zwar keine Rolle, aber Helix pomatia sind nicht bedroht. Sie sind aber, wie fast alle heimischen Tiere, geschützt.
Benutzeravatar
die_clauz
MODERATOR
 
Beiträge: 1236
Bilder: 0
Registriert: 07.06.2015, 07:58

Nächste

Zurück zu Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], simsenlilie