Cornu aspersum mit Nematodenbefall

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Cornu aspersum mit Nematodenbefall

Beitragvon Ulititsch am 11.05.2019, 20:48

Hallo Leute,

ich habe im September 2 Tiere übernommen, beide schienen sehr geschwächt. Das eine Tier ist vor ein paar Monaten plötzlich verstorben. Das 2. Tier begann immer schwächer und dünner zu werden. Ich dachte, dass das Tier aufgrund seines Gesundheitszustandes nicht alt wird und dass auch seine Zeit jetzt gekommen ist. Ich pflegte es. Aber es fiel mir auf, dass die altersbedingte Sterbephase zu lang ist. Aber es gab nichts, was mir einen Anhaltspunkt für die Diagnose bieten konnte. Heute aber sah ich Nematoden auf dem Häuschen und in dem Maltelfalten des Tieres. Im Kot war nie etwas. Ich bin dann sofort in die Klinik. Der Tierarzt gab mir verdünntes Panacur und sagte: Wenn ich nicht behandle, wird das Tier sterben. Wenn ich behandle, muss ich wissen, dass der Wirkstoff auch für Schnecken giftig ist, da Schnecken den Würmern ähneln.

Das Tier tut mir so entsetzlich leid. Es ist so hilflos. Es hat einfach nicht verdient, was es alles durchmachen musste. Ich wünschte, ich hätte die Würmer entdeckt und früher behandelt, aber sie waren nicht zu sehen, nicht im Kot und auch nicht am Tiern

Hat jemand vielleicht Erfahrung mit Panacur und Cornu aspersum?
Benutzeravatar
Ulititsch
 
Beiträge: 57
Registriert: 23.08.2018, 14:08

Re: Cornu aspersum mit Nematodenbefall

Beitragvon Rasplutin am 12.05.2019, 09:36

Es gibt einige Berichte über Panacur, z.B. den hier:
Schnecken mit Wurmbefall. Tipps?
Die Patienten waren allerdings -soweit ich gesehen habe- Achatschnecken.
Rasplutin
 
Beiträge: 1637
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Cornu aspersum mit Nematodenbefall

Beitragvon Ulititsch am 12.05.2019, 11:52

Hallo Rasplutin,

danke für den Link. Ich habe leider schon das komplette Forum auf den Kopf gestellt. Bei Achatschnecken scheint die Behandlung ganz gut anzuschlagen, wenn man vorsichtig dosiert. Dasselbe hat mir gestern auch der Tierarzt in der Notfallklinik gesagt. Aber die Cörnchen sind sehr klein. Er verdünnte Panacur, gab aber zu, dass die Dosierung und Verabreichung nicht wirklich sicher zu bestimmen ist.

Das ist leider wieder so ein Fall, wo sagen muss, ich wünschte, ich wäre lieber selber krank.
Benutzeravatar
Ulititsch
 
Beiträge: 57
Registriert: 23.08.2018, 14:08


Zurück zu Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], Majestic-12 [Bot]