Weinbergschnecke und Cornu aspersum

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Re: Weinbergschnecke und Cornu aspersum

Beitragvon Katharina am 08.03.2024 am 11:11

Hallo,

sie wohnt in einem Dekoglas, es hat einen Durchmesser von 18 cm und eine Höhe von 24 cm.
Es ist nicht riesig, aber größer als ein Einmachglas. Ich hatte ihnen ja extra ein Faunarium gekauft, doch dann haben beide nicht mehr gefressen und die Helix ist leider gestorben. Siehe Text weiter oben. Das Glas verschließen ich mit einem dünnen Netz.
Es ist nach oben also relativ gut belüftet.
Seit die Cornu wieder darin ist frisst sie auch wieder gut. Die Erde ist allerdings etwas feucht, vllt muss ich sie doch noch länger trocknen lassen.
Wie auf den Bildern zu sehen ist hat sie aufgekalkte Erde und Moos, das sah man auf den letzten Bildern nicht so gut.

Vllt hilft es ja tatsächlich, wenn ich die Erde etwas trocknen lasse. Die Luftfeuchtigkeit war allerdings immer bei 50% im Glas, wenn ich gemessen habe.
Oder soll vllt doch ein Terrarium kaufen?
Und wird es überhaupt möglich sein, sie nochmal auszuwildern?

Liebe Grüße
Katharina
Katharina
 
Beiträge: 31
Registriert: 08.11.2023 pm 19:13

Re: Weinbergschnecke und Cornu aspersum

Beitragvon Fricke am 08.03.2024 pm 12:24

Ja bitte ein Terrarium kaufen! Und die Erde wechseln falls das Schimmel sein sollte. Die Schnecke braucht meines Erachtens mehr Platz und auch Gesellschaft :thumb: danke das du dich um sie kümmerst :) Thema auswildern habe ich keine Ahnung von. Aber mehr platzt braucht sie schon finde ich.
Hiermit distanziere ich mich zu verlinkten Inhalten und allem was gegen das Gesetz ist.
Fricke
 
Beiträge: 210
Registriert: 04.01.2024 pm 14:30

Re: Weinbergschnecke und Cornu aspersum

Beitragvon Katharina am 08.03.2024 pm 17:42

Hallo Fricke,

das ist natürlich kein Schimmel, sondern Kalk :) Das wäre ja krass. Warum sie momentan alleine ist kannst du in meinen vorherigen Nachrichten nachlesen. Ich habe sie mit zerbrochenem Haus gefunden und muss bzw. möchte sie auch wieder auswildern. Vorher möchte ich eigentlich nicht gerne Cornus kaufen, da ich sie nicht behalten kann. Sollte sie aber nicht mehr ausgewildert werden können, würde ich mich sehr freuen, wenn sie ein gutes Zuhause auf Dauer finden könnte.
Liebe Grüße
Katharina
Katharina
 
Beiträge: 31
Registriert: 08.11.2023 pm 19:13

Re: Weinbergschnecke und Cornu aspersum

Beitragvon Fuzzi am 08.03.2024 pm 18:36

Hallo,
schön das Du Dich um sie kümmerst, aber sie braucht definitiv mehr Platz! Das ist viel zu klein wo sie grade lebt. Cornus sind eigentlich hier nicht heimisch, ich würde im "Marktplatz" inserieren, es findet sich bestimmt jemand der ihr auf Dauer ein Zuhause gibt. :thumb:
In der Ruhe liegt die Kraft
Fuzzi
 
