Blatt-Regeneration

Hier ist Platz für all eure Bastelideen rund ums Terrarium und das Thema Schnecken.

Re: Blatt-Regeneration

Beitragvon Kristin am 03.11.2015, 17:01

Super Tipp, Rasplutin!

Hat es bei euch anderen auch nur geklappt, wenn ihr die Stengel unter H2O gekappt habt?
"Was die Menschen trennt, ist gering, gemessen an dem, was sie einen könnte."
Halldór Laxness, isländischer Schriftsteller und Nobelpreisträger
Benutzeravatar
Kristin
 
Beiträge: 564
Registriert: 30.11.2006, 16:40

Re: Blatt-Regeneration

Beitragvon MissSchnirkel am 03.11.2015, 19:29

Also ich kappe die Stängel und stelle die Blätter dann ins Wasser. Funktioniert hervorragend. Das war doch deine Frage, oder? :roll:
Ein Hoch auf die Schneckenmeditation!
Benutzeravatar
MissSchnirkel
 
Beiträge: 446
Bilder: 126
Registriert: 10.05.2015, 10:28
Wohnort: Berlin

Re: Blatt-Regeneration

Beitragvon Rasplutin am 03.11.2015, 19:44

Es funktioniert auch, wenn die Stengel an der Luft abgeschnitten werden und erst dann ins Wasser gestellt werden.
Als ich das erkannt hatte, war es für das Editieren des ersten Beitrags leider zu spät.

Was ich aber -im Hinblick auf Karolas Wurzelfoto- immer noch nicht herausgefunden habe:
Warum bilden einzelne Stengel Wasserwurzeln und bleiben mit diesen mehrere Wochen lang frisch, während die meisten Stengel keine Wurzeln bilden und nach einer Woche oder so dann doch schlapp machen?
Liegt es an der Stelle, an der das Blatt beschnitten wird?
Die anderen Bedingungen (Temperatur, Beleuchtung, Wasser...) sind ja gleich.

Ein Vorschlag für ein Forschungsprojekt:
Lassen sich bewurzelte Kohlrabiblätter in Hydrokultur am Leben halten?

OT:
Geht es euch anderen auch so, daß ihr bei Kristins Spruch erst mal ein "n" vermisst:
"Was die Menschen trennt, ist gering, gemessen an dem, was sie einen könnten."

Ich muss den Spruch regelmässig mehrmals lesen, bis ich ihn richtig verstehe :)
Wahrscheinlich ist das im isländischen Orginal eindeutiger, aber das kann ich nicht beurteilen.
Rasplutin
 
Beiträge: 1580
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Blatt-Regeneration

Beitragvon Kristin am 03.11.2015, 20:10

Miss, nein, das war nicht meine Frage.

Danke Rasplutin.
Im Übrigen hatte meines Wissens nach noch keiner Verständnisprobleme bei meiner Signatur. Anstatt diese öffentlich diskutieren zu wollen, bitte ich dich mir zukünftig einfach eine PN zu schreiben, falls irgendwo OT- Klärungsbedarf besteht. BTT. Danke.
"Was die Menschen trennt, ist gering, gemessen an dem, was sie einen könnte."
Halldór Laxness, isländischer Schriftsteller und Nobelpreisträger
Benutzeravatar
Kristin
 
Beiträge: 564
Registriert: 30.11.2006, 16:40

Re: Blatt-Regeneration

Beitragvon Dionysos.bw am 03.11.2015, 21:07

Ich habe meine Blaetter (bereits leicht welk) noch an der Knolle abgewaschen, die noch feuchten Stängel (nicht unterm Wasserhahn, sondern an der Luft) mit der Schere abgeschnitten und dann gleich ins Wasser gestellt. Fast alle stehen jetzt frisch und saftig in der Vase. ;)

Wie lang hat es eigentlich gedauert, bis der Stängel Wurzeln bekommen hat? Eine Kohlrabi-Pflanze bei den Eobanias haette was.
LG von Nathalie
Benutzeravatar
Dionysos.bw
 
Beiträge: 454
Bilder: 13
Registriert: 17.05.2008, 11:01

Re: Blatt-Regeneration

Beitragvon Karola am 04.11.2015, 00:12

Die Wurzelbildung hatte weniger als einen Monat gedauert. Gekauft hatte ich den Kohlrabi am 23. Mai, das Wurzelfoto ist vom 19. Juni, allerdings kann ich mich erinnern, dass ich die Wurzeln schon etliche Tage vorher bemerkt hatte. Und es handelte sich um ein kleineres Blatt, mehr zur Mitte hin. Ich könnte mir denken, dass die großen Blätter zu "alt" sind und deswegen schneller welken, die kleineren jüngeren dagegen noch das Potential zum Wachstum haben.