Beiträge: 330
Registriert: 29.01.2022 am 05:17
Wohnort: Odenwald

Re: Weinbergschnecke und Cornu aspersum

Beitragvon Katharina am 09.03.2024 am 09:04

Nach dem Erlebnis mit dem Faunarium habe ich mich erstmal nicht mehr getraut etwas anderes zu kaufen. Da ich froh war dass sie sich nicht mehr tagelang versteckt hat und auch wieder gefressen hat und ich Angst hatte, dass sie auch stirbt. Hatte dann auch gelesen, dass ein Terrarienwechsel bei manchen Schnecken nicht gut ankommt, da es sie wohl sehr stresst.
Ich kann es aber nochmal probieren, da ich selbst auch finde, dass sie mehr Platz braucht.
Was den Wulst betrifft glaube ich mittlerweile, dass sie zu dick für ihr Häuschen ist. Da sie mir mittlerweile vertraut, zieht sie sich nicht ein wenn ich komme, weshalb es mir erst nicht aufgefallen ist. Jetzt habe ich sie schweren Herzens doch mal angestubst und sie hat versucht sich einzuziehen, aber dadurch wurde der Wulst nur dicker und sie kam nicht ins Haus hinein.
Unter den Umständen kann sie auf jeden Fall erstmal nicht ausgewildert werden.
Meine Frage wäre, ob es möglich ist sie auf Diät zu setzen oder ob es daran liegt, dass das Haus nicht mehr wächst. Lieber wäre mir natürlich sie wieder auszuwildern, da man sie ja eigentlich nicht behalten darf und ich ihr das auch gerne ermöglichen möchte.
In einem anderen Teil des Forums hatte ich von einigen freien Populationen in Deutschland gelesen. Wäre auch bereit dort hin zu fahren, aber dafür muss ich mir sicher sein, dass sie draußen eine Chance hat. Ansonsten würde ich sie tatsächlich, wie du sagtest auf dem Marktplatz inserieren, damit sie so schnell wie möglich nicht mehr alleine ist.
Katharina
 
Beiträge: 31
Registriert: 08.11.2023 pm 19:13

Re: Weinbergschnecke und Cornu asperum

Beitragvon Fricke am 09.03.2024 am 09:39

Ich glaube nicht das die Schnecke dir unbedingt vertraut nur weil sie sich nicht einzieht vielleicht kann sie das physisch einfach nicht und ist zu lethargisch weil es ihr nicht gut geht. Und ich glaube sie ist auch nicht zu dick! Ich denke da stimmt was anderes nicht. Das mit der Feuchtigkeit könnte echt gut sein. Vielleicht bewegt sie sich durch Platzmangel auch nicht genug und hat deswegen „Wasser in den Beinen“.

Eine ideale Haltung ist das Glas definitiv nicht und ich sehe das wirklich deutlich kritisch was du da machst auch wenn du es wirklich gut meinst und ich das sehe.

Wie man hier im Forum sehen kann ist ein Terrarium nicht unbedingt Gift für die Tiere. Keine der Tiere in großen Terrarien haben das Problem was deine Schnecke hat. Demnach könntest du es schon probieren sie in einem größeren Bereich zu halten. Mein gewagter Gedankengang dazu ¯\_(ツ)_/¯
Hiermit distanziere ich mich zu verlinkten Inhalten und allem was gegen das Gesetz ist.
Fricke
 
Beiträge: 210
Registriert: 04.01.2024 pm 14:30

Re: Weinbergschnecke und Cornu aspersum

Beitragvon Katharina am 09.03.2024 am 10:37

Ja ein größeres Terrarium werde ich wie gesagt gerne besorgen.
Katharina
 
Beiträge: 31
Registriert: 08.11.2023 pm 19:13

Re: Weinbergschnecke und Cornu aspersum

Beitragvon Katharina am 09.03.2024 am 10:58

Ich möchte auch nochmal betonen, dass das Glas so groß wie ein kleines Terrarium von 20 x20 cm ist. Es ist also 3 bis 4 mal so groß wie ein Einmachglas, falls das auf den Fotos nicht zu sehen ist.

Aber ich danke für die Tipps und schaue ob es mit einem großen Terrarium und weniger Feuchtigkeit in der Erde schon besser wird.
Katharina
 
Beiträge: 31
Registriert: 08.11.2023 pm 19:13

Re: Weinbergschnecke und Cornu aspersum

Beitragvon Katharina am 09.03.2024 pm 22:04

Und als kleiner Nachtrag, da ich mich von dir Fricke nicht besonders freundlich behandelt fühle, obwohl ich keine Erfahrung habe und hier versuche mein Bestes zu geben. Ich habe hier im Forum gelesen, dass eine Weinbergschnecke mindestens 6l Platz braucht, was dem Volumen des Glases entspricht. Ich würde mich deshalb über konstruktive Tipps wesentlich mehr freuen.
Ausserdem ist es wirklich schwer als Laie an Infos zu kommen und wenn man hier nachfragt, um es richtig zu machen, sind solche Kommentare, wenig hilfreich, bzw. führen dazu, dass man sich nicht mehr traut zu fragen.
Vorallem wo ich mehrfach gesagt habe, dass ich gerne ein größeres Terrarium besorge.
Katharina
 
Beiträge: 31
Registriert: 08.11.2023 pm 19:13

Re: Weinbergschnecke und Cornu aspersum

Beitragvon Fuzzi am 10.03.2024 am 05:14

Hi,
ich halte Cornus und ich habe meine Aquarien oben mit Fliegengitter zugemacht. Wenn es zu feucht ist quellen sie regelrecht auf, daher sprühe ich selten sondern mache nur die Erde und das Futter feucht, da sie Badeschalen und Heilerdematsch haben holen sie dort über ihren Fuss noch Feuchtigkeit wenn sie die brauchen. Ab und zu sprühe ich mal kräfiger ( meist wenn es draussen auch mal regnet) aber wie gesagt eher selten.
Ich schick Dir mal Bilder damit Du weißt was ich meine, die Steine sind zum beschweren drauf weil Schnecken unglaublich kräftig sind und ihn anheben und so stiften gehen können. Also ein Aquarium ( auch viel günstiger) geht auch und ich bin damit sehr zufrieden. Du schneidest vom Deckel das "Innere" raus, läßt ca 5 cm Rand stehen, von oberer Seite Fliegengitter drauflegen ( vorher etwas vorschneiden) und von oben festkleben ( ohne Lücken!) und straff, ich hab Tape genommen. Das Klebeband darf natürlich nicht überstehen damit die Schnecken nicht dran festkleben :roll: aber das versteht sich eigentlich von selbst 8)
Ich bin mir auch ziemlich sicher das Deine Cornu durch zu hohe Luftfeuchtigkeit so aufgequollen ist, deshalb sollte sie recht zügig umziehen, da auch der Sauerstoffausstoff im Glas schwierig ist , unten sammelt sich Kohlenmonoxid und sie dadurch schläfrig werden können. Im Terra oder Aqua wirst Du sehen funktioniert das viel viel besser und sie wird wieder "abschwellen" und aktiver sein. Salat / Gurke würd ich jetzt wenig füttern da auch viel Wasser, lieber
Süßkartoffelscheiben, Radischenblätter, mit Sparschäler geschälte Karotten oder Zucchini, und was Cornus liiiiiiiben...Pak Choi !!!!
Vielleicht hast Du ja die Möglichkeit sie schon heute "trockener" zu setzen, z.B. leere Eisbox , mit Fliegengitter oben oder ....ziehst Du eine Strumpfhose als Deckel drüber :roll: so hat sie mehr Luft und trocknet besser...
lg Fuzzi
In der Ruhe liegt die Kraft
Fuzzi
 
Beiträge: 330
Registriert: 29.01.2022 am 05:17
Wohnort: Odenwald

Re: Weinbergschnecke und Cornu aspersum

Beitragvon Fuzzi am 10.03.2024 am 05:28

und das ist die Variante " Strumpfhose" :-D - ja nicht schön aber hilfreich :-D als mein Gewächshausschnegel Zuwachs bekam und ich keine 0,5cm kleine Ausbrecher haben wollte :lol:
In der Ruhe liegt die Kraft
Fuzzi
 
Beiträge: 330
Registriert: 29.01.2022 am 05:17
Wohnort: Odenwald

Re: Weinbergschnecke und Cornu aspersum

Beitragvon Fricke am 10.03.2024 am 07:26

Katharina hat geschrieben: 09. Mar 2024 23:04
Und als kleiner Nachtrag, da ich mich von dir Fricke nicht besonders freundlich behandelt fühle, obwohl ich keine Erfahrung habe und hier versuche mein Bestes zu geben. Ich habe hier im Forum gelesen, dass eine Weinbergschnecke mindestens 6l Platz braucht, was dem Volumen des Glases entspricht. Ich würde mich deshalb über konstruktive Tipps wesentlich mehr freuen.
Ausserdem ist es wirklich schwer als Laie an Infos zu kommen und wenn man hier nachfragt, um es richtig zu machen, sind solche Kommentare, wenig hilfreich, bzw. führen dazu, dass man sich nicht mehr traut zu fragen.
Vorallem wo ich mehrfach gesagt habe, dass ich gerne ein größeres Terrarium besorge.


Ach man das tut mir echt leid. Ich hatte mich oben verlesen und gedacht, dass du dich gegen eine Haltung mit größerem Becken echt wehrst. Ich hatte gestern auch noch einen Antwort dazu geschrieben und das erklärt allerdings ist die irgendwie nicht gepostet worden wie ich sehe :| ich finds wirklich gut dass du dich um die Schnecke kümmerst! Es gibt genug Leute auf der Welt die das nicht tun würden! Ich hatte dich einfach missverstanden und war dann sauer, weil mir Schnecken ebenso am Herzen liegen wie dir! Pardon! Ich wünsche dir eine schöne Zeit mit deiner Schnecke und hoffe dass sie schnell abquillt :lol:
Hiermit distanziere ich mich zu verlinkten Inhalten und allem was gegen das Gesetz ist.
Fricke
 
Beiträge: 210
Registriert: 04.01.2024 pm 14:30

Re: Weinbergschnecke und Cornu aspersum

Beitragvon Katharina am 10.03.2024 am 10:50

Hallo Fuzzi,

vielen lieben Dank für die anschaulichen Tipps, das hilft mir sehr! Ich habe jetzt erstmal die Erde gewechselt, damit sie es trockener hat. Ein anderes Gefäß hatte ich leider im Moment nicht. Ich besorge, aber morgen oder spätestens im Lauf der Woche ein neues Terrarium. Ist ein Terrarium/Aquarium besser oder geht auch ein Faunarium? Ich habe nämlich leider das Problem, dass ich nur in einer Einzimmerwohnung wohne und aus Allergie Gründen immer mit offenem Fenster schlafe.
Damit es ihr nicht zu kalt wird, stelle ich sie seit es Winter ist, nachts in den Flur, da das der einzig abgetrennte Raum, außer dem Bad in meiner Wohnung ist. Ich habe sie einmal vergessen in den Flur zu stellen und dann hat sie sich direkt in die Erde eingegraben.
Ein zu großes Terrarium kann ich leider nicht rüber tragen, ein Faunarium wäre etwas leichter. Ist das denn überhaupt nötig sie raus zu tragen?
Puh, bin manchmal echt etwas überfordert. Hoffe ich stelle nicht zu viele komische Fragen
Katharina
 
Beiträge: 31
Registriert: 08.11.2023 pm 19:13

Re: Weinbergschnecke und Cornu aspersum

Beitragvon Katharina am 10.03.2024 am 10:58

Ich hatte vorher dieses gekauft,https://www.megazoo-shop.de/produkt/exo-terra-faunarium/?attribute_varianten=Exo+Terra+Faunarium+flach%2C+gro%C3%9F&utm_source=google&utm_medium=ads&utm_campaign=pm02-terra&gad_source=1&gclid=CjwKCAiA0bWvBhBjEiwAtEsoW4k1H0lgJz2k0f2EQNM3sTvwk3J5f4ou-3b8wUGhqEYDt3EpmMcgnBoCB7wQAvD_BwE weil mir der Mann in der Zoohandlung das statt eines Terrariums empfohlen hat, da er meinte es wäre besser belüftet. Mit dem hab ich aber die schlechten Erfahrungen gemacht. Gibt es etwas besseres oder brauche ich sie eh nicht rüber tragen?
Katharina
 
Beiträge: 31
Registriert: 08.11.2023 pm 19:13

Re: Weinbergschnecke und Cornu aspersum

Beitragvon Katharina am 10.03.2024 am 11:07

Hallo Fricke,

vielen herzlichen Dank für die Entschuldigung, 8D falls ich mich da vllt missverständlich ausgedrückt habe, tut es mir Leid!
Ich wollte nur erklären, warum ich mich erstmal nicht getraut habe wieder etwas anderes zu kaufen, das sollte aber nicht heißen, dass ich es nicht wieder machen möchte.
Schön, dass du dich da so einsetzt, :) ich kann dir versichern, dass sie mir auch sehr am Herzen liegt, aber ich manchmal gar nicht weiß was richtig ist.

Alles Liebe
Katharina
Katharina
 
Beiträge: 31
Registriert: 08.11.2023 pm 19:13

VorherigeNächste

Zurück zu Anfängerecke (andere Schneckenarten)

Wer ist online?

Mitglieder: LolaLuca, Slimyfriends