Jetzt grad vorige Woche war bei zwei großen Blättern der Stängel unten schnell matschig geworden, was ich bisher noch nicht hatte, da musste ich nachschneiden und das Wasser wechseln. Die sind dann auch rasch welk und teilweise trocken geworden.

So, jetzt habe ich mir die beiden verbliebenen kleineren Blätter noch mal angeschaut. Die stehen seit etwas über einer Woche im Wasser.

Bei dem kleineren Blatt entdeckte ich dieses:

Das größere sieht zwar besser aus, aber von Wurzeln (noch?) keine Spur.

Das jetzt vielleicht als Anregung für weitere Forschungen. :wink:

Viele Grüße
Karola
Benutzeravatar
Karola
 
Beiträge: 1125
Registriert: 25.01.2014, 23:07
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Blatt-Regeneration

Beitragvon Dionysos.bw am 04.11.2015, 22:34

Interessant...☺
Ob es sich diesmal zur Pflanze entwickelt?
LG von Nathalie
Benutzeravatar
Dionysos.bw
 
Beiträge: 454
Bilder: 13
Registriert: 17.05.2008, 11:01

Re: Blatt-Regeneration

Beitragvon Rasplutin am 05.11.2015, 20:24

Ich habe bisher noch keine Blätter in Erde bewurzeln können, und die Wasserwurzeln konnte ich auch nie an Erde gewöhnen... vielleicht wirklich mal Hydrokultur probieren?

Einfacher geht die Bewurzelung einer ganzen Knolle:

Ich habe vor bald einem Jahr eine Kohlrabiknolle mit Blättern geschenkt bekommen. :)
Die Schnecken haben sich über die Blätter gefreut, aber die Knolle blieb übrig.
Ich hatte sie wochenlang in meiner Küche.
Irgendwann -nach einigen Monaten- fing sie an zu schrumpeln und wurde weich.
Ich habe sie dann in einen freien Blumenkasten auf meinem Balkon gesetzt, aber keine großen Erwartungen gehabt.

Und auch leider kein Foto davon gemacht, denn -Überraschung- nach zwei Monaten war sie wieder fest, prall, und es zeigten sich neue Blätter!

Image
14. Juni 2015


Fast drei Monate später sah die Knolle so aus:
Image
4. September 2015


Wer ein großes Terrarium hat, könnte es also mal mit einer Knolle versuchen.

Kohlrabi lässt sich auch gut aus Samen ziehen - im Zimmer bildet er beeindruckende Formen.
Dieser hier ist aus dem Joghurtbecher (links im Bild) gewachsen und wuchs in Richtung LED-Lampe (rechts).
Inzwischen ist die "Knolle" über einen Meter lang, aber nur Daumendick:
Rasplutin
 
Beiträge: 1580
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Blatt-Regeneration

Beitragvon Dionysos.bw am 07.11.2015, 10:57

Savez-vous planter les choux... :-)

Warum das "Wachstumsverhalten" im Zimmer wohl so eine lange Knolle bildet?
LG von Nathalie
Benutzeravatar
Dionysos.bw
 
Beiträge: 454
Bilder: 13
Registriert: 17.05.2008, 11:01

Re: Blatt-Regeneration

Beitragvon Kristin am 07.11.2015, 11:51

Laut Netz unregelmäßige Wassergabe und vor allem Temperaturen >15°C im Jungpflanzenalter.
"Was die Menschen trennt, ist gering, gemessen an dem, was sie einen könnte."
Halldór Laxness, isländischer Schriftsteller und Nobelpreisträger
Benutzeravatar
Kristin
 
Beiträge: 564
Registriert: 30.11.2006, 16:40

Vorherige

Zurück zu Bastler-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